FANDOM


Kanon-30pxÄra RepublikÄra KlonkriegeÄra Imperium

"Vertraue der Macht." -Lyras letzte Worte an ihre Tochter Jyn

Lyra Erso war ein weiblicher Mensch und die Mutter von Jyn Erso, sowie die Frau von Galen Erso.

Biografie

Zeit auf Vallt

Im Jahre 22 VSY, als sich Lyras Mann, Galen Erso, freiwillig für ein wissenschaftliches Experiment zur synthetischen Herstellung von Kyberkristallen und der Energiegewinnung aus eben diesen, welches von Zerpen Industries, welche sich in den Klonkriegen neutral gaben, was ein wichtiges Auswahlkriterium für Galen war, in Auftrag gegeben worden war, gemeldet hatte, reisten sie in eine Forschungseinrichtung Zerpens auf Vallt. Die ersten vier Monate arbeiteten sie mit vier Valltii zusammen, welche ihnen bei den Testen und Experimenten halfen. Sie mussten viele Rückschläge wegstecken, standen jedoch kurz vor einem Durchbruch, als ein Machtwechsel auf Vallt stattfand und Marschall Phara sich, von der Konföderation unabhängiger Systeme unterstützt, an die Macht putschen und den ehemaligen Herrscher, König Chai, töten konnte. Da Phara der KuS jedoch im Austausch versprochen hatte, Galen auszuliefern, schickte sie eine Gruppe von Valltii-Soldaten zur Forschungseinrichtung. Galen und Lyra versuchten zwar mit einem Gleiter zu ihrem Schiff zu fliehen, wurden jedoch am Landeplatz abgefangen und gefangen genommen. Die im siebten Monat schwangere Lyra und ihr Mann wurden getrennt und sie wurde mehrere Wochen in einem Turm festgehalten. Einer der Valltii, welcher mit ihnen zusammengarbeitet hatte, Nurboo, durfte Galen innerhalb der ersten zwei Wochen einmal kurz besuchen und ließ sich von Galen einen Brief geben, welchen er an Lyra weitergeben sollte. Als Galen dann nach zwei Wochen Haft zum ersten Mal von Anführer Gruppe verhört wurde, forderte er, bei der Geburt bei Lyra zu sein, was Gruppe ihm zugestand. Zwei Monate später, durfte Lyra Galen als Besucher empfangen und gebar ihre Tochter, welche Jyn getauft wurde, in einer langen, aber nicht allzu schwierigen Geburt. Die Valltii, die von der Geburt gewusst hatten, feierten mit Galen zusammen und auch Nurboo durfte mitfeiern, während Lyra sich von der Geburt erholte. In der Zwischenzeit hatte Krennic versucht, den Vizekanzler, Mas Amedda, davon zu überzeugen, dass Galen Erso für den Bau des Superlasers des Todessterns unabdinglich sei, und dass sie unbedingt versuchen mussten, ihn aus der Gefangenschaft zu befreien. Zu diesem Zweck entführte er zwei Wissenschaftler mit der Hilfe des Schmugglers Has Obitts und einer Gruppe Elitesoldaten, angeführt von Matese, und handelte mit Phara einen Gefangenentausch aus, wobei er sich jedoch als Angehöriger Zerpens ausgab, welcher reibungslos funktionierte. Als Obitts Frachter, die Good Tidings, jedoch den Orbit erreichte, wurde er jedoch von separatistischen Schiffen unter Beschuss genommen. Kurz darauf, kam ein Kreuzer der Republik aus dem Hyperraum, welcher die Good Tidings schützte und auf Krennics Befehl die Burg von Tambolor vernichtete, obgleich sowohl Galen, als auch Lyra protestierten. Da Krennics Aufgabe es jedoch gewesen war, Galen davon zu überzeugen, sich dem Todesstern-Projekt der Republik anzuschließen, versuchte er, ihn unter Druck zu setzen, indem er ihm das vom Krieg zerfressene Grange zeigte. Lyra missbilligte diese Tat zutiefst, ging jedoch keinen Streit mit Krennic ein, sondern ging mit der schreienden Jyn weg, um sie zu stillen und einschlafen zu lassen.

Hinter den Kulissen

  • Lyra war ursprünglich als Jedi geplant, jedoch wollte man keine Jedi in Rogue One (Film) vorkommen lassen und verwarf diese Idee wieder.[2]

Quellen

Einzelnachweise

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.