FANDOM


Legends-30px30px-Ära-NeuRep

Luke Skywalkers Transporter war ein kleiner Frachter, den Luke Skywalker bei seinen Missionen nach Berchest und Poderis im Jahr 9 NSY zusammen mit R2-D2 nutzte.

Beschreibung

Man betrat den Frachter über eine Schleuse. Am Bug war eine Cockpitnische angebracht, die mit einem Pilotensitz mit Sicherheitsgurten, einem Heckdisplay, dem Kom, einem Droidenübersetzungsmonitor und anderen Instrumenten ausgestattet war. Hinter einer getarnten Klappe befanden sich drei Knöpfe: Der eine schaltete den Transporter auf Autopilot, der zweite ließ den am Heck angeprachten Protonentorpedowerfer blindlings schießen (wie viele Torpedos er fasste und ob noch andere Waffen existierten, ist unbekannt) und der dritte aktivierte die Selbstzerstörung. Im Frachtraum war Lukes X-Flügler untergebracht, der über ein Deckkatapult gestartet werden und über den man die Vorderseite des Transportschiffes sprengen konnte.

Geschichte

Als er in Calius saj Leeloo einige Klone des Imperiums entdeckte, brach er sofort auf, damit er mit seinem Schiff den Hyperraumvektor des Transportes verfolgen konnte, was allerdings nur eine Falle des Imperiums war.

Auf Poderis angekommen entdeckte Luke ebenfalls Imperiale, weshalb er R2 anwies, den Frachter startbereit zu machen. Als er nach einem kurzen Kampf ankam, hob er sofort ab und wich einigen Skipray-Blitzjägern aus. Im Orbit erwartete ihn jedoch der Imperiale Sternzerstörer Schimäre und griff mit seinen Traktorstrahlen nach ihm. Der Jedi schaltete das Raumschiff auf Autopilot uund ließ es mit Protonentorpedos schießen, während er in seinen Sternjäger stieg. Das Frachter zerstörte sich daraufhin selber, was die Traktorstrahlen durch die Trümmertaktik blockierte, während Luke und R2 aus dem Wrack herausflogen und in den Hyperraum sprangen.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.