Fandom


Legends-30px30px-Ära-Legacy30px-lwa

„Verglichen mit ihnen war Imperator Palpatine eine kleingeistige Funkenfliege gewesen, dennoch hatte er die gesamte Galaxis unterworfen – weil er die Macht nutzen konnte.“
— Einschätzung von Marvid und Craitheus ihrer selbst (Quelle)

Marvid Qreph war ein Columi-Verbrecher, der zusammen mit seinem Bruder Craitheus das Galaktischen Konsortiums führte. Den Hauptsitz im Chiloon-Graben habend, kam es im Jahr 45 NSY dort zu regen Aktivitäten, von denen auch Lando Calrissian und seine Freunde betroffen waren. Er starb jedoch gemeinsam mit seinem Bruder noch im Jahr 45 NSY auf ihrer eigenen Station, der Basis Eins, als er sich mit den Jedi anlegte.

Biografie

Sarnus-Raffinerie

„Sie haben Jedi auf Abruf? Sehr beeindruckend.“
— Marvid an Lando Calrissian als Leia Organa Solo während den Verhandlungen hinzukommt. (Quelle)
Administrator Lando

Der Eigentümer der Sarnus-Raffinerie Lando Calrissian

Um den Chiloon-Graben komplett für sich zu beanspruchen und das Monopol des dortigen Abbaus von Mineralien aus Asteroiden zu erhalten, setzten es sich die Qreph-Brüder zum Ziel alle kleineren Unternehmen aufzukaufen. Dabei schreckten sie vor keinem Mittel zurück. Angefangen mit großzügigen Angeboten über das Anheuern von Piraten bis hin zu Anschlägen und damit zu Mord. Als sich die beiden Columi im Jahr 45 NSY bei der Sarnus-Raffinerie einfanden, nutzten sie zu Beginn die erste Methode um Lando Calrissian dazu zu zwingen, seine Raffinerie an die Brüder zu überschreiben und boten ihm eine hohe Geldsumme. Dabei unterstrich Craitheus wie sinnvoll ein Überschreiben der Raffinerie wäre, indem er deutlich machte, dass das vorherrschende Piratenproblem die Einnahmen des Unternehmens von Lando deutlich senkte. Er verließ sich dabei nicht nur auf seine Worte, sondern nutzte auch die Waffen der Psychologie, wie er zum Beispiel seinem Anzug in eine Höhe befahl, die sich über der Kopfhöhe von Lando Calrissian befand. Als zusätzlichen Vorteil hatten die Qreph-Brüder einst Leiterin Yus in das Unternehmen von Lando eingeschleust. Sie war den Columi treu ergeben, was durch ihre wahre Natur erzwungen wurde. Denn sie war ein Kunstgeschöpf, eine Biotin, welche von Marvid und Craitheus erschaffen wurde um in ihrem Sinne zu dienen und den Chiloon-Graben zu übernehmen. So gab diese durch ihr Eingreifen Hinweise an die Eigentümer des Galaktischen Konsortiums, inwieweit sie bezüglich Lando gehen durften. Hier sah sich Marvid des Öfteren genötigt zu intervenieren, da Craitheus sich oft auf Drohungen verlegte, welche bei Lando eher Trotz als Furcht förderten. Als allerdings Craitheus seine nicht gut versteckten Drohungen auf Landos Familie und insbesondere auf dessen Sohn Lando junior ausweitete, hatten sie die Debatte um die Raffinerie schon beinahe verloren. Als dann noch die Freunde von Lando, Han Solo und Leia Organa Solo in Begleitung von Omad Kaeg, während der Verhandlungen eintrafen, wurde das Gespräch zum Verdruss von Craitheus unterbrochen, was dieser wiederum durch eine Drohung im Bezug auf die Erniedrigung des vorgelegten Angebots deutlich machte. Eine Andeutung Calrissians auf die Frage der Solos, was sich hier abspielte, dass es sich um Verhandlungen zum Verkauf der Raffinerie handle und er nicht beabsichtigte sie zu verkaufen, ging das Temperament mit Craitheus durch und er äußerte sich angriffslustig, dass Lando damit einen großen Fehler begangen hätte.

