FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Sith

Die Fähigkeit Machtwandler, auch Machtwandeln[1] genannt, beschreibt den Vorgang zum Binden von Geistern. Diese Fähigkeit ist sehr selten und schwer zu beherrschen. Diese seltene Fähigkeit wurde von einem Sith-Lord namens Ergast entwickelt. Durch diese Fähigkeit ist es einem Sith erlaubt, Geister zu binden und sich ihre Kräfte zu Nutze zu machen.

Vorgang

Machtwandler

Darth Nox setzt die Fähigkeit Machtwandler bei Ergast ein

Um diese Fähigkeit erlernen zu können muss der Anwender selbst einmal tot gewesen sein, oder zumindest auf dem Weg in den eigenen Tod. Wenn also der Anwender einem Geist begegnet, der ihm feindlich gesinnt ist, kann der Anwender die Willenskraft des Geistes brechen und ihn sozusagen verschlingen.

Ergast hatte in seinem Grab auf Dromund Kaas ein Sith-Holocron stehen, davor war eine Flasche voll tödlichem Gift. Als sich Darth Nox in die Kammer des Sith-Lords wagte um die Fähigkeit zu erlernen trank dieser zunächst einmal auf Ergasts Anweisung hin das Gift aus. Das Gift gelangte schnell in sein Hirn, sodass der Sith ohnmächtig wurde und an der Schwelle des Todes stand. Nun, da der Sith-Lord ohnmächtig war konnte er die Fähigkeit erlernen, denn Ergast ließ nur die am Leben, die die Fähigkeit beherrschten.

Hinter den Kulissen

In dem Spiel The Old Republic lernt der Sith-Inquisitor die Fähigkeit Machtwandler um Darth Andru besänftigen zu können.

Quellen

Einzelnachweise

  1. The Old Republic (Kodexeintrag: Machtwandeln)
Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.