FANDOM


Autoren Dieser Artikel ist noch nicht vollständig bearbeitet worden. Hilf der Jedipedia, indem du die fehlenden Informationen ergänzt.

Erläuterung: Das Gespräch vor dem Flashpoint kann noch ausgebaut werden, die Sequenz im Zug ebenfalls und das Gespräch nach dem Flashpoint fehlt. Dies liegt daran, dass die Gespräche bei erneutem spielen des Flashpoints nicht noch einmal stattfinden. - Irahs (Diskussion) 18:43, 5. Mai 2018 (UTC)

Legends-30px30px-Ära-SithHandwerklich gut

Der Begriff „Krise auf Umbara“ beschreibt die Ereignisse, die sich nach der Schlacht um Iokath auf Umbara zutrugen. Der Fremdling, Lana Beniko und Theron Shan verfolgten den Verräter der Ewigen Allianz, bis sich letzterer als der Verräter zu erkennen gab und flüchtete.[1] Zu diesem Zeitpunkt war noch unklar, dass Therons Verrat nur inszeniert war, damit dieser sich bei den Herolden von Zildrog einschleusen konnte, um deren Plan Zildrog zu erwecken, zu vereiteln.[3]

Beginn der Mission

Lana Beniko und Theron Shan waren auf der Suche nach Spuren des Verräters der Allianz, der diese auf Iokath verriet.[4] Lana Beniko konnte das Signal des Verräters auf einem umbaranischen Turbozug ausfindig machen, der mit Adeganischen Kristallen beladen war. Deshalb begaben sich der Fremdling, Lana Beniko und Theron Shan nach Umbara, um den Verräter im Zug zu stellen.[1]

Kampf auf dem Zug

„Ich erledige Euch, Commander!“
— Eine weibliche Stimme, die den Verräter darstellen sollte, zum Fremdling (Quelle)

Mithilfe von einer Raumfähre gelang es allen dreien, auf dem Dach des Zuges im hinteren Teil an Bord zu gelangen. Das Signal des Verräters kam aus dem Cockpit des Zuges und deshalb begaben sich alle drei weiter nach vorne, wobei sich ihnen umbaranische Truppen bestehend aus Soldaten, Sanitätern, Militärtechnikern, Militäroffizieren, Schattentötern und Auto-Geschützen in den Weg stellten, welche besiegt wurden. Bei fast jeder neuen Kampfgruppe ertönte eine weibliche Stimme, die auf Grund ihrer Aussagen zum Verräter gehört haben könnte.
Am Anfang des letzten Viertel auf der Strecke durch den Zug befand sich ein umbaranischer Militärtechniker-Vorarbeiter, der eine Konsolen-Schlüsselkarte bewachte, mit deren Hilfe der Fremdling den passenden Passagiercode an einer Konsole eingeben konnte, sodass ein „Greifpunkt“ aktiviert wurde, durch den der Fremdling sowie Lana Beniko und Theron Shan einen fehlenden Waggon überwinden konnten und so weiter Richtung Cockpit des Zuges vorstoßen konnten.

Canni und Elli-Vaa

Canni und Elli-Vaa

Unmittelbar vor dem Cockpit befanden sich die Schattentöterin Elli-Vaa und der Techniker Canni, die die Truppen auf dem Zug befehligten. Diese wurden von den drei Angreifern besiegt und der Fremdling, Lana Beniko und Theron Shan betraten das Cockpit. Dort stellten diese jedoch fest, dass der Raum leer war und Theron Shan eröffnete das Feuer auf die anderen beiden, was diese im Steuerungsabteil ganz vorne einsperrte. Theron Shan erklärte, dass er dachte, der Tod Valkorions würde der Galaxis Frieden bringen, jedoch gab es immer noch Krieg. Deshalb habe er seit einiger Zeit an der Vernichtung der Allianz gearbeitet. Daraufhin aktivierte Theron Shan Sprengsätze, die die vorausliegenden Tore zerstörten, die den Zug auf Kurs hielten. Er selbst floh vom Zug.

