FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Aufstieg30px-Ära-Imperium30px-Ära-NeuRep

Die Loronar Corporation war eines der größten Rüstungsunternehmen in der Galaxis. Loronars Produktpalette reichte von Turbolasern und anderen Raumschiff-Waffen über Synth-Droiden, beispielsweise dem Fliegenden Auge, bis hin zu ganzen Raumschiffen und -stationen, wie die Torpedosphäre oder den Kreuzern der Strike-Klasse.

Während ihres gesamten Bestehens stand die Firma in einem erbitterten Streit um Profit und Vermarktung mit Cybot Galactica. Die Loronar Corporation hatte eine Tochterfirma namens Loronar Defense Industries. Weiterhin betrieb Loronar kleine Scheinunternehmen, wie etwa Siefax, mit denen sie größtenteils illegale Forschungstätigkeiten durchführte.

Loronar ergriff während seines gesamten Bestehens niemals für eine Partei die Seite, da man innerhalb des Unternehmens davon ausging, dass Konflikte besser für das Geschäft seien. Während der Herrschaft der Neuen Republik unterstützte sie jedoch versteckt kleine Aufstände, wie etwa die Machtergreifung von König Galquek auf Ampliquen, und versuchte generell, politische Unzufriedenheiten zu schüren. Im Jahre 13 NSY begann die Neue Republik, aufgrund der anhaltend amoralischen Geschäftspraktiken, daher mit größeren Untersuchungen, primär im Gantho-System. Die Ermittlungen förderten eine Reihe von Untaten zu Tage, sodass die Regierung schwere Sanktionen gegen Loronar verhängte. Dennoch ging es Loronar auch in der Folgezeit weiterhin gut, besonders im Korporationssektor liefen die Geschäfte hervorragend.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.