FANDOM


30px-Ära-Aufstieg


„Was denkt er, was das hier ist? Ein Kreuzfahrtschiff?“
— Gilad Pellaeon über Anakin Skywalker (Quelle)

Die Leveler war ein von Captain Gilad Pellaeon kommandierter Angriffstransporter der Acclamator-Klasse. Nach einer Generalüberholung in den Schiffswerften von Kemla, wo das Schiff mit neuen Erschütterungsraketen aufgerüstet wurde, war es an der Rettung der Agentin Hallena Devis von JanFathal gelang. Später war sie ebenfalls an der Schlacht von Gaftikar beteiligt und leitete den Flottenverband, wobei der Leveler die Aufgabe zufiel, die feindliche Stadt Eyat zu bombardieren. In der Schlacht von Merson musste sich das Schiff jedoch zurückziehen, da der feindliche Verband größer war als zuvor bekannt gegeben.

Modifikationen

Ahsoka: „Was ist so besonders an der Leveler? Sie sieht genauso wie alle anderen ihrer Klasse aus.“
Rex: „Jedes Schiff hat seine Besonderheiten. Sogar die, die äußerlich ganz gleich aussehen. Aber die Leveler ist gerade erst aufgerüstet worden und hat somit ein paar neue Spielereien, die wir ausprobieren können.“
Ahsoka: Vernichtende Spielereien?“
Rex: „Hoch entwickelte Erschütterungsraketen. Prototypen, die für Bombardierungen aus dem Orbit und die Zerstörung von anderen Schiffen entwickelt worden sind. Wenn sie nicht vernichtend sind, sollte Pellaeon besser eine Rückerstattung verlangen.“
— Captain Rex erklärt Ahsoka Tano die Besonderheiten der Leveler. (Quelle)

Die Leveler war eines der ersten Schiffe ihrer Klasse, die einen Hangar an der Unterseite besaßen.[1] Mithilfe ihrer Bewaffnung war es der Leveler möglich, Bombardements vom Orbit eines Planeten aus durchzuführen.[2] Dazu gehörten auch hoch entwickete Erschütterungsraketen, die für Bombardierungen aus dem Orbit und die Zerstörung anderer Schiffe gebaut wurden.[3]

Besatzung

„Admiral Yularen kann auf seinem Schiff tun und lassen, was er will. Aber hier befinden wir uns auf meinem Schiff.“
— Captain Pellaeon in einem Streit mit Ahsoka Tano (Quelle)

Die Besatzung des Schiffes gehörte unterschiedlichen Spezies an, allerdings stellten Menschen den höchsten Anteil dar. Die Mannschaft bestand sowohl als Klonen[3] als auch aus so genannten Bastarde; also Nichtklone, die dem Militär beigetreten waren.[2] Sie waren allerdings nicht zum Bodenkampf ausgebildet.[3] Auf der Medstation wurden Droiden eingesetzt.[2]

Die Leveler unterstand dem Kommando von Captain Gilad Pellaeon.[1] Jener war zur Armee gekommen, um ein Schiff zu kommandieren, und hegte auch keine Ambitionen auf einen höheren Rang, den er als Verpflichtung zur Erledigung von Schreibaufgaben ansah. Seine Haltung sagte, dass das Schiff seine Welt und er das Gesetz war.[3] Neben Pellaeon waren auch andere Offiziere auf der Brücke anwesend, die in der Flottenuniform gekleidet waren.[1] Rumahn war der erste Leutnant und damit die rechte Hand Pellaeons. Der Unteroffizier Bren sorgte dafür, dass Pellaeon die neuesten Vorgänge auf dem Schiff erfuhr. Meriones war Leutnant auf dem Schiff, galt jedoch als ungeschickt. Lammin war der Chefingenier, der von Ollo und anderen Technikern assistiert wurde. Der Klonkrieger Derel war für die Geschütze zuständig. Baradis war ein Deckoffizier. Auch Chief Massin gehörte zur Mannschaft.[3]

Zu den Besuchern des Schiffes zählte die Torrent-Kompanie von Captain Rex und der Padawan Ahsoka Tano.[3] Für den Einsatz auf Gaftikar sollten sich einige Tausend der besten Soldaten auf der Leveler zusammenfinden, darunter das dritte und vierte sowie zwei weitere Bataillone der 35. Infanterie und der 10. Panzerdivision.[2]