„Dann werden Sie früher oder später wünschen, Sie hätten es getan, Calrissian. Jedi in diese Sache hineinzuziehen, war ein Fehler. Die können Sie auch nicht retten.“
— Craitheus bei der Ankunft von Han Solo und Leia Organa Solo (Quelle)

Marvid, der während der Verhandlungen weitaus gemäßigter auftragt, konnte diese Situation nicht mehr retten und folgte dem Beispiel seines Bruders. Dies lag sicher auch dem zu Grunde, dass mit Han Solo eine Person ins Spiel kam, welche für einen Anschlag ihrer Mutter in Frage kam. Han Solo war einst als einer der letzten bei Mutter Qreph vorstellig gewesen um ihren Rat zu erhalten, bevor sie mit einem Blasterschuss zwei ihrer Großhirne verlor. Der Abgang der beiden, bei dem Marvid seine Waffen aktivierte um seine Mutter zu rächen, wurde durch Leia verhindert, die durch die Macht gewarnt wurde und ihr Lichtschwert bereit machte.

Vestara Khai Ascension 2

Savara Raine, auch besser bekannt als Vestara Khai

An ihrem Schiff, der Aurelmond, angekommen, trafen sie auf Savara Raine. Diese wurde ausgeschickt um Sabotage zu verüben und den Betrieb der Raffinerie zu stören. Als auch die Enkelin von Boba Fett hinzu kam, spitzte sich die Lage insofern zu, als dass Mirta Gev mit einem Anschlag auf die Raffineriearbeiter und den Solos nicht einverstanden war, da dies nicht mit ihrem Ehrenkodex vereinbart war (durch das Angebot der Qreph-Brüder ihr und ihrem Großvater in Bezug auf das Virus zu helfen, welches Mandalore verseuchte und allen Fetts verbot den Planeten zu betreten, war sie aber schnell über das Problem hinweg). Savara in ihrer Boshaftigkeit hingegen rückversicherte sich, ob sich die Brüder sicher seien, dass der Anschlag ausgeführt werden solle, denn sie werde kein Komlink bei sich tragen, was letztlich dazu führte, dass nicht bei der abgesprochenen Wartungsarbeit zugeschlagen wurde, sondern bei vollem Schichtbetrieb. Es starben dadurch etwa 28.000 Mitarbeiter anstelle von weniger als eintausend mit denen ursprünglich gerechnet wurden. Unter den Verletzten befanden sich die Solos, sowie Lando Calrissian ganz zum Verdruss von Marvid, der auf ihren Tod gehofft hatte. Dank Dena Yus besaßen sie aber nun Blutproben der Solos, was dazu führte, dass die Brüder nun Bioten der beiden Solos herstellen konnten.

Entführung von Han Solo

Han und leia in exile

Han Solo und Leia Organa Solo

Nachdem die Solos die den Anschlag auf die Raffinerie von Sarnus überlebt hatten und Marvid in Erfahrung gebracht hatte, dass das Ehepaar Solo herauszufinden versuchte, wer hinter dem Anschlag stecke und sich dafür im Kasino Blauer Stern einfanden, schickten er und sein Bruder Mirta Gev aus um Han Solo zu entführen. Das ausgesetzte Kopfgeld von einer Million Credits erklärte sich dabei durch den unbedingten Wunsch die Mutter zu rächen und Han Solo umzubringen.

