FANDOM


Kanon-30pxÄra Imperium

Der M-68-Landgleiter war ein Zivilfahrzeug auf Corellia, womit Han Solo 13 VSY den Weißwürmern entkam.

Beschreibung

Technik

Dieser Landgleiter wurde von Mobquet Swoops und Gleiter eher für die jugendliche Zielgruppe als Coupé und Cabrio entworfen. Er besaß einen Repulsorlift-Antrieb, der leicht zu frisieren war, weshalb er als Klassiker bei Straßenrennen galt. Er erzeugte ein Repulsorfeld, worauf die Triebwerke ihn nach vorne schoben. Die variablen Ausstoßdüsen regulierten Richtung und Stärke des Schubs. Um seine Geschwindigkeit noch voranzutreiben, besaß er bloß einen Spoiler, der den Luftwiderstand reduzierte und sein Lenkrad ähnelte dem eines Rennwagens.

Geschichte

13 VSY stahl Han Solo einen frisierten M-68-Landgleiter, um so mit Qi'ra von Corellia zu fliehen. Er erkannte schnell das Potenzial dieses Gleiters und mit einem Kurzschluss gehörte er auch schon ihm. Er und Qi'ra flogen über den Narro-Sienar-Boulevard zum Coronet-Raumhafen. Dann allerdings wurden sie von Moloch in seinem A-A4B-Lastgleiter verfolgt, welcher sie wieder einfangen wollte. Da ihr Landgleiter kleiner und wendiger war, als der Lastgleiter, konnten sie Moloch mit einem riskanten Manöver seitens Han in einer engen Gasse abhängen. Was später aus dem Landgleiter wurde, ist nicht bekannt.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.