FANDOM


Legends-30px

Die Kyuzo sind eine relativ unbekannte humanoide Spezies, die vom Planeten Phatrong stammt. Sie ist bekannt für ihre kriegerische Lebensart, sodass viele dieser Spezies den Weg der Kopfgeldjäger einschlugen.

Biologie und Kultur

Die Kyuzo waren Humanoiden, die sich im Wesentlichen durch ihre grüne Haut und vierfingrigen, breiten Hände von Menschen unterschieden. Ihre gelben Augen sahen auf den ersten Blick aus wie Fasetten, doch tatsächlich war ihre eckige Pupille in der gleichen Farbe wie die Iris, weshalb sie wie eine Einheit aussahen. Sie beherrschten ihre eigene Sprache, die jedoch für Sprachkundige relativ einfach zu deuten war, für ungeübte Ohren jedoch fremdartig klang.

Die Kinder der Kyuzo wurden schon von Kindesbeinen an einem harten Training unterzogen, das sie körperlich und mental auf ihre spätere Berufslaufbahn vorbereiten sollte. Die Spezies brachte begnadete Kämpfer hervor, deren Fähigkeiten den eines Jedi ähnelten. Durch ihre Größe von durchschnittlich zwei Metern waren sie vielen anderen Spezies überlegen und ihr akrobatisches Geschick verschaffte ihnen in vielen Kämpfen einen Vorteil. Die Kyuzo-Krieger waren für ihr ehrenvolles und ruhiges Wesen bekannt, jedoch auch für ihre Tödlichkeit und Überlegenheit im Kampf.

Geschichte

Der einzig bekannte Kyuzo ist der Kopfgeldjäger Embo, der zur Zeit der Klonkriege lebte. Er zählte während dem Krieg zu einem der Besten, weshalb er sogar Aufträge von der Konföderation unabhängiger Systeme und sogar Darth Sidious persönlich bekam. Was nach 19 VSY mit passierte, ist jedoch nicht bekannt.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.