Als Han Solo tatsächlich von Mirta Gev entführt wurde und auf die Ormni, der mobilen Kommandozentrale im Graben, gebracht wurde, kam es erneut zu einem Disput zwischen der Mandalorianerin und dem Liebling von Marvid – Savara Raine. Diese behauptete, dass ihr das Kopfgeld bezüglich Han Solo zustände, obwohl die Aufzeichnungen der Vidkameras im Blauen Stern ein anderes Bild zeichneten. Sich je hinter ihren jeweiligen Lieblinge stellend, tauschten sich die beiden Qreph-Brüder heftig über ihren internen Systeme aus, wobei Craitheus die Leistungen Savaras anzweifelte und Marvid sie in höchsten Tönen lobte. Nachdem das Vid zum Teil abgespielt wurde, musste allerding auch Craitheus anerkennen, dass sich Savara Raine einen Anteil am Kopfgeld verdient hatte. Doch Savara verlangte ein weiteres Abspielen des Vids und es stellte sich heraus, dass es nicht alle Mandalorianer zum Schiff schafften und so von den beiden Jedi, die sich bisher getarnt im Kasino aufgehalten hatten, ausgefragt hätten werden können. Savara korrigierte diesen Fehler allerdings, indem sie die Mandalorianer umbrachte, was ihr das Entsetzen von Mirta Gev einbrachte. Die unbedachte Erwähnung Savaras, dass Mirta Gev im Kasino von Lando Calrissian beauftragt wurde, ausschließlich Craitheus ein spezielles Angebot zu machen, welches er nicht an seinen Bruder Marvid weitergeleitet hatte, unterbrach die Diskussion über das Kopfgeld, als Marvid seine Blasterkanone, welche im Anzug integriert war, auf Craitheus ausrichtete, da er sich hintergangen fühlte.

„Geschäft? Was für ein Geschäft?“
— Marvid fühlt sich von seinem Craitheus Qreph hintergangen. (Quelle)
Craitheus verteidigte sich, indem er Marvid beschwichtigte und bekundete nie Interesse am Geschäft von Lando Calrissian gehabt zu haben. Auf Nachhaken von Marvid hin, gab er allerdings indirekt zu, zumindest in Erwägung gezogen zu haben Lando zu kontaktieren. Marvid vermutete, dass der Grund dafür war, dass sich Craitheus zum alleinigen Eigentümer vom Galaktischen Konsortium machen wollte, wurde aber durch eine Machtohrfeige von Savara wieder zur Ordnung gerufen. Den Keil den Lando Calrissian zwischen die Brüder zu treiben gedachte und damit wohl mehr Erfolg hatte als er selbst vermutet hätte, wurde jedoch von Savara wieder entzogen, als sie die Columi auf ein anderes Problem fokussierte.
Luke-Leia

Rettungsmission zur Befreiung von Han Solo durch Luke Skywalker und Leia Organa Solo

Sie spielte dazu eine Szene des Vids erneut in Zeitlupe ab und wies auf einen Jedi-Peilsender hin.

Sich des Peilsenders nun bewusst planten die Brüder eine Ablenkung in Form eines Notrufes der vermissten Expeditionsritterin Ohali Soroc und bereiteten die Aurelmond an Bord der Ormni vor, um schnell entschwinden zu können. Diese Vorbereitungen wurden nicht zu knapp getroffen, da schon Luke Skywalker mit seiner Schwester im Anflug auf die Ormni befanden. Allerdings vermuteten die beiden bereits eine Falle bezüglich des Notrufes und ließen sich nicht beirren. So kam es, dass Luke Skywalker einen wohlplatzierten Torpedo abfeuerte, um Marvid und seinen Bruder einzuschüchtern und zu zwingen Han rauszurücken. Doch die beiden Brüder hatten vorgesorgt und Schiff sorgte für den Absturz der beiden Geschwister, welche in die Ormni stürzten. Die Columi machten sich derweil zur Basis Eins auf, ihrem geheimen Stützpunkt im Chiloon-Graben.

