FANDOM


Legends-30px

Eine Machtverbindung oder ein Machtband können zwischen zwei Lebewesen, die mit der Macht verbunden sind, entstehen. Meistens bildet sich eine solche Verbindung bei den Jedi zwischen Schüler und Meister, wenn sie einander wirklich verstehen.

Zwischen Bastila Shan und Revan entstand ein Machtband, als Bastila die Macht nutzte, um das Leben des Sith-Lords zu retten. Ihre Schicksale waren von da an stark mit einander verbunden und sie fassten teilweise die Gedanken des anderen auf. Mit Hilfe des Machtbandes gelang es Revan auf der Sternenschmiede Bastila von der dunklen Seite der Macht zu bekehren.

Einer Jedi, die nur noch als die Verbannte bekannt ist, fiel es extrem einfach diese Verbindungen mit Leuten aus ihrer Umgebung aufzubauen. Sie tat dieses wohl unbewusst und es gelang ihr nur durch einen angeborenen Instinkt. Sie schuf ein so starkes Machtband mit Kreia, dass sogar ihre Leben miteinander verbunden waren, wenn sie nicht gerade in einer Schlacht waren, wo ihr Geist stark genug war. Außerdem bildete sie mit ihren machtsensitiven Begleitern solche Verbindungen. Einige Jedi-Meister behaupteten, dass sie der Verbannten nur wegen dieser Verbindungen folgten und sie ihnen ihren Willen aufzwängte. Als der Jünger ein Gespräch mit der Verbannten über die Verbindungen hatte, sagte er ihr jedoch, dass er ihr folgte, weil er es so wollte und dies seine Entscheidung war.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.