FANDOM


Kanon-30pxÄra KlonkriegeÄra Imperium

Lux Bonteri: „Also ich weiß, Ihr denkt alle wir seien die Bösen. Aber wie viele von uns kennt Ihr tatsächlich persönlich? Droiden zählen nicht.“
Ahsoka Tano: „Abgesehen von Militäroffizieren wie Grievous und Ventress … keine, schätze ich. Du und deine Mutter seid die Ersten.“
Lux Bonteri: „Und? Sieh mich an. Bin ich denn so übel?“
— Ahsoka Tano und Lux Bonteri

Lux Bonteri, auch als Mentor bekannt, war ein männlicher Mensch, der zur Zeit der Klonkriege lebte. Bonteris Familie stammte von dem Planeten Onderon. Seine Mutter Mina Bonteri diente zuerst der Republik, wechselte aber 24 VSY zur Konföderation unabhängiger Systeme als Senatorin von Onderon. Sie lebten danach auf dem separatistischen Planeten Raxus. Lux' Vater, ein Offizier der Konföderation, wurde auf dem Planeten Aargonar von den Klonkriegern der Republik getötet. Erst nach wenigen Monaten Kriegsgeschehen lernte er die Jedi Ahsoka Tano kennen, für die er leichte Gefühle hegte. Seine Mutter wurde von Count Dooku getötet, weil sie mit ihrer Schülerin Padmé Amidala einen Friedensschluss vereinbart hatte. Bis er die Untat des Count erfuhr, nahm Lux den Platz seiner Mutter im separatistischen Senat ein. Als das Verbrechen bekannt wurde, verriet er die Separatisten und suchte einen Weg, um Dooku zu töten. So suchte er etwas später die Death Watch auf, da die Death Watch Dooku ebenfalls töten wollte, verbündeten sie sich mit ihm, da er in Besitz der Koordinaten von Dookus Aufenthaltsort war. Die mandalorianische Splittergruppe verriet ihn aber und er musste von Ahsoka gerettet werden.

Lux wurde Mitglied der onderonianischen Rebellen und freundete sich mit deren Anführerin Steela Gerrera an. Dort wurden die ondorianischen Rebellen von den Jedi Obi-Wan Kenobi, Anakin Skywalker und Lux' alter Freundin Ahsoka Tano zusammen mit dem Klonkrieger Captain Rex ausgebildet.

Später war er nach einer gescheiterten Ehe der Mitbegründer Träumer, einer in Saw Gerreras Tradition stehender Rebellen-Zelle. Er starb, nachdem das Inferno-Kommando die Zelle infiltriert hatte, durch die Hand ihrer Anführerin Iden Versio.

Biografie

Herkunft und Verlust seiner Mutter

LuxBonteri

Lux während seiner Zeit als Separatist

Lux Bonteri lebte zusammen mit seiner Mutter auf der Separatisten-Welt Raxus. Er verlor seinen Vater durch die Klonkriege. Seine Mutter Mina Bonteri willigte später ein, sich insgeheim und ohne Wissen der verfeindeten Parteien mit Padmé Amidala zu treffen, um über die Zielsetzung eines Friedensabkommens zu verhandeln. Hierbei traf er auf die Jedi Ahsoka Tano, die ihm zunächst misstraute. Später jedoch konnte er ihr zeigen, dass nicht alle Konföderierten bösartig waren.[1] Wenig später, nach der Abreise Padmés und ihrer Begleiterin, fiel Lux' Mutter einem Anschlag zum Opfer, den Graf Dooku angestiftet hatte. Es hatte allerdings den Anschein, dass die Republik für Bonteris Tod verantwortlich war, da sie keine Friedensgespräche duldete.[4]

Bündnis mit der Death Watch

Treffen mit der Death Watch

Lux küsst ahsoka

Lux küsst Ahsoka zur Tarnung.

