FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Aufstieg30px-Ära-Imperium30px-Infinities

BKL-Icon Dieser Artikel behandelt den Charakter Melvin Fett; für den gleichnamigen Comic siehe Melvin Fett (Comic).

Melvin Fett war ein Kopfgeldjäger, der zur Zeit des Galaktischen Bürgerkriegs lebte. Er war der Cousin von Boba Fett.

Biografie

Melvin Fett war im Gegensatz zu Boba Fett im Geschäft der Kopfgeldjäger unprofessionell und tollpatschig, weswegen er von anderen Jägern auch belächelt und nicht ernst genommen wurde. Er selbst litt unter dieser Tatsache, da er sich große Mühen gab, um seine Aufträge zur Zufriedenheit seiner Klienten zu erledigen.

Eines Tages verschlug es Melvin Fett zur Wüstenwelt Tatooine, wo er sich auf die Suche nach dem Gungan Jar Jar Binks begab. Sein Auftrag lautete, Jar Jar entweder tot oder lebendig auszuliefern. Orientierungslos streifte er durch die Wüstenlandschaft, bis er auf einen einzelnen Jawa stieß, der kalte Getränke anbot. Da der Jawa einen Trinkbecher mit einem „Jar Jar Bink“-Deckelaufsatz in der Hand hielt, glaubte er, sein Opfer gefunden zu haben. Er zog seinen Blaster und stolperte anschließend über einen Stein, sodass er seine Waffe unfreiwillig direkt auf den Kopf des Jawas schleuderte. Nachdem er den Becher in Händen hielt, schätzte sich Melvin Fett glücklich, endlich einen Auftrag gemeistert zu haben und war sich sicher, nie wieder von anderen Kopfgeldjägern belächelt zu werden.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.