Jedipedia
Advertisement
Jedipedia
48.897
Seiten
Legends-30px.png


Mirial ist ein sehr trockener Planet des Mirial-Systems im Illisurevimurasi-Sektor des Äußeren Randes. Er ist der Heimatplanet der Mirialaner. Bekannte Mirialaner waren die Jedi Luminara Unduli und ihre Schülerin Barriss Offee.

Geschichte

Zur Zeit des Kalten Krieges zwischen dem Sith-Imperium und der Galaktischen Republik hat eine tektonische Spalte auf Mirial eine uralte, unterirdische Stadt freigelegt, in der sich unsägliche Reichtümer befanden.[1]

Mehrere Jahrzehnte vor den Klonkriegen befand sich Mirial in einem Krieg mit einem benachbarten Planeten. In einer Bewegung von Freiheitskämpfern, die von Arwen Cohl angeführt wurden, siegten die Mirialander über ihre Bedränger. Cohl hatte sich zu einen Volksheld entwickelt, was ihm auch zahlreiche Feindschaften einbrachte, sodass er schließlich nach Verrat wegen Konspiration mit dem Feind zu Gefängnis verurteilt wurde.[2]

Zur Zeit der Klonkriege stand der Planet auf Seiten der Konföderation unabhängiger