Die Friedensverhandlungen zwischen der Galaktischen Republik und der Konföderation Unabhängiger Systeme hatten auf Mandalore begonnen. Doch bevor die Senatoren zu einer Entscheidung gelangten, stürmte Lux ins Zimmer und erklärte, dass Dooku für den Tod seiner Mutter verantwortlich gewesen sei. Lux wurde von den Droiden eines separatistischen Abgeordneten abgeführt. Die Droiden brachten ihn in ein separatistisches Schiff, wo Lux mit Count Dooku (der als Hologramm erschien) sprach. Nach diesem Gespräch befahl der Count, den Letzten der Bonteri-Familie zu töten. Doch Lux' Freundin Ahsoka Tano kam dazu und rettete Lux vor den Droiden. Nachdem sie vom Schiff entkommen waren, flohen sie in ein Schiff der Galaktischen Republik und bekamen von den Senatskommandos, angeführt von Captain Taggart, Rückendeckung. Die beiden flogen mit dem Schiff ins All. Nachdem Ahsoka mit ihrem Meister Kontakt aufgenommen hatte und sie vorhatte, nach Coruscant zu fliegen, wurde sie von Bonteri überrumpelt. Lux schlug einen neuen Kurs nach Carlac ein und versteckte während des Flugs Ahsokas Lichtschwerter. Er landete auf dem Schneeplaneten, um sich dort mit der Death Watch zu treffen. Als Ahsoka aufwachte und nach draußen ging, um Bonteri zur Rede zu stellen, bat er sie, zurück ins Schiff zu gehen. In diesem Moment tauchte die Splittergruppe der Death Watch, angeführt von Bo-Katan, auf und umzingelte sie. Die Gruppe brachte sie in ihr Lager, dort traf sich Lux mit Vizla und übergab ihm die Holoaufzeichnung, die er von Dooku hatte. Mit dieser Aufzeichnung könnte es der Death Watch gelingen, Count Dooku zu töten, da sie nun seinen Standort herausfinden konnten. Mit einem Fest feierte die Death Watch, die Möglichkeit den Count zur Strecke zu bringen. Gefangene Einheimische und Ahsoka, die sich als Bonteris Verlobte ausgegeben hatte brachten die Getränke und das Essen zu den Mandalorianern. Als der Ming-Po-Anführer Pieter ins Zelt trat um sich darüber zu beschweren, dass die Death Watch sie schon viel zu lange unterdrückte, sagte Vizsla, dass sie beim nächsten Sonnenaufgang vorbeikommen würden.[5]

Verrat Pre Vizslas

LuxBonteriDeathWatch

Lux und Ahsoka sind von Death Watch-Kriegern umzingelt.

Vizsla kam mit seiner gesamten Streitmacht ins Dorf und ließ seine Sklaven frei, tötete dann aber die Enkelin Pieters und befahl seinen Männern, das Dorf niederzubrennen. Lux musste mit ansehen, wie einer der Mandalorianer fast eine Bewohnerin des Dorfs verbrannt hätte. Nachdem jedoch Ahsoka dazwischenging und den Mann tötete, konnte die Frau entkommen. Als Ahsoka dann von den Mandalorianern gefangen genommen wurde und Vizsla sie töten wollte, kam R2-D2, versprühte Rauch im Raum und gab Ahsoka ihre Lichtschwerter. Ahsoka köpfte die vier Mandalorianer, die sie gefangen hielten und Vizsla wich zunächst langsam zurück, griff dann aber Ahsoka an. Vor dem Zelt warteten einige Droiden, die von den Mandalorianern zu Schießübungen verwendet wurden, die aber von R2 repariert worden waren, die die Death Watch angriffen und aufhielten. Dies verschaffte R2, Ahsoka und Lux Ablenkung die sie nutzten um zum Schiff zu gelangen, wobei sie Bo-Katan und seine Begleiter abhängen konnten. Lux floh kurze Zeit später mit einer Rettungskapsel, und die beiden offenbarten einander, dass sie Gefühle füreinander hegten.[5]

Mitglied der onderonianischen Rebellen

OnderonRebellen

Lux und die Onderon-Rebellen

Beginn der Zusammenarbeit

Nach seinen Erlebnissen auf Carlac schloss er sich den onderonianischen Rebellen an. Er gewann Steela Gerrera als Freundin, deren Bruder Saw zu seinem Leidwesen davon nicht begeistert war. Er hatte oft Streit mit Lux und als die Jedi sie zusammen mit Rex ausbildeten, machte Saw ihn für ihr Versagen verantwortlich.

