FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Sith30px-Ära-Aufstieg30px-Ära-Imperium30px-Ära-NeuRep

Autoren Dieser Artikel ist noch nicht vollständig bearbeitet worden. Hilf der Jedipedia, indem du die fehlenden Informationen ergänzt.

Erläuterung: Der Artikel muss noch erweitert werden - TOR, Rebellion, Neue Republik, usw... Skyguy (Commkanal) 18:37, 5. Jul. 2014 (UTC)

Die Meditation ist eine von verschiedensten Individuen praktizierte mentale Methode, um aus dem alltäglichen Leben auszubrechen und in eine tiefere Aura der Ruhe zu gelangen. Verschiedenste Machtnutzer, darunter auch der Jedi- und Sith-Orden, nutzen die Meditation äußerst vehement, um sowohl den Geist als auch den Körper zu kontrollieren und so eine tiefere Verbindung zur Macht zu erschaffen. Für Meditationen gab es viele Gründe, sie konnte Nutzern Ruhe geben, sie zum Nachdenken animieren oder Schmerzgefühl unterbinden. Es gab die Möglichkeit, gemeinsam zu meditieren, was den Meditierenden dazu verleitete, Verschiedenes mit anderen zu teilen. Um eine tiefere Meditation zu schaffen, wurden verschiedene Lösungen gefunden, wie gebaute Meditationskammern oder Reizentzüge. Besondere Arten der Mediation waren die Kampfmeditation, Leere Meditation, Bewegungsmeditation sowie die Aufstiegsmeditation.

Geschichte

Klonkriege

Unter den Klonkriegen vernahm der Jedi-Großmeister Yoda während einer Meditation die Stimme seines verstorbenen Schülers Qui-Gon Jinn, welche in dazu verleitete, den Sumpfplaneten Dagobah aufzusuchen.[1]

Trivia

  • Großadmiral Thrawn meditierte oft, bevor er sich auf eine Schlacht vorbereitete. Dabei ließ er sich von den Anblick von Kunstgegenständen inspirieren.
  • Die Meditation der Jedi kann leicht übergehen in prophetische Träume und Visionen. Eine besondere Form ist die Kampfmeditation.

Quellen

Einzelnachweise

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.