Jedipedia
Advertisement
Jedipedia
48.291
Seiten

Kanon.png

Legends halbtransparent.png

Kanon-30px.png


Bei den vierbeinigen Massiff handelt es sich um eine hundeartige[1] Reptil-Spezies, welche auf den Wüstenplaneten Tatooine und Geonosis beheimatet ist. Sie waren domestizierte Begleittiere beziehungsweise Wachhunde der Tusken-Räuber und der Geonosianer, aber auch die Klonkrieger der Großen Armee der Republik nutzten zudem auch Massiffs als Aufspürer von Flüchtigen.

Beschreibung

Die Massiff sind erbitterte Raubtiere, die mit ihren scharfen Zähnen[5] in Rudeln jagen[8] und über gelbe[1] oder schwarze[7] Augen verfügen, welche ihnen eine gute Nachtsicht ermöglichen. Zudem bietet eine Mähne aus spitzen Stacheln entlang des Panzerhaut-Rückens noch einmal eine zusätzliche Verteidigung.[1] Das Alter eines Massiffs kann zudem an der Größe der Stacheln abgelesen werden.[4]

Geschichte

Ära der Klonkriege

Ohnakas Piraten halten Massiffs als Wachhunde.

Während einer Mission zum Planeten Florrum im Jahr 21 VSY hielten die Weequay-Piraten von Hondo Ohnakas Bande mehrere Massiffs an Leinen. Als die Scharfschützin Aurra Sing zusammen mit dem jungen Boba Fett mit der Sklave I auf Florrum landete, wurden sie beide von Ohnaka in Empfang genommen.[2]

Bei ihrer Flucht aus der republikanischen Militärbasis auf Coruscant im Jahr 19 VSY, wurde die Togruta Ahsoka Tano von den Coruscant-Wachen verfolgt, die einige Massiffs als Spürhunde nutzten.[9]

Ära des Imperiums

Ein Massiff verfolgt Gregor auf Daro.

Nach der Gründung des Galaktischen Imperiums im Jahr 19 VSY, versuchte der Klon-Ausbilder Gregor aus der geheimen imperialen Militärbasis auf dem Waldplaneten Daro zu fliehen. Sein Fluchtversuch wurde jedoch vereitelt, da er durch den angrenzenden Wald von Klon-Kommandos mit Massiffs verfolgt wurde. Vor seiner Festnahme gelang es Gregor einen Notruf abzusetzen.[3]

Ära der Neuen Republik

Din Djarin zähmt einen Massiff auf Tatooine.

Im Zuge seiner Jagd auf einen Krayt-Drachen im Jahr 9 NSY, durchquerten der Mandalorianer Din Djarin und Cobb Vanth die Jundland-Wüste. Bei einer felsigen Kluft zeigten sich die Massiff gegenüber den beiden Menschen als überaus aggressiv, sodass Vanth bereits sein Blastergewehr anlegen wollte. Djarin imitierte das Geheul der Massiff und schaffte es, die Kreaturen zu zähmen und aus der Nähe zu streicheln. Als sich schließlich auch ihre Besitzer, die Tusken-Räuber offenbarten, brachten sie die beiden Reisenden in ihr nahegelegenes Urtya-Zeltlager.[7]

Hinter den Kulissen

Konzeptzeichnung eines Massiff.

  • Die Massiffs waren ursprünglich als Orrays für den Prequel-Trilogie-Film Episode II – Angriff der Klonkrieger geplant. Da die Massiffs in den Augen von George Lucas jedoch als Biest zu eindrucksvoll waren, entschied er sich dafür, sie in veränderter Form woanders im Film unterzubringen. Die Künstler Michael Patrick Murnane und Robert E. Barnes veränderten die Größe der Massiffs zu der eines Wolfs und gaben ihnen die charakteristischen Merkmale der großen, gelben Augen und der Mähne aus Stacheln. Zudem versetzten sie die Massiffs nach Tatooine.[8]
  • Für die Disney+-Animationsserie The Bad Batch entwarf Angela Chen eine Konzeptzeichnung der Massiffs, welche am 2. August 2021 auf StarWars.com im Episodenführer zur Folge Projekt "Kriegsmantel" veröffentlicht wurde.[10]

Quellen

Einzelnachweise

Advertisement