Als das Lager der Rebellen von feindlichen Droiden angegriffen wurde, zeigten Saw und Lux, was sie als Team erreichen konnten, da sie einen AAT in die Luft sprengten. Danach schlichen sich die Rebellen, durch Bonteris Ausrede, sie seien Jäger, in die Stadt Iziz.[6]

Unruhe in der Stadt

Lux und die onderonianischen Rebellen stifteten Unruhe in Iziz und deaktivierten viele Droiden. Sie sorgten dafür, dass die Einwohner Onderons ihre Hoffnung in sie setzten. Als die Rebellen den Energiegenerator der Stadt zerstörten, der die Beleuchtung der Stadt versorgte, konnten sich die Rebellen im Kampf gegen Kommandodroiden beweisen.[7]

Befreiung des Königs

Die Rebellen griffen die Truppen Kalanis an und verschwanden nach ihrem spektakulären Angriff wieder. Danach gerieten Steela und ihr Bruder in einen Streit, da Saw endlich König Ramsis Dendup befreien wollte, doch Steela war strikt dagegen. Daraufhin ging Saw ohne Steelas Einverständnis alleine los, Steela schickte eine der Rebellen hinterher, um ihn beschatten zu lassen. Steela zog sich zurück und plante mit Lux den Angriff auf Sanjay Rash. Lux guckte sie dabei durchgehend an, was für Steela unangenehm war, weswegen Lux schließlich den Raum verließ. Als die Rebellin wiederkam, berichtete sie, dass Saw gefangengenommen worden wäre. Daraufhin rief Lux die Rebellen zum Kampf auf, doch Steela war immer noch dagegen. Nach einem kurzen Gespräch mit Lux, der sie umstimmen konnte, führte sie dann aber doch den Angriff an.[8]

Am nächsten Tag versammelte sich das Volk von Iziz um den Palast, wo Rash eine Rede hielt. Ramsis Dendup und Saw Gerrera sollten wegen Hochverrats enthauptet werden. Die MagnaWächter führten das anhand einer Frucht vor, und als dann Dendup an der Reihe war, griffen die Rebellen ein. Diese wurden allerdings durch einen von Kalanis Tricks in Ketten gelegt und sahen eine mutige Rebellin sterben. Als der König dann endgültig geköpft werden sollte, griff der General ein und bedrohte die Droiden. Die königliche Garde befreite die Rebellen, sodass die Rebellen zusammen der königlichen Garde fliehen konnte.[8]

Die letzte Schlacht

Luxbonteri

Lux während seiner Zeit bei den Rebellen

Bevor Ahsoka und Lux sich auf einen Ruping setzten, kam Steela, drehte Lux Kopf zu sich und küsste ihn, daraufhin schlug Ahsoka leicht auf Lux linke Schulter, dann stieg auch Steela auf einen Ruping und sie flogen auf einen Berg. Die onderonianischen Rebellen zogen sich auf diesem Berg weit entfernt von Iziz zurück, um die Droidenarmee zu sich zu locken. Wie erwartet, rückte die Armee schnell nach, doch die Rebellen waren vorbereitet. Steela und Lux stellten sich auf einen Hügel, um von dort aus zusammen mit einigen anderen Rebellen die Droiden zu vernichten. Später landete Hondo Ohnaka abseits des Schlachtfeldes, um den Rebellen Raketenwerfer und viele Grüße von Anakin Skywalker zu überbringen. Durch die Raketenwerfer hatten die Rebellen die Möglichkeit, sich gegen die Kanonenboote zu behaupten. Kurz darauf übergaben Steela, Ahsoka und Lux die Raketenwerfer Saw und den Rebellen. Steela ereilte die Nachricht, dass das Lager der Rebellen angegriffen wurde. Als Lux mit Steela und Ahsoka dort eintraf, sahen sie, wie Dendup und seine Leibgarde vor Kommandodroiden flüchteten. Lux und Ahsoka konzentrierten sich daraufhin auf die Kommandodroiden, die noch im Lager waren, während Steela Dendup zu Hilfe eilte. Nachdem Lux und Ahsoka die Droiden besiegt hatten, bemerkte Lux, dass Steela sich an einem Felsen an der Wand des Berges festklammerte. Lux wollte ihr zu Hilfe kommen, wäre jedoch selbst den Berg hinabgestürzt, wenn Ahsoka ihn nicht mit der Macht gerettet hätte. Als Steela von Ahsoka in die Luft gehoben wurde und sich die Hände der beiden beinahe berührten, erhielt Ahsoka von einem Kanoneboot aus einen Schuss in die Schulter. Lux nahm Steelas Scharfschützengewehr, um das Kanonenboot auszuschalten, wobei Steela den Berg hinunter fiel und sich tödliche Verletzungen zuzog. In Iziz versammelte sich ganz Onderon, um Steelas Bestattung beizuwohnen.[9]

