FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Sith


Das Massaker von Jenith war eine Massaker des Daimanats auf das Volk von Jenith, das im Jahr 1032 VSY während der Neuen Sith-Krieges stattfand. Die Jedi-Ritterin Kerra Holt versuchte das Volk zu retten.

Vorgeschichte

Als der Sith-Lord Daiman nach einem Spion des Odionat suchte, fand er heraus, dass dieser Gorlan Palladane war. Daraufhin folterte er ihn und sagte, dass er Jenith zerstören werde und dass er, falls sich noch ein Jedi auf Chelloa blicken ließ, das ganze Volk auslöschen werde.

Verlauf

Nach dem Daiman befehlt hatte Jenith zu zerstören gingen viele Sith-Soldaten dort hin. Sie töteten viele Zivilisten und verbrannte sogar auch zum Teil die Erde. Nachdem zwei Sith-Soldaten in den Haus von Gorlan Palladane gingen, um seine Familie festzunehmen, tötete die Jedi Kerra Holt die beiden. Sie befreite zahlreiche Sklaven und fragte, wo Gorlan war. Gorlans Frau antwortete, dass Gorlan ebenfalls versucht hat das Volk zu retten, doch von Daiman gefangen wurde.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.