FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Aufstieg30px-Ära-ImperiumHandwerklich gut

Han Solo: „Sie wollen, dass wir bei Villachor einbrechen...Wissen Sie überhaupt, wo er wohnt?“
Boba Fett: „Oh ja. Gleich hier in Iltarr-Stadt. Auf einem Anwesen namens Marmorwald - nahezu ein Quadratkilometer Gründstück, das eine große Villa umgibt.“
— Der als Eanjer Kunarazti getarnte Boba Fett und Han Solo über einen geplanten Einbruch. (Quelle)

Das Anwesen Marmorwald war ein auf dem Planeten Wukkar gelegenes Grundstück, das dem Sektorgouverneur und später dem Sektorchef als Residenz diente.[1]

Beschreibung

„Es ist mehr eine Villa als ein gewöhnliches Haus. Und auch eher eine Festung als eine Villa.“
— Boba Fett über Marmorwald. (Quelle)

Das Gut Marmorwald stand mitten in der Hauptstadt von Wukkar, in Iltarr-Stadt, und galt als eine Attraktion in vielen Teilen der Galaxis. Die Villa des Grundstücks hatte eine auffällige Aurek-Form: Während die Nord- und Südflügel im Westen schräg abgingen, gingen die Nordost- und Südostflügel rechtwinklig vom zentralen Bereich dahinter ab. Das lag daran, dass der erste Sektorgouverneur von Wukkar, die Villa in Honorierung seiner Frau bauen ließ und sich ihres Anfangsbuchstabens bediente um sich inspirieren zu lassen. Sie war mehrgeschossig und im klassischen Kaiserin-Teta-Stil gestaltet, während das Gelände rundherum fast parkähnlich ausgebaut und von dicken Mauern umgeben war. Die Villa wurde kaum verändert, die weitestgehende Änderung im Laufe der Jahre war die Anbringung von Oberlichter in der Eingangshalle sowie den Seitenflügeln. Als das Grundstück zur Residenz des Sektorgouverneurs wurde, gestaltete dieser den Ballsaal, der am Südende des Südflügels im Erdgeschoss lag, zu einem stark gepanzerten Tresorraum um. Die Wände und Decke wurden mit etwa vier bis fünf Zentimeter dicken, kriegsschifftauglichen Außenhüllenplatten gepanzert, ebenso die Tür. Da der komplette Südflügel auf einer zehn Meter breiten Fläche von solidem Felsgestein stand, war es jedoch nicht nötig, den Boden ebenfalls zu panzern.[1]

Obwohl die Mauern rings um das Gelände magnetverriegelt waren, konnte ein guter Einbrecher sich in weniger als zwei Minuten hindurchschneiden. Daher patrouillierten auf dem Grundstück und in der Villa ständig Sicherheitskräfte, der Tresorraum wurde sogar von einigen 501-Z-Polizei-Droiden bewacht. Zusätzlich ließ der Sektorchef einen Kuppelschild installieren, der selbst vor Turbolaserfeuer schützte. Daher sahen viele Bewohner Wukkars Marmorwald eher als eine Festung als eine Villa.[1]

Weitere Teile der Villa wurden von Mannschaftsräumen, Gästezimmer und die privaten Suiten sowie Werkstätten und Küchen eingenommen. Zudem hatte der erste Sektorgouverneur einige Schleich- und Geheimwege in die Villa eingebaut, die für Sicherheitstrupps gute Verbindungen zwischen den einzelnen Räumen boten.[1]

Geschichte

Marmorwald wurde um das Jahr 150 VSY als neues Zuhause des Sektorgouverneurs von Wukkar gebaut. Später, um 60 VSY, wurde der Gouverneurssitz erneut verlegt, sodass das Anwesen verkauft wurde und gelangte in die Hände diverser Besitzern. Erst 11 VSY kam es wieder in den Besitz eines Regenten, nämlich in den des Sektorchefs Avrak Villachor. Dieser nahm einige Änderungen an der Villa vor, so die Umgestaltung des Ballsaals und die Anbringung des Kuppelschilds. Villachor gehörte dem Verbrechersyndikat Schwarze Sonne an und bewahrte für sie in seinem Tresorraum wichtige Daten auf, die sie nutzte, um andere zu erpressen. Deshalb wurde auch die Sicherheitsmannschaften verstärkt, um mögliche Einbrecher, die es wagten und schafften, sich auf das Gelände zu schleichen, dingfest zu machen. Seit 6 VSY wurde das Festival der vier Ehrungen, die wukkarianische Version der Karnevalswoche, auf Gut Marmorwald veranstaltet, wobei Villachor die Massen nutzte, um sich mit anderen Verbrechern zu treffen.[1]

Um 0 NSY plante eine Söldnergruppe um den Schmuggler Han Solo, in die Villa von Marmorwald einzubrechen, da Villachor ihrem Auftraggeber 163 Millionen Credits gestohlen und in dem Tresor gelagert hatte. Zudem wollte die Gruppe die Daten entwenden, die ebenfalls sehr wertvoll für ihre Kreise waren. Während dem Festival dieses Jahres schafften die Söldner, die Sicherheitsmannschaften und -einrichtungen zu umgehen und den Tresor zu knacken und sowohl mit dem Geld als auch mit Teilen der Daten zu entkommen. Da jedoch während des Kampfes in der Villa der Vigo Qazadi, ein Abgesandter der Schwarzen Sonne, getötet wurde, musste Villachor flüchten, da er dafür verantwortlich gemacht werden sollte und lief zum Galaktischen Imperium über. Was nach seiner Abgabe des Amtes mit dem Anwesen passierte, ist nicht bekannt.[1]

Quellen

Einzelnachweise

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.