Ära des Imperiums

In den nächsten Jahren heiratete Lux eine Frau, die eine Tochter mit in die Ehe einbrachte. Bald ging er jedoch in den Widerstand gegen das Galaktisches Imperium. Nach der Zerstörung NiJedhas sah er sich gezwungen unterzutauchen. Dazu kontaktierte er seine ihn liebende, aber dem Imperium treu ergebene Stieftochter und gab vor, reuig zu sein und sich ausliefern zu wollen. Er sagte ihr jedoch, er habe Angst vor Folter und bat um Informationen, an wen er sich ohne diese Sorge ausliefern könne. Sie gab ihm einen Datenchip mit den Namen von elf Imperialen sowie jeweils imperiale Veranstaltungen, auf der er sie treffen könne. Mit diesen Informationen kontaktierte er Staven, ein ehemaliges Mitglied von Saw Gerreras Rebellenmiliz, und gründete mit ihm die Träumer. Zusammen mit einigen weiteren Mitgliedern, denen er nur als "Mentor" bekannt war, begannen sie in Saws Tradition stehend Anschläge auf die elf Ziele, die Lux präsentieren konnte, zu verüben. Zu dieser Zeit führte er Tagebuch und zog sich dazu des Öfteren in eine natürliche Höhle Jeosyns zurück. Nach einiger Zeit wurde die Gruppe unbemerkt vom Inferno-Kommando infiltriert. Lux selbst hatte nach einem öffentlichen Prozess gegen Iden Versio, ihre Anführerin, vorgeschlagen, sie in die Basis der Träumer zu bringen und als öffentliches Gesicht einzusetzen. Dazu gab er ihr, während die Träumer weiter Anschläge verübten, Rhetorik-Unterricht. Insgesamt gelang es den Träumern, die ersten fünf Namen auf der Liste auszulöschen. Das Inferno-Kommando begann jedoch, die Träumer zu entzweien und als sie herausfanden, dass Lux es war, der die detaillierten Informationen über imperiale Veranstaltungen lieferte, eliminierte Gideon Hask, eines der Mitglieder des Inferno-Kommandos, die Träumer. Lux wurde nach einem von Iden provozierten Streit mit Staven von Iden betäubt. Anschließend nahm sie ihm die Informationen ab.[3]

Persönlichkeit

Lux Bonteri detail

Lux Bonteri

Lux' Persönlichkeit hat während der Klonkriege mehrere Wandel durchgemacht. Während er beim ersten Kontakt zu Ahsoka noch hochnäsig wirkte, zeigte er beim Abschied von Ahsoka bereits eine weitaus nettere Seite von sich, aber auch Interesse an ihr. Zu dieser Zeit war er friedlich und besonnen.[1]

Lux verkraftete den Tod seiner Mutter nur sehr schwer[4], so war sein Wesen von Rache getrieben, als er erfuhr, dass jener Tod von Dooku in die Wege geleitet worden war, dies führte ihn zu der Terror-Organisation Death Watch. Diese aggressive, aber auch leichtsinnige und leichtgläubige Art zeigte er während seiner Zeit bei der Death Watch.[5]

Bei den onderonianischen Rebellen war Lux weitaus verantwortungsbewusster und kriegerischer als früher. Auch wies er zu diesem Zeitpunkt Ahsoka ab und verliebte sich in Steela. Er stellte sich als Rebell gegen die Konföderation unabhängiger Systeme und somit gegen die Ordnung, die er früher noch unterstützt und verteidigt hatte. Insgesamt zeigt sich eine komplett andere Persönlichkeit, als er noch während des ersten Kontakts zu Ahsoka hatte.[6][7][8][9]

Hinter den Kulissen

  • Lux ist das lateinische Wort für „Licht“.
  • Lux Bonteri wird im englischen Original von Jason Spisak gesprochen.[10] Im Deutschen leiht ihm Hannes Maurer seine Stimme.
  • Lux Bonteri ist ein Charakter, der nur in der Fernsehserie The Clone Wars auftritt.

Quellen

Einzelnachweise

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.