Han Solos Folterung

„Ich erhöhe mit einer Frage: Wer hat Mama erschossen?“
— Marvid Qreph beim Sabacc-Spiel mit Han Solo (Quelle)
Nachdem Han Solo erfolgreich auf die Basis Eins gebracht wurde, fand sich Han mit den beiden Brüdern und Mirta Gev in einem Raum wieder, der ihn an einen Sabacc-Salon erinnerte. Der größte Unterschied zu einem solchen Salon bestand allerdings darin, dass sich Han nicht auf einem bequemen Stuhl befand, sondern über Elektroden und Nadelsonden in einen Untersuchungsstuhl gefesselt. Auch das Spiel wich vom eigentlichen Spiel insofern ab, als dass der Einsatz nicht über Credits erfolgte, sondern über Fragen erfolgte, die wahrheitsgemäß beantwortet werden mussten. Um Solo dazu zu bringen mitzuspielen, wurde nach einem kurzen Austausch zwischen den beiden Brüdern die Forderung erfüllt, welche bedachte, dass, sollte Han Solo mehr Antworten erhalten als die Brüder, er frei sei. Craitheus ließ sich aber nicht dazu herab Han aufzuklären, was passieren sollte, wenn Han verlieren sollte. Dabei waren sich die beiden Brüder des Sieges gewiss, da sie zum einen über einen deutlich überlegeneren Intellekt verfügten, sowie auch die Möglichkeit jedes kleinste Zucken vom Gesicht des Menschen ablesen zu können und zu interpretieren, wobei ihr Anzug sie dabei unterstützte.
Chewbaccas Tod

Han Solo wird mit seiner Vergangenheit konfrontiert. Unter anderem dem Tod von Chewbacca.

Die Qreph-Brüder wurden währenddessen von Han überrascht, der sich darauf verlegte blind zu spielen, da er seinen Nachteil erkannte. Nichtsdestotrotz blieb Craitheus im Spiel. Während Han seinen Einsatz nutzte um mehr über den Standord seines Gefängnisses herauszufinden, verlagerte Craitheus seine Fragen auf die schmerzliche Vergangenheit Han Solos um beispielsweise Fragen bezüglich dem Tod Chewbaccas und Anakin Solos zu stellen. Die Fragen trafen Han Solo tief, doch gewann er das Spiel und Craitheus musste seine Fragen beantworten. So erfuhr Han unter anderem, dass er sich auf Basis Eins befand, welche an einem besonderen Ort stationiert war. Sie befand sich in einer Blase, in welcher die Zeit deutlich anders verlief als außerhalb. Es vergingen fünf Jahre auf Basis Eins während außerhalb gerade einmal ein Jahr verging. Des Weiteren erhielt Han Solo eine Antwort auf die Notwendigkeit der Sonden in seinem Körper: Sie dienten dazu eine Persönlichkeitserfassung zu erstellen, indem der Verstand unter Stresseinwirkung (deswegen auch die brutalen Fragen zur Vergangenheit) kartografiert wurde. Den Zweck dieser Persönlichkeitserfassung verriet Craitheus allerdings nicht und zwang Han diese Frage in der nächsten Runde zu stellen.
„Aber sagte ich, dass wir sie umgebracht haben? Ich hoffe doch, Sie haben nicht den Eindruck gewonnen, dass wir so gnädig sind, Captain Solo. Wir haben sie vernichtet. Wir haben ihnen ihren Wohlstand genommen, ihre Freunde, ihre Familien...“
— Craitheus Qreph zu Han Solo zum Rachefeldzug bezüglich seiner Mutter (Quelle)
In einem weiteren Sabacc-Spiel kamen neue Spieler hinzu. Dies waren die Jedi-Ritterin Ohali Soroc sowie ein Double von ihr, Ohali Zwei, eine Biotin. Zudem spielte noch Barduun mit, einem Mandalorianer. Doch nicht nur die Spieler änderten sich, sondern auch der Einsatz. Es ging nun nicht mehr um Fragen, sondern um Schmerzen. Der Einsatz war der gewünschte Schmerz, wie beispielsweise ein verbranntes Auge, und wurde durch den anwesenden DSD-1 Folterdroiden simuliert.
Mirta Gev TERC