Geschichte

Rettung bei JanFathal

Pellaeon: „Auf unserer Seite ein Schiff und auf ihrer sieben, und wir haben noch nicht auf allen Kesseln Dampf.“
Benb: „Der Antrieb ist in Ordnung...“
Pellaeon: „Ich habe bildlich gesprochen.“
— Gilad Pellaeon schätzt die Gefahrenlage ein. (Quelle)

Die Leveler war während der Klonkriege dem Kommando von Gilad Pellaeon unterstellt.[1] Sie war oft das erste Schiff, an dem neue Modifikationen getestet wurden, doch sah Pellaeon das eher als Bürde als eine Beförderung an, da er vermutete, da das Flottenkommando den Verlust der Leveler nicht kümmern würde.[3]

Bereits in den früheren Monaten der Klonkriege wurde das Schiff in den Schiffswerften von Kemla aufgerüstet, wo es unter anderem Erschütterungsraketen erhielt. Danach sollte sich die Leveler einige Tage im Dantus-Sektor aufhalten, wo um die auftretenden Probleme mit den neuen Waffen zu beseitigen, denn anders als der Rest der Mannschaft vermutete Pellaeon, dass die Konstrukteure bei den Modifikationen gepfuscht hatten. Zudem hatte Captain Rex um einen Aufenthalt für seine Einheit und die Padawan Ahsoka Tano gebeten, da er sie mit der Schiffsklasse vertraut machen und ihnen die Erschütterungsraketen zeigen wollte. Beim Eintreffen der Gruppe wies Pellaeon die Ahsoka Tano sofort an, sich längere Kleidung anzuziehen und besichtigte mit der Togruta und Rex die Erschütterungsraketen. Dabei wurde Pellaeon jedoch informiert, dass die Langstreckensensoren des Schiffes feindliche Flottenbewegungen bei Tangar registriert hatte. Daher entschied Pellaeon, nach Tangar zu fliegen und die Situationen zu überwachen, bis die letzten Reparaturen getätigt waren. Kurz darauf bekam er die Meldung, dass die Wookieeschütze auf die Leveler zusteuerte, die ihnen berichten konnte, das sie einen Hilferuf der Agentin Orla Taman auf JanFathal empfangen hatten, was laut der Datenbank der Deckname der Agentin Hallena Devis war. Nachdem die Wookieeschütze angedockt hatte, versammelten sich die neu eingetroffenen Jedi mit den bereits auf der Leveler stationierten Offizieren, wo sie sich beratschlagten und schließlich entschieden, dass Djinn Altis, Callista Ming, Ahsoka Tano sowie die Klonkrieger der Torrent-Kompanie nach JanFathal. Pellaeon wollte die Leveler aus der Sache heraushalten, da Devis seine Freundin war und er vermutete, dass er dafür zu befangen sein würde. Währenddessen bezog das Schiff abseits Position und erwartete die Ankunft des Jedi-Ritters Anakin Skywalker, der die Fähe eskortieren wollte, da die Gruppe ihren Auftrag erfüllt und die Agentin gerettet hatte. Allerdings wurde die Leveler dabei von einem Separatisten-Schiff angegriffen, das man als Zwietracht identifizierte, doch merkten sie bald, dass es sich dabei um die Schnitter handelte, einen weitaus gefährlicheren Zerstörer. Der rettende Hyperraumsprung führte das Schiff ins Poressi-System, weiter als Pellaeon erwartet hatte. Als er jedoch erkannte, dass ein kompletter Neustart zu lange dauern würde, ließ er die Geschütze manuell besetzen, da er wieder zurückkehren wollte, was jedoch weitere zwei Stunden dauern würde. Allerdings traf in dem Moment erneut die Wookieeschütze ein, die sich abermals von ihrer Mission abgewandt hatte, um die Leveler zu unterstützen. Der Jedi Ash Jarvee und ihrer Gruppe gelang es, den Hyperantrieb mit der Macht zu starten. Zurück über JanFathal empfingen sie die Signale eines CR-20 Truppentransporters, der von den Jedi und den Klonen gekapert worden war. Indem die Leveler zum Angriff überging, konnte der Transporter landen und die Jedi Callista Ming mit der Macht die Erschütterungskanonen aktivieren, wodurch sieben der feindlichen Schiffe zerstört wurden. Während die Soldaten in der Lazarettstation versorgt wurden, verließ die Leveler das Fath-System, sodass JanFathal in die Hände der Separatisten fiel. Die Leveler kehrte nach Kemla zurück, wo die Besatzung der Wookieeschütze und die Torrent-Kompanie mit Ahsoka Tano sie wieder verließen.[3]

