FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Sith

Die Schlachtschiffe des Kyramud-Typs wurden von den Basiliskanern konstruiert und gehören zu den größten Schiffen der Mandalorianer zur Zeit der Alten Sith-Kriege, einzig in Größe und Bewaffnung übertroffen von den Kandosii-Dreadnaughts.

Beschreibung

Auch die Kyramud-Schlachtschiffe wurden nach einem mandalorianischen Wort benannt, welches „Killer“ oder „Assassine“ bedeutet. Sein massiger rundlicher Rumpf mit den Unterbauten beinhaltet einen ausreichend großen Hangar, um drei Shadlaar-Truppenschiffe, 36 Davaab-Sternjäger und eine große Anzahl Basilisk-Kriegsdroiden sowie weitere Unterstützungsvehikel aufzunehmen, wodurch die Schiffe zu einer wichtigen Komponente einer Bodeninvasion waren. Darüberhinaus finden etwa 2.000 Passagiere auf dem Schiff Platz und die Frachträume fassen eine Tonnage von insgesamt 8.000 Tonnen.

Mit seinem durchschlagskräftigen Waffenarsenal, bestehend aus fünf doppelten Turbolaser-, vier Punktabwehr-Ionenkanonen- und zwei schweren Erschütterungsraketenwerferbatterien mit insgesamt 80 Sprengköpfen sowie zwei Traktorstrahlprojektorbatterien waren die Kyramud-Schlachtschiffe sowohl für den Kampf Schiff gegen Schiff als auch für Bodenagriffe zur Unterstützung von Landungsunternehmen bestens ausgerüstet, was nicht selten zum Sieg der Mandalorianer geführt hat. Auch die Erschütterungsraketen dieser Schiffe konnten mit nuklearen Sprengköpfen aufgerüstet werden. Die Antriebssektion war mit starken Ionenantrieben ausgestattet und beherbergte einem Hyperantrieb der Klasse 2.

Geschichte

Während der Schlachten des Großen Sith-Krieges und der Mandalorianischen Kriege bildeten die Kyramud-Schlachtschiffe einen wichtigen Teil der mandalorianischen Flotte. Eingesetzt wurden sie beispielsweise beim Angriff auf die Karbonit-Schmelzer über Koros Major, der Schlacht von Vanquo oder der Schlacht von Omonoth.

Der Mandalorianer Rohlan Dyre diente drei Jahre auf dem Schlachtschiff Jai'galaar, auf dem er eine Gruppe Schocktruppen leitete.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.