FANDOM


Kanon-30pxÄra Imperium


„Meorti ist ein hübscher Name. Er bedeutet Hoffnung“
— C-3PO über Meorti (Quelle)

Meorti war eine menschliche Frau, die als Technikerin der Allianz zur Wiederherstellung der Republik diente. Sie war auf Jan Dodonnas Flaggschiff, der Republic, der sich im Zuge des Mon-Cala-Aufstands den Rebellen anschloss, stationiert, wo sie verschiedene Positionen inne hatte. Als zu Beginn der Schlacht von Mako-Ta die T-65-X-Flügel-Sternjäger des Kreuzers ausschwärmen sollten, um in das Kampfgeschehen einzugreifen, hielt Meorti sie davon ab, da sie erkannte, dass die Hangartore sich nicht öffnen würden, und sie so gegen die Hangartore fliegen würden. Später schweißte sie, als die Raumgefechte noch andauerten, den Protokolldroiden C-3PO wieder zusammen, der vitale Informationen an das Schiff übermittelt hatte. Als Leia Organa den Datenchip, der die Codes enthielt, um die Sabotage rückgängig zu machen, an Meorti übergab, lud sie die Daten sofort hoch, und ermöglichte so eine Flucht des Kreuzers in den Hyperraum.

Um die Codes an den Rest der Flotte zu verteilen, kehrte die Republic mitsamt einigen Shuttles zurück, eines davon steuerte Meorti. Sie versuchte, Gial Ackbars Kreuzer zu erreichen, wurde dabei aber von einem TIE/ln-Raumüberlegenheitsjäger bemerkt und angegriffen. Bevor dieser aber ernsthaften Schaden am Shuttle der unerfahrenen Pilotin verursachen konnte, gelang es Meorti, Han Solo zu erreichen, der den TIE-Jäger ausschalten und Meorti zu Ackbars Kreuzer eskortieren konnten. Meorti konnte hier das Schlachtschiff mit Hilfe der Codes reaktivieren, und entkam sicher an Bord des Kreuzers vom Schlachtfeld.

Hinter den Kulissen

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.