Fandom


(Interwiki)
K (interwiki)
Zeile 1: Zeile 1:
  +
 
{{Titel|''Mandator IV''-Klasse Belagerungsdreadnought}}
 
{{Titel|''Mandator IV''-Klasse Belagerungsdreadnought}}
  +
 
{{Ära|kanon|wid}}
 
{{Ära|kanon|wid}}
 
{{Schiff
 
{{Schiff
Zeile 90: Zeile 92:
 
[[ru:Осадный дредноут типа «Доверитель IV»]]
 
[[ru:Осадный дредноут типа «Доверитель IV»]]
 
[[uk:Облоговий дредноут типу «Мандатор IV»]]
 
[[uk:Облоговий дредноут типу «Мандатор IV»]]
  +
[[pl:Pancernik oblężniczy typu Mandator IV]]
 
[[Kategorie:Raumschiffsklassen]]
 
[[Kategorie:Raumschiffsklassen]]
 
[[Kategorie:Dreadnoughtklassen]]
 
[[Kategorie:Dreadnoughtklassen]]

Version vom 6. Mai 2018, 13:13 Uhr



Kanon-30pxÄra Widerstand

Der Belagerungsdreadnought der Mandator IV-Klasse, auch einfach als Dreadnought der Ersten Ordnung bekannt, war ein großes Kriegschiff der Ersten Ordnung. Der Sterndreadnought von Kuat-Entralla Ingenieurstechnik war 7.669,72 Meter lang, besaß zwei gigantische Orbital-Autokanonen für Bombardements, die Planetare Schilde durchdringen konnten, an der Unterseite, 26 vierläufige Punktabwehr-Kanonen gegen Flugzeuge auf der Oberseite und sechs Traktorstrahlprojektoren. Die Schlachtschiffe waren ab spätestens 34 NSY aktiv, unter ihnen die Fulminatrix.

Geschichte

Schwarz Eins Schubaggregat

Im Ileenium-System

Beim Angriff auf die Evakuierung von D'Qar zerstörte die Fulminatrix unter den Kommando von Captain Moden Canady die D'Qar-Widerstandsbasis und nahm die Raddus ins Visier. Unterdessen schaltete Poe Dameron in der Schwarz Eins die Punktabwehrtürme des Dreadnoughts aus. Bevor dieser auch auf das Widerstands-Flaggschiff schießen konnte, gelang es der Kobalthammer, ihr Protonenbombenmagazin auf die Fulminatrix abzuwerfen und sie so zu zerstören, auch wenn der MG-100-Bomber dadurch selbst von der Explosion erfasst wurde.

Hinter den Kulissen

Quellen

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.