FANDOM


K (Quellen)
K
Zeile 21: Zeile 21:
 
|Durchmesser=14.211 km<ref name="DoH"/>
 
|Durchmesser=14.211 km<ref name="DoH"/>
 
|Tageslänge=26 [[Standardstunde]]n<ref name="DoH"/>
 
|Tageslänge=26 [[Standardstunde]]n<ref name="DoH"/>
|Jahreslänge=422 lokale Tage<ref name="DoH"/> (entspricht 457 [[Standardtag]]en
+
|Jahreslänge=422 lokale Tage<ref name="DoH"/> (entspricht 457 [[Standardtag]]en)
 
|Ureinwohner=[[Selkath]]<ref name="KotOR"/>
 
|Ureinwohner=[[Selkath]]<ref name="KotOR"/>
 
|Einwanderer=[[Mensch]]en, [[Rodianer]], [[Twi'lek]]s, früher: [[Rakata]]<ref name="KotOR"/>
 
|Einwanderer=[[Mensch]]en, [[Rodianer]], [[Twi'lek]]s, früher: [[Rakata]]<ref name="KotOR"/>

Version vom 22. Mai 2010, 20:19 Uhr

Manaan ist eine Wasserwelt, die im Pyrshak-System am Rand der Galaktischen Republik liegt, ohne zu ihr zu gehören. Manaan ist der Heimatort der Selkath, einer amphibischen Spezies und der einzige bekannte Planet, auf dem das Heilmittel Kolto abgebaut wird.

Beschreibung

Manaan hat nur eine größere Stadt, Ahto City, was daran liegt, dass die Selkath unter Wasser leben. Ahto diente deshalb vor allem als Station für die Raffination und den Verkauf des Kolto. Dies war lange Zeit der Hauptwirtschaftsfaktor des Planeten. Die Befolgung des Gesetzes ist in Ahto City höchstes Ideal aller Einwohner und Besucher, da jedes Vergehen hart bestraft wird - sogar die Todesstrafe ist nicht ausgeschlossen. Manaan war Heimat diverser Tiere, darunter der Firaxanische Hai.[4]

Geschichte

Sith-Kriege

Ahto City

Die Händlerstadt Ahto City

Zur Zeit des Jedi-Bürgerkriegs hielt sich der Planet neutral, doch hatte sowohl die Galaktische Republik als auch das Zweite Sith-Imperium großes Interesse am Kolto des Planeten, weshalb Sith die Selkath durch Sabotage und Intrigen Manaan gegen die Republik aufbringen wollten. Erst durch das Eingreifen Revans und seiner Gefährten 3956 VSY konnte dies aufgedeckt werden, was die Ausweisung der Sith zur Folge hatte. Zur selben Zeit kam es zu einem Mordprozess gegen Sunry, eines Helden der Republik, der eine Spionin der Sith, mit der er eine Affäre hatte, tötete. Revan und Jolee Bindo, ein Freund Sunrys, konnten die Fakten und die Schuld des Angeklagten aufdecken, jedoch durch Verhandlungsgeschick den Freispruch des eigentlichen Mörders erwirken. Unter anderem hatte Revan während seiner Ermittlungen gegen das Sith-Imperium eine machtsenitive junge Selkath befreit, darunter auch ihren Anführer Shasa. Diese gründeten den Orden von Shasa, der den Planeten verteidigen und dessen Neutralität bewahren sollte.[1] Auch dreihundert Jahre später versuchte sich Manaan im Großen Galaktischen Krieg zwischen dem Sith-Imperium und der Republik neutral zu halten, doch die Sith griffen den Planeten dennoch an und zerstörten die Gebäude an der Oberfläche.[6] Der Planet erholte sich jedoch wieder und noch um etwa 1000 VSY exportiere Manaan Kolto[7], doch dann versiegten die Koltoquellen damit das wichtigste Exportgut des Planeten. Da Manaan noch immer neutral war, verfügte es über keinerlei Bündnispartner, die ihm gegen die aufkommende Rezession helfen konnten, weshalb die politischen Führer nun doch um Aufnahme in die Republik baten, diese lehnten das Gesuch jedoch ab, da Manaan keinen wirtschaftlichen Wert mehr hatte. Die Selkath waren dadurch derart von der Republik enttäuscht, dass sie schworen, nie wieder den Kontakt mit Außenweltlern zu suchen und infolgedessen verlor der Planet rapide an Bedeutung in der Galaxis und keine 100 Jahre später geriet er weitgehend in Vergessenheit und die Regierung von Ahto City brach zusammen, worauf für etwa weitere 100 Jahre Kriegsherren über den Planeten herrschten und die Selkath sich schließlich zu einer primitiven Stammesgeselschaft zurückentwickelten.[2]

Wiederentdeckung

Nach der Machtübernahme des Galaktischen Imperiums in der Galaxis war Imperator Palpatine einer der wenigen, die noch von Manaan wussten. Dieser schickt eine Flotte aus zwei Sternzerstörer unter Kommando von Darth Vader um den Planeten zu erobern. Die Imperialen bombadierten den Planeten und versklavten die Bevölkerung, anschließend richteten sie auf Ahto City eine Ferienanlage namens Ahto Luxury Resorts ein. Um Aufstände der Einheimischen zu verhindern, ließ das Imperium stetz zwei Sternzerstörer das System bewachen, aber insgeheim begannen einige Selkath, Widerstandszellen zu gründen. Doch einige Zeit vor der Schlacht von Endor kehrte Darth Vader nach Manaan zurück und nahm Kontakt mit dem Orden von Shasa auf. Vader wies die Mitglieder des Orden an, Atho City zu erobern, worauf diese die Imperialen vertieben und, nachdem sie dem Blutrausch verfallen waren, die Touristen in der Stadt töteten, was es Vader ermöglichte, den Orden zu Dienern der Dunklen Seite zu machen.[2] Ob das Imperium anschießend wieder die Kontrolle über den Planeten übernahm, ist nicht bekannt.

Quellen

Einzelnachweise

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.