FANDOM


30px-Infinities30px-Ära-Real

LEGO Star Wars – Die Suche nach R2-D2 ist ein zweiteiliger Kurzfilm von LEGO aus dem Jahr 2009. Die Geschichte spielt zwischen Episode II – Angriff der Klonkrieger und Episode III – Die Rache der Sith; sie gehört nicht zum offiziellen Kanon.

Handlung

Kampf ums Kontrollschiff

Nachdem der Anakin Skywalker die Basis der Separatisten infiltriert hatte und gemeinsam mit seinem Droiden R2-D2 wertvolle Informationen stehlen konnten, mussten sie vor der Überzahl an Kampfdroiden fliehen. Während der Flucht wurden sie in ihrem Delta-7B-Aethersprite Sternjäger von zwei Vulture-Klasse Droiden-Sternjäger attackiert und R2-D2 wurde nach einem Treffer von Anakin getrennt.

Zurück auf Coruscant beauftragt der Rat der Jedi Anakin zusammen mit seiner Padawan Ahsoka Tano, den verloren gegangenen Droiden wiederzufinden. Jedoch machten sich auch die Anführer der Separatisten, Graf Dooku und General Grievous, sowie Asajj Ventress auf die Suche nach R2-D2, um die gestohlenen Informationen zurückzuerobern. Selbst Kanzler Palpatine schickt dessen Klonkrieger, angeführt von Rex und Cody, auf die Suche nach R2-D2.

Die Suche nach R2-D2 beginnt

DroidFinder

Die Separatistenarmee auf Hoth.

R2-D2 befand sich unterdessen auf dem Wüstenplaneten Tatooine, wo er sich an einer Oase von der brechenden Hitze erholte. Die Jedi flogen auf ihrer Suche durch ein Asteroidenfeld, wobei sie von einem Exogorth angegriffen wurden. Dieser biss, statt in Anakins BTL-B Y-Flügel Sternjäger, in einen Asteroiden. Durch Ahsokas Hilfe wurde er aber von diesem befreit. Unbemerkt konnten sich währenddessen Jawas R2 nähern und diesen gefangen nehmen. Darauf trugen sie ihn zu ihren Sandkriecher.

Auf dem Eisplaneten Hoth hatten die Klonsoldaten unterdessen einen Außenposten errichtet. Durch einen Droidensucher entdeckten Rex und Cody eine mächtige Armee der Separatisten. Mithilfe des Suchgerätes besiegten sie diese jedoch und bauten mit dessen Überresten eine Nu-Klasse Angriffsfähre.

R2-D2 wird gefunden

FindingR2

Die Separatisten kämpfen um die Informationen.

Als die Jawas R2 verkaufen wollten, entdeckte ihn General Grievous und nahm ihn mit zu der Hauptbasis der Separatisten. Dort angekommen befreite sich R2-D2 kurzzeitig aus Grievous Gefangenschaft und konnte in dem entstehenden Durcheinander ein Signal an Anakin und Ahsoka schicken, welches seinen Standort verriet. Danach versteckte sich der Droide in einer kleinen Kammer, in der sich ebenfalls ein pinker Astromechdroide befand. R2 wurde jedoch von Grievous gefunden.

Währenddessen trafen die beiden Jedi gemeinsam mit jeweils einem Nu-Klasse Angriffsshuttle, V-19 Torrent und einem ARC-170 Sternjäger bei der Basis ein, wo sie von mehreren separatistischen Jägern angegriffen wurden. Anakin und Ahsoka landeteten in einem Hangar und kamen noch rechtzeitig, um zu verhindern, dass R2 aufgeschnitten wurde, um die Informationen freizugeben. Es drohte ein Kampf zwischen den Separatisten-Anführern und den Jedi, welche von den eintreffenden Klonkriegern Rex und Cody unterstützt wurden, auszubrechen. Genau in diesem Augenblick kamen auch Obi-Wan Kenobi und Yoda an. Obi-Wan wollte in das Geschehen eingreifen, doch Yoda hielt ihn zurück und nutzte stattdessen die Macht, um die Separatisten zu besiegen. Er baute daraufhin eine corellianischen Korvette, mit dem sie die Basis verlassen konnten, bevor jene zerstört wurde.

Die geheimen Informationen

ProprietaryInformation

Die Baupläne des Subjugator-Kreuzers

An Bord der Korvette gab R2 den Jedi die geheimen Informationen preis, bei denen es sich um die Baupläne eines Subjugator-Klasse Kreuzers handelte. Nach einem Anstoß von Ahsoka, zeigte er jedoch die Werbung für "Skywalker World", welcher ein Freizeitpark war. Dann schenkte er ihnen drei Eintrittskarten, mit denen sie freien Eintritt zum Park hatten.

Trivia

  • Auf dem Planeten Hoth bekämpfen die Klone Rex und Cody eine Armee der Separatisten. In dieser Armee gibt es auch einen AT-AT, welcher aber in den Klonkriegen nur von der Republik eingesetzt wird. Außerdem bauen einige Klonkrieger einen Schneemann und bewerfen sich mit Schneebällen.
  • Auf Tatooine sieht man den Sandkriecher der Jawas. Im Hintergrund sieht man den in Karbonit eingefrorenen Han Solo. Ebenfalls ist Indiana Jones zu sehen, welcher bekanntlich auch von George Lucas erfunden wurde, der in einer Holzkiste herumkramt, in der sich Darth Vaders Helm und der Kopf von C-3PO befinden. Letzteren betrachtet er genauer, wirft ihn jedoch darauf weg. Dies ist eine Anspielung auf den ersten Indiana Jones Film. Der Rancor, welcher sich im Sandkriecher befindet, hat fälschlicherweise die Größe von Jawas.
  • Im Cockpit der Twilight sind zwei Getränkebecher mit der Aufschrift "Yoda-Soft" zu sehen.
  • Bei der Hauptbasis der Separatisten sieht man einen Mini-Todesstern, auf dem das Schild "Secret Bad Guy Base" steht.
  • Dort findet Anakin einen TIE-X1-Turbosternjäger, welche jedoch erst nach den Klonkriegen existierten. Während er den Jäger betrachtet, sieht man den Schatten von Darth Vader und die Musik des Imperial March ertönt.
  • Während des gesamten Films entdeckt man Werbung für "Skywalker World".
  • Der Hangar, in dem Anakin landet, um R2-D2 zu suchen, trägt die Bezeichnung "Hangar THX-1138". Die Zahl 1138 kommt im Star-Wars-Universum häufig vor. Sie erinnert an George Lucas' ersten Film in Spielfilmlänge, „THX 1138“.

Weblinks

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.