Handlangerin von Craitheus: Mirta Gev

Als Marvid an die Reihe kam erhöhte er allerdings wieder um eine Frage, welche von Barduun sogleich abgeschmettert wurde, da sie keinen Schmerz bereite, wohingegen Marvid meinte, dass auch Antworten sehr wohl Schmerzen bereiten konnten. Die von ihm gestellte Frage bezog sich dabei auf den Anschlag auf seine Mutter, dem eigentlichen Grund für die Entführung Han Solos. Obwohl die Runde nicht beendet war, versicherte Han Solo, dass er nicht dafür verantwortlich war. Marvid allerdings betonte, dass er nach dem wer fragte. Bevor die Runde jedoch beendet werden konnte, meldete sich Savara Raine, die um eine private Unterredung mit den Qrephs bat und diese traten vom Spiel zurück. Han Solo spielte auf deren Ehre an und verlangte, dass sie sich der Bestrafung und Beantwortung der Fragen hingeben mussten. Dies wurde aber von den Columi zurückgewiesen, die sich in einer deutlich besseren Position befanden als er. Auch unterstrichen sie nochmals der Grund für das Hiersein von Han Solo. Han Solo war laut den Brüdern mit einer Wahrscheinlichkeit von 12,2 % derjenige, der die Blasterschüsse auf die Mutter abgegeben haben sollte. Um die Wahrscheinlichkeit auf hundert Prozent hochzutreiben die Mutter vergolten zu haben, brachten sie jeden um, von dem sie auch nur in Betracht zogen dafür verantwortlich zu sein. Von fünfzehn bereits ermordeten Individuen war nun Han Solo der letzte. Bevor sich Craitheus und sein Bruder vollends zurückzogen um die private Unterhaltung mit Savara Raine zu führen, wurde Han Solo noch über den Tod seiner Frau und seines Schwagers informiert.

Sturm auf Basis Eins

„Sie sind geflohen? Bist du sicher?“
— Marvid an Savara Raine, die ihm offenbarte, dass die Jedi überlebt hatten. (Quelle)

Die private Unterhaltung lief ganz und gar nicht nach Craitheus' Geschmack. Nicht nur, dass er zu Beginn Savara Raine daran erinnern musste, mit wem sie sprach und zudem, dass Marvid dies gar nicht aufzufallen schien, sondern auch, dass die beiden Jedi überlebt hatten. Um das Ganze noch zu gipfeln erfuhr er, dass die Jedi sich wohl auf dem Weg auf die geheime Station machten und einen Angriff planten. Das brachte die Brüder kurzzeitig aus dem Konzept. Als Savara den Oberbefehl über die Mandalorianer verlangte um eine Chance zu bekommen die Jedi zurückzuschlagen, stieß dies Craitheus erneut auf. Er verlangte von Marvid endlich einzusehen, dass Savara Raine viel zu gefährlich sei und zu sehr auf das Galaktische Konsortium und die anderen Besitztümer der Columi schielte. Marvid meinte zwar, dass genau dies Savara auszeichne, sah aber ein, dass die Bedrohung durch sie mit dem Oberbefehl über die Mandalorianer und die Nargoner in der Tat zu gefährlich sei. Sie einigten sich darauf ihr den Oberbefehl über die Nargoner zu verwehren.

„Und du hast meinen Bruder als Schutzschild benutzt. Ich würde sagen, wir sind quitt.“
— Marvid Qreph zu Savara Raine, die Craitheus als Schutzschild genutzt hatte, was ihn schwer verletzte. (Quelle)
Bevor sie sich auf den Weg machen konnten um Mirta Gev und ihre Mandalorianer unter das Kommando von Savara Raine zu stellen, trafen die Jedi bereits ein und zerstörten in einem ersten Angriff die komplette Jägerstaffel der Basis Eins. Außerdem erfuhren sie, dass Han Solo die Flucht gelungen war und sich nun in der Station rumtrieb. Um sich vor Han und den Jedi zu schützen, forderten die Qrephs eine ganze Horde von Nargonern an. Im Salon angekommen wurde das Kommando an Savara übergeben. Diese forderte, dass sich Marvid und Craitheus als Lockvögel gaben und wollte das Jedi-Einsatzteam damit zum Portal locken um ihnen dort eine Falle zu stellen. Auf dem Weg dorthin wurden sie von YVH-Kampfdroiden überrascht.
Ben Skywalker