„Warnung. Kollision steht bevor. Bereitmachen für den Aufprall“
— Das Warnsystem des Turbozugs mit weiblicher Stimme vor dem Aufprall (Quelle)
Turbozug Umbara kaputt

Der zerstörte Turbozug

Der Zug stürzte deshalb auf einen Berg und große Teile des Zugs wurden zerstört. Der Fremdling und Lana Beniko konnten knapp vor dem Aufprall des Zuges durch die von Theron Shans Blasterbeschuss zerstörte Frontscheibe entkommen.[1]

Verfolgung durch die Wildnis

An der Absturzstelle war auf einem Bergplateau gelegen die Fähre vom Anfang der Mission in Sicht, die Therons logischstes Fluchtziel darstellte. Deshalb bestritten der Fremdling und Lana Beniko den Marsch durch die Wildnis Umbaras, vorbei an verletzen und mit den einheimischen Banshees, Skeeris und Slybex kämpfenden Umbaranern. Dabei bargen erstere beide noch sechs Adeganische Kristalle aus dem Wrack für die Allianz.

Vixianischer Vertrimmer

Der Vixianische Vertrimmer

Auf ihrem Weg begegnete ihnen ein Vixianischer Vertrimmer, der den einzigen Weg, der an dieser Stelle über einen zerstörten Waggon führte, versperrte. Nach einem Kampf konnten der Fremdling und Lana Beniko sich der Fähre weiter nähern.
In einem kleinen Tal, in dem Umbaraner gegen Mantorre kämpften, wurde der weitere Weg zum Shuttle durch große Trümmerteile erneut versperrt. Nahe liegend befanden sich jedoch bei einer Gruppe Gladiopoden Raketenwerfer, mit deren Hilfe der Fremdling einen Durchgang durch die Trümmer sprengen konnte.

Spinnenpanzer auftauchen

Der Umbaranische Spinnenpanzer enttarnt sich

Bei der Fähre angekommen konnten der Fremdling und Lana Beniko noch sehen, wie Theron Shan an Bord ging. Aufhalten konnten sie ihn aber nicht mehr, da ein zuvor getarnter Umbaranischer Spinnenpanzer auftauchte und den Kampf eröffnete. Obwohl sich diesem Kampf noch einige Schattentöter anschlossen, konnten die beiden Mitglieder der Allianz den Ausgang des Kampfes für sich entscheiden und überleben. Theron Shan war zu diesem Zeitpunkt jedoch bereits verschwunden.[1]

Hinter den Kulissen

  • Die Krise auf Umbara ist ein Flashpoint des MMORPGs The Old Republic.
  • Die Mission kann im Allianz-Sammelraum/Allianz Sammelgebiet auf Odessen beim Eingang links am Terminal angenommen werden.
  • Für den Abschluss des Flashpoints bekommt man:
    • 14.220 Credits und 1.290 Kommandopunkte im Story-Modus
    • 17.064 Credits und 5.913 Kommandopunkte im Veteranen-Modus
    • 19.908 Credits und 10.750 Kommandopunkte im Meister-Modus
  • Es handelt sich bei diesem Flashpoint um den ersten der drei Flashpoints, die die Handlung des Verräters behandeln.
  • Es ist möglich, einen der überall im Flashpoint verteilten „Flammenbehälter“ aufzunehmen, wodurch der Spieler für die Dauer des Flashpoints in einer temporären Fähigkeitsleiste die selbsterklärende Fähigkeit „Flammenwerfer“ bekommt.
Verräter Umbara Zug

Der Herold von Zildrog statt Theron Shan mit Sprengsatzauslöser

  • Wenn man den Flashpoint erneut spielt, schließt man den Teil im Zug ohne Theron Shan ab, in der Sequenz im Cockpit kommt es zu keinem Dialog und man wird von einer Person in der typischen Rüstung der Herolde von Zildrog verraten.

Quellen

Einzelnachweise

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.