FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Aufstieg

„Wir werden das schon durchstehen.“
— Matchstick (Quelle)

Matchstick war der Spitzname eines Klon-Piloten, der unter der Bezeichnung Schatten Zwei in der Schatten-Staffel flog. Nach seiner Ausbildung auf Kamino, wo er sich mit seinem Staffelkameraden Broadside anfreundete, meisterte er mit seiner Staffel zahlreiche Missionen. Im Jahr 22 VSY starteten sie mit den neuen Y-Bombern einen Angriff auf das separatistische Schlachtschiff Malevolence. Während des Fluges durch den Kaliida-Nebel wurde sein Stabilisator jedoch von einem Neebray-Manta beschädigt, was dazu führte, das er im darauf folgenden Gefecht aussetzte und Matchsticks Jäger mit dem von Tag kollidierte. Beide Piloten starben dadurch.

Biografie

Kampf mit der Schatten-Staffel

„Die Schatten-Staffel hat bisher noch jeden Auftrag gemeistert.“
— Matchstick über die Schatten-Staffel (Quelle)

Matchstick war ein Klon des Kopfgeldjägers Jango Fett und wurde auf Kamino geboren, wo er in den folgenden Jahren eine Ausbildung zum Piloten absolvierte, nachdem die Kaminoaner schon früh herausgefunden hatten, dass er Begabung im Umgang mit Schiffen besaß. Während seiner Ausbildung freundete er sich mit dem Piloten Broadside an, der ebenfalls Mitglied der Schatten-Staffel war. Sie machten es zu einem Ritual – viele Piloten hatten Gewohnheiten, vor oder nach einer Mission bestimmte symbolische Dinge zu tun – sich gegenseitig Getränke in der Kantine auszugeben, wenn sie von einer Schlacht zurückkehrten.[2] Während seiner Ausbildung lernte er, sich vom Tod seiner Kameraden nicht ablenken zu lassen.[3] Seine Brüder haben ihm schließlich den Spitznamen „Matchstick“,[2] während er in der Staffel das Rufzeichen „Schatten Zwei“ besaß.[4] Als die Schatten-Staffel schließlich ins Feld zog, hatte sie kaum Verluste zu beklagen. Stattdessen war die Erfolgbilanz der Einheit hoch, was Matchstick wie auch den anderen Piloten Selbstvertrauen gab.[1]

Während der Klonkriege setzten die Separatisten eine neue Superwaffe ein, die Malevolence, die mit ihrer Ionenkanone zahlreiche republikanische Schiffe außer Gefecht setzen und zerstören konnte. Dazu begleitete Matchstick Jedi-General Anakin Skywalker und seine Padawan-Schülerin Ahsoka Tano zur republikanischen Forschungsstation bei Bormus, wo zur Zeit die neuen Y-Flügel Bomber getestet wurden. Skywalker und Ahsoka lenkten den Aufseher ab, während Matchstick und Broadside den Hangar 8-122 betraten, in dem die Bomber abgestellt waren. Matchstick überredete die Wachen, ihnen die Bomber zu überlassen, da die Jedi als Erlaubnis reichten. Danach verließ die Staffel die Station mit den Bombern wieder.[5]

Mission gegen die Malevolence

„Gleich der Kopf der Bande. Skywalker hat sich ja 'was vorgenommen.“
— Matchstick während der Einsatzbesprechung (Quelle)

Danach nahmen sie Piloten der Staffel an der Einsatzbesprechung für die Mission gegen die Malevolence teil, die von Anakin Skywalker und Admiral Wulff Yularen im Hangar der Resolute geleitet wurde.[4] Der Plan sah vor, die Brücke des Kampfschiffes anzugreifen, um die Waffe und ihren General Grievous außer Gefecht zu setzen; Matchstick betrachtete es als waghalsig, gleich den feindlichen Anführer anzugreifen. Nach der Besprechung erkundigte sich Skywalker bei den Piloten, ob sie sich der kommenden Situation gewachsen fühlten. Dabei gaben Matchstick und Broadside zu verstehen, dass sie keine Angst vor dem Feind hatten, und machten seinen Bomber kampfbereit. Wenig später erfuhren sie, dass Grievous einen Angriff auf die Kaliida-Lazarettstation nahe dem Kaliida-Nebel plante.[1]

Matchstick-Tod

Matchstick verliert die Kontrolle über seinen Jäger.