Ben Skywalker begleitete seinen Vater beim Sturm auf Basis Eins

Als Savara Befehle gab durch die privaten Gemächer der Columi zu marschieren, weigerte sich Craitheus, da er sich nicht dazu herablassen wollte, von ihr irgendwelche Befehle entgegen zu nehmen. Savara packten ihn kurzerhand mit der Macht und schob ihn weiter. Tatsächlich in den privaten Gemächern angekommen, wurden sie allerdings erneut gestellt. Ein Jedi, Ben Skywalker, rannte auf Savara zu, welcher dieser als Vestara Khai identifizierte, und zielte mit einem Blaster auf diese. Unfähig rechtzeitig ihr Lichtschwert in Position zu bringen, nutzte Savara die Macht um Craitheus zwischen sich und Ben zu bringen, was zur Folge hatte, dass Craitheus schwer verletzt im Gang liegen blieb. Marvid, der sich in Sicherheit gebracht hatte, vergab Savara augenscheinlich den Verlust seines Bruders, verlangte aber, dass sie ihn mitnahm. Ihn außerhalb des Kampfes ablegend untersuchten die beiden Craitheus und stellten fest, dass er zumindest noch lebte. Bevor sie zum Portal weiterzogen, erschien Savara Zwei und Marvid sah sich in der Position den Schock von Savara auszunutzen und ihr in den Knöchel zu schießen, um seinen Bruder zu rächen. Marvid ließ Savara liegen und nahm seinen Bruder mittels seines Energieanzugs in Fernsteuerung, um sich weiter zum Portal aufzumachen.

Die Machtblase und der Tod

Verfolgt von dem Trio Leia, Han und Luke machte sich Marvid mit seinem schwerverletzten Bruder und Savara Zwei auf durch das Portal in die Machtblase, welche erreicht wurde, wenn man durch das Portal ging. Hier herrschte die Macht in ihrer wildesten Art und es konnten auch Individuen die Macht nutzen, die eigentlich nicht auf die Macht zurückgreifen konnten. Des Weiteren konnte die ungeschliffene Macht größte Verletzungen heilen, so auch die Verletzungen von Craitheus. Halbwegs bei Sinnen, konnten die Brüder nun gegen das verfolgende Trio kämpfen. Dabei überraschten sie unter anderem Han Solo, welcher Craitheus nach ein paar Miniraketen für Tod hielt. Doch so sollte es nicht sein und er wurde selbst tödlich verwundet. Im Kampf um die Versuchung mit den bösen Geistern, die sich herumtrieben um ihn auf Kosten der Dunklen Seite zu heilen, wurde er letztlich von den beiden Skywalker-Geschwistern errettet um dann zuzulassen, dass die beiden das übermäßige Machtpotenzial der Blase nutzten um den Columi-Brüdern zu folgen und sich ihnen zu stellen. Dabei stellte sich heraus, dass die beiden Brüder der Versuchung der bösen Geister erlagen und von diesen besessen wurden. Diese trieben ihre neuen Körper in Richtung Portal um in die reale Welt zu entfliehen und für Unheil zu sorgen. Leia und Luke schafften es jedoch die beiden zuvor abzupassen und mit einem gewaltigen Macht-Schub zu töten.

Eigenschaften

Aussehen

Columi

Ein Columi

Marvid war wie alle Columi von unproportioniertem Wuchs. Er hatte einen lang gezogenen Kopf mit großen Augen. Sein ausgemergelter Körper selbst hingegen war sehr klein. Dieser besaß kaum genügend Platz um das übergroße Hirn mit Blut zu versorgen. Seine Gliedmaßen waren verkümmert und hingen nutzlos, wie Klumpen, an seinem Körper. Er war auf einen Energieanzug angewiesen.