Evakuierung von Gaftikar

Darman: „Was hält sie auf?“
Niner: „Der kommandierende Offizier – irgendein Nichtklon namens Pellaeon – nennt es Politik des Äußeren Risikos.“
— Darman und Niner über die Verzögerung der Leveler (Quelle)

Die Leveler wurde ebenfalls über Gaftikar eingesetzt, wo die Marits gegen die überwiegend den Separatisten zugewandten Menschen rebellierten. Das Schiff sollte dabei mehrere tausend Soldaten, die der 35. Infanterie und der 10. Panzerdivision angehörten, auf den Planeten bringen und den Marits helfen, wobei die Leveler die Unterstützung einer Hilfsflotte erhielt. Dabei vermutete die Jedi Etain Tur-Mukan, dass man das Schiff erst beim Landeanflug bemerken würde. Allerdings nahm auch eine Flotte der Separatisten Kurs auf Gaftikar, sodass sich das Schiff einige Stunden vor Tagesanbruch auf Position begab, von wo aus sie die Stadt Eyat bombardieren und die Soldaten mit Kanonenbooten auf den Planeten bringen lassen sollte, nachdem Torrent-Sternjäger die Flakgeschütze ausgesetzt hätten. Zwar erahnten die Bewohner diesen Zug und schalteten alle Lichter aus, doch hatte das Omega Squad bereits die Ziele der Leveler durchgegeben. Die Leveler fungierte als Einsatzzentrale und vermittelten die Soldaten der verschiedenen Einheiten. Die Leveker begann schließlich mit dem Bombardement des Fernmeldesatelliten, wurde dann allerdings von einem Separatisten-Schiff angegriffen, das es ohne nennenswerten Schaden zerstören konnte.[2] Daneben fiel dem Schiff die Aufgabe zu, die Kommunikation des Planeten zu unterbinden, um so den Austausch von Informationen zu unterbinden.[4] Nach der Schlacht nahm die Leveler die Verwundeten auf, darunter auch den Soldaten Fi des Omega Squads, wie auch die anderen verwundeten Soldaten aus dem Quadranten, da die mobilen chirugischen Einheiten nicht mehr Patienten aufnehmen konnten. Während der Fluges nach Coruscant, wo die Leveler die Verwundeten absetzen und dann wieder ins Feld ziehen sollte, besuchte ihn der Republik-Kommando Darman und fragte den assestierenden Droiden nach seinem Zustand, den er jedoch als instabil beschrieb.[2]

Schlacht von Merson

„Diese Kampfflotte untersteht meinem Kommando. Wenn ich ihnen auf irgendeine Weise helfe, führt das nur dazu, dass meine Schiffe auch noch zerstört werden.“
— Gilad Pellaeon zu Tap-Nar-Pal (Quelle)

Die Leveler war ebenfalls bei Merson anwesend, wo sie das Flaggschiff des Flottenverbandes darstellte und erneut von Gilad Pellaeon kommandiert wurde. Ursprünglich sollte die Aufgabe der Flotte darin bestehen, eine Versorgungsstation auf Merson zu errichten. Allerdings wurden die Truppen von General Ronhar Kim von einer Armee der Konföderation überrascht, die fünfmal größer als zuvor bekannt gegeben, während die Leveler im Asteroidengürtel des Planeten von Vulture-Droiden angegriffen wurde. Nach zahlreichen Angriffen auf das Schiff, bei dem mehrere Triebwerke und große Teile der Außenhülle zerstört wurden, konnte sie ihre Position nicht mehr halten, sodass Pellaeon den Rückzug aller Einheiten befahl. Das bedeutete er jedoch auch, dass er Kims Hilferufen auf dem Planeten nicht nachkommen konnte und seine Armee dem Untergang geweiht war. Kims Schüler Tap-Nar-Pal wollte daraufhin zwar Einspruch einlegen, doch machte ihm Pellaeon klar, dass die Flotte seinem Kommando stand und Hilfe für die Bodentruppen nur noch mehr Verluste bedeuten würden. Nach dem Rückzug der Flotte wurde der gesamte Verband des Jedi ausgelöscht.[1]

Hinter den Kulissen

Fi Skirata wird in True Colors im Tank 113 auf Station 8 behandelt. 1138 ist eine im Star-Wars-Universum oft vorkommende Zahl. Sie erinnert an George Lucas' ersten Film in Spielfilmlänge, „THX 1138“.

Quellen

Referenzen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.