Kurz darauf startete die Schatten-Staffel in der Begleitung des Jedi-Meisters Plo Koon und erreichte nach einem Hyperraumsprung den Kaliida-Nebel. Skywalker wollte den Nebel direkt durchqueren und so einen Vorteil gegenüber der Malevolence erreichen, die den Nebel nicht durchqueren konnte. Allerdings stieß die Schatten-Staffel kurz darauf auf einige Neebray-Mantas, denen sie durch ein Ausweichmanöver zu entgehen versuchten. Dabei wurde Matchsticks Stabilisator jedoch beschädigt, als sein Schiff eines der Mantras streifte. Es gelang ihm allerdings, sein Schiff vorerst zu kontrollieren. Nachdem sie den Nebel verlassen hatten, erkundigte sich Plo Koon bei ihm nach dem entstandenen Schaden, den Matchstick herunterspielte. Kurz darauf empfing er auf seinem Radar ein Signal, das er der Malevolence zuordnen konnte, die kurz darauf den Hyperraum verließ. Nachdem das Schiff die fliehenden Lazarettfregatten ausgeschaltet und einige Jäger gegen die Schatten-Staffel entsandt hatte, feuerte die Malevolence eine Ionenladung auf ihre Feinde ab. Skywalker befahl, zum Rand des Strahls zu fliegen. Allerdings gelang es Matchstick nicht, den Stabilisator zusammenzuhalten, und starb, als sein Jäger mit dem von Tag kollidierte. Sein Kamerad starb ebenso.[1]

Durch ihre Ausbildung gelang es den anderen Piloten, sich durch die Verluste nicht ablenken zu lassen, sondern weiter ihrem Ziel zu folgen.[3] Matchstick war einer der vielen Piloten, die in der Schlacht beim Kaliida-Nebel starben.[6][7] Es gelang der Staffel, die Ionenkanone zu zerstören und die Malevolence zur Flucht zu zwingen.[1]

Persönlichkeit und Fähigkeiten

Matchstick: „Broadside, wenn wir das überstehen, dann schmeiß' ich 'ne Runde.“
Broadside: „Ich könnte jetzt schon einen vertragen.“
— Matchstick und Broadside vor dem Angriff auf die Malevolence (Quelle)
Matchstick-Helm

Matchstick in seinem Jäger.

Matchstick war ein erfahrener Kampfpilot, der als grob, aber selbstsicher galt. Als Pilot vertraute er auf sich und die Fähigkeiten seiner Staffel und besaß eine genaue Sicht, schnelle Reflexe und die Fähigkeit, alles aufzunehmen, was um ihn herum geschah. Matchstick freundete sich mit dem Piloten Broadside an; ebenfalls Pilot der Schatten-Staffel. Sie machten es zu einer Gewohnheit, sich nach einer erfolgreichen Mission gegenseitig die Getränke in der Kantine zu spendieren. Er freute sich über die Abwechslung, die neuen Bomber fliegen zu dürfen.[2] Als ihn die Klone in der Fabrik nicht passieren lassen wollten, meinte Matchstick, dass ein Jedi als Erlaubnis genüge.[5] Plo Koons Warnung vor den Gefahren des Nebels nahm Matchstick gelassen hin, da er sich sicher war, dass die Schatten-Staffel dies durchstehen würde. Allerdings musste er feststellen, dass er im dichten Nebel kaum etwas erkennen konnte. Als sie auf die Neebray-Mantas trafen, wurde sein Bomber beschädigt, was von Matchstick heruntergespielt wurde und letztlich sein Leben und das seines Kameraden kostete.[1]

Ausrüstung

Plo Koon: „Schatten Zwei, welche Beschädigung weist ihr Schiff auf?“
Matchstick: „Nur ein paar Kratzer, Sir.“
— Plo Koon erkundigt sich bei Matchstick nach der Beschädigung seines Schiffes (Quelle)

Matchstick besaß wie alle Klonkrieger eine weiße Rüstung aus Plastoid, die er – wie die anderen Piloten der Schatten-Staffel auch – mit dunklen Mustern[1] und dem Symbol der Galaktischen Republik bemalte. Seine Rüstung war speziell für Einsätze mit hoher Gravitation gebaut worden. Er führte trotz seiner Tätigkeit als Pilot eine Blasterpistole mit sich.[2]

Hinter den Kulissen

Quellen

Einzelnachweise

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.