Persönlichkeit

Marvid war der gemäßigtere der beiden Brüder. Er sah sich oft gezwungen die aggressiven Eskapaden seines Bruders herunterzuspielen. Dennoch war er skrupellos und ein Mord an 28.000 Menschen scherten ihn nicht weiters. Weiterhin war er sich seines Standes in der Galaxis bewusst, als einer der reichsten und mächtigsten Individuum. Er schreckte auch nicht vor der Planung zurück die komplette Galaxis zu beherrschen; wobei er dies durch die Wirtschaft (aufbauen von Monopolen in allen Sektoren der Wirtschaft) und durch das Betreten des Portals und dadurch zu einem Machtanwender zu werden, erreichen wollte. In einem Vergleich zu Palpatine sah er diesen als kleingeistige Funkenfliege und seiner Meinung nach konnte sich dieser nur zum Herrscher über die Galaxis aufschwingen, da er über die Macht gebot.

Fähigkeiten

Der Columi hatte ein herausragendes Auffassungsvermögen, was es ihm erlaubte kleinste Zuckungen in einem Gegenüber zu erkennen und zu nutzen. Hierfür unterstützte ihn auch sein Energieanzug, der viele Extras besaß. So besaß er beispielsweise ein Aufnahmegerät, mit dessen Hilfe gerade Gesehenes nochmals in Zeitlupe abspielen ließ und weiterhin eine Blasterkanone um sich zu verteidigen. Auch hatte Marvid einen überragenden Intellekt, welcher es ihm und seinem Bruder erlaubte das Galaktische Konsortium aufzubauen und damit zu einem unvergleichlichen Wirtschaftsfaktor zu werden. Es heißt er besäße so viel Credits wie manche Imperien. Des Weiteren war er mit seinem Bruder in Forschungen zu Bioten involviert und deren Geschöpfe erstaunlich ausgefeilt. Die Nargoner, die erste Generation, waren dabei als Soldaten konzipiert, doch fehlte es ihnen an Eigeninitative. Die dritte Generation, welcher Dena Yus angehörte, war da schon deutlich weiter entwickelt. Bioten, die über die Macht geboten waren aber problematisch, da mit steigendem Machtpotenzial der Geist degenerierte. Dies versuchten sie mit Columi-Erbmaterial zu kompensieren, was zu Savara Zwei führte.

Beziehungen

Savara Raine

Während sich sein Bruder die Mandalorianer als Spielzeuge hielt, war Savara Raine das Spielzeug von Marvid. Er war sich dabei ihrer Gefährlichkeit sehr wohl bewusst und bewunderte ihren eigenen Willen sogar. Nichtsdestotrotz traute er ihr nicht weiter als nötig und schuf sich eine Biotin von ihrem Vorbild, wobei er sie mit Genen von seiner Mutter modifizierte. Er sah Savara Zwei als Schlüsselrolle um das Portal zu aktivieren und selbst zum Machtnutzer zu werden, sich im Klaren darüber, dass Savara selbst zu eigensinnig wäre um mit ihm durch das Portal zu gehen. Das Verhältnis der beiden brach ohnehin, als Savara Raine ihr Leben rettete, indem sie Craitheus in einen ihr gedachten Blasterschuss zog. Marvid war sich nicht im Klaren darüber, dass es sich bei Savara Raine um niemand anderen als Vestara Khai handelte.

Craitheus Qreph

Marvid war von seinem Naturell heraus unfähig vertrauen gegenüber anderen zu empfinden. Die einzige Ausnahme hierzu bildete sein Bruder Craitheus. Doch das Vertrauen litt sehr, als Mirta Gev von Lando Calrissian ein Angebot bezüglich einem Geschäft erhielt, dass Lando nur alleine mit Craitheus einzugehen gewillt war. Craitheus zog dies zwar nicht ernstlich in Betracht, dachte aber doch zumindest darüber nach, was das Vertrauen der beiden Brüder schwer erschütterte. Zudem war es ihr gemeinsames Ziel ihre Mutter zu rächen, die durch den Verlust zweier Großhirne nicht in der Lage war, in der Galaxis weiterhin mitzuwirken.

Quellen

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+