FANDOM


Legends-30px

Lebendes Schiff

Das lebende Schiff

Das lebende Schiff war ein riesiges auf organischer Technologie basierendes Raumschiff, das aus einer fremden Galaxis stammte und im Laufe vieler Jahre mit seinem Piloten und dem Bordcomputer zu einer symbiotischen Einheit verschmolzen war. Im Jahre 0 NSY führte es seine Reise für kurze Zeit in die bekannte Galaxis.

Beschreibung

Das lebende Schiff war ein empfindungsfähiges Lebewesen, das die Funktion eines Raumschiffes erfüllte und dessen Größe die eines imperialen Sternzerstörers der Imperium-Klasse um ein Vielfaches übertraf. Es war zu interstellaren und sogar zu intergalaktischen Raumflügen in der Lage. Es war von länglicher Form und glich einer Ansammlung riesiger grüner Blasen. Der Rumpf ließ keine Triebwerke oder Waffen erkennen, wies aber eine Reihe von Ausbuchtungen und Fortsetzungen auf. Das lebende Schiff verfügte über mindestens einen Hangar und mehrere autonome Roboter, die Wartungs-, Reparatur- und Verteidigungsaufgaben wahrnahmen. Das Innere war wie die Schiffshülle in Grüntönen gehalten. Auf dem Kommandodeck stand vor einem großen Bildschirm ein einzelner Sessel, auf dem der mit dem Schiff und dem Bordcomputer verschmolzene Pilot saß. Bewaffnet war das lebende Schiff mit Antimaterieminen, die durch Luken im Rumpf ausgestoßen wurden und alles, was sie berührten, durch Annihilation zerstörten.

Geschichte

„... hier erinnert mich alles an früher ... ich bin Lichtjahrmillionen unterwegs, um zu vergessen ... nun gehöre ich der Ewigkeit ... ich ... das Schiff und der Computer mit seinen Spielen ... Findet hier euer Glück ... meins ist weit dort draußen ...“
— Das lebende Schiff zu Luke Skywalker und Leia Organa (Quelle)
Lebendes Schiff Kommandodeck

Das Kommandodeck des Schiffes

Das lebende Schiff stammte aus einer fremden Galaxis, in der es viele Schiffe seiner Art gab. Dann brach jedoch ein Krieg aus, in dem nach und nach fast alle organischen Raumschiffe zerstört wurden. Nach der letzten Schlacht war nur noch dieses eine Schiff übrig. Als seine Mannschaft als Sieger auf ihren Heimatplaneten zurückkehrte, stellte sie jedoch fest, dass der Feind in der Zwischenzeit eine Seuchenbombe abgeworfen hatte. Die gesamte Bevölkerung des Planeten fiel dieser Seuche zum Opfer. Ein einziges Besatzungsmitglied konnte sich an Bord des Schiffes retten. Es flog von Planet zu Planet, doch es musste erkennen, dass sich die Seuche über die gesamte Galaxis ausgebreitet hatte und offenbar nicht aufzuhalten war. So entschloss sich der Pilot des Schiffes dazu, seine Heimatgalaxis zu verlassen.

Während das lebende Schiff den Raum zwischen den Galaxien durchquerte, verschmolzen das Schiff, der Bordcomputer und der Pilot miteinander, sodass sie schließlich eine organische Einheit bildeten, die sich immerfort selbst erneuerte. Während des Millionen von Lichtjahren langen Fluges unterhielt der Computer den Piloten mit zahlreichen Spielen, um ihn davor zu bewahren, den Verstand zu verlieren. Dies führte allerdings dazu, dass der Pilot mit der Zeit die Fähigkeit verlor, zwischen Realität und Spiel zu unterscheiden.

Lebendes Schiff Verteidigung

Das Schiff zerstört die angreifenden imperialen TIE-Jäger.

So erreichte das Schiff kurz nach der Schlacht von Yavin die bekannte Galaxis. Dabei begegnete es Luke Skywalker und Prinzessin Leia Organa von der Rebellen-Allianz, die gerade auf der Flucht vor den Streitkräften des Galaktischen Imperiums waren. Es kaperte ihr Schiff, brach ein Loch in die Bordwand und versuchte die beiden Rebellen zu töten, um selbst überleben zu können. Die gegenseitige Fürsorge und Zuneigung, die die beiden erkennen ließen, erinnerte das Schiff jedoch an längst vergangene Zeiten. Daher beschloss es, die beiden als Gäste zu betrachten und ihnen zu helfen. Es lud sie auf das Kommandodeck ein, wo der Pilot seit Jahrzehnten in seinem Sessel saß und auf den Computerbildschirm starrte, und erzählte ihnen seine Geschichte. Währenddessen kehrte es an den Punkt zurück, wo es das Raumschiff der beiden Rebellen aufgenommen hatte. Dort wartete noch immer der imperiale Sternzerstörer, der Skywalker und Organa verfolgt hatte. Der Kapitän des Sternzerstörers hielt das Schiff für einen gigantischen Trick der Rebellen-Allianz und befahl den Angriff. Als das lebende Schiff daraufhin von mehreren TIE-Jägern angegriffen wurde, glaubte der Pilot zunächst trotz der Schmerzen, die der Angriff dem Schiff bereitete, dass es sich dabei nur um ein neues Spiel des Computers handele. Skywalker und Prinzessin Leia erklärten ihm, dass die Gefahr echt sei und es sich bei den Imperialen um einen ebenso grausamen Feind wie den handele, der seine Heimatgalaxis verwüstet hatte. Daraufhin verteidigte sich das Schiff, indem es Antimateriekapseln ausstieß. Diese zerstörten sowohl die imperialen Jäger als auch den Sternzerstörer.

In der Zwischenzeit hatte das Schiff das Raumschiff seiner Gäste repariert und für den Start vorbereitet. Bei ihrem Abschied luden Skywalker und Prinzessin Leia das lebende Schiff dazu ein, in der Galaxis zu bleiben, doch das Schiff entschied sich dafür, sie wieder zu verlassen, denn der Galaktische Bürgerkrieg erinnerte es zu sehr an den Krieg in seiner eigenen Galaxis. Nachdem die beiden Rebellen das Schiff wieder verlassen hatten, setzte es seine ziellose Reise fort.

Hinter den Kulissen

Das lebende Schiff hatte seinen ersten und bislang einzigen Auftritt im erweiterten Universum im August 1980 in der Comicgeschichte Reise ins Nichts von Archie Goodwin und Michael Golden, die in Deutschland in gekürzter Form im April 1982 und in ungekürzter Form im Mai 2010 erschien.

Quellen

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+