FANDOM


Autoren Dieser Artikel ist noch nicht vollständig bearbeitet worden. Hilf der Jedipedia, indem du die fehlenden Informationen ergänzt.

Erläuterung: Infos aus den neuen TCW-Folgen fehlen! Ben Braden (Diskussion) 15:55, 7. Jan. 2013 (UTC)

Kanon-30pxÄra Klonkriege

Meebur Gascon war ein Zilkin, welcher als Colonel in der Großen Armee der Republik diente.

Biografie

Pilot WAC-47

Er nahm bereits an der Schlacht von Geonosis teil und analysierte dabei die besten Strategien für die GAR.

Auf Vorschlag Mace Windus leitete er die D-Squad bei der Mission zum Diebstahl eines separatistischen Verschlüsselungs-Moduls. Gemeinsam mit ein paar modifizierten Astromechdroiden und WAC-47 gelang es ihm, sich auf einen Separatistenkreuzer zu schmuggeln, das Verschlüsselungsmodul zu stehlen und gerade noch ohne gefasst zu werden den Kreuzer zu verlassen.

Auf dem Weg nach Coruscant kamen sie ihn einen Eismeteoritenhagel, wurden getroffen und stürzten auf den Planeten Abafar ab, wo sie nach der Suche nach Rettung auf einen verschollenen Klonkrieger namens Gregor, stießen. Mit dessen Hilfe schaften es die D-Squad von Abafar zu flüchten, doch Gregor überlebte nicht.

Sie landeten auf einem republikanischen Kreuzer der unter der Kontrolle der Separatisten stand. Diese hatten vor, mit dem mit Sprengstoff gefüllten Kreuzer eine republikanische Raumbasis zu rammen, auf der sich unter anderem Anakin Skywalker und Obi-Wan Kenobi aufhielten. Gerade noch schafften Meebur Gascon und die D-Squad, den Plan der Separatisten zu vereiteln und den Kreuzer kurz vor dem Zusammenprall zu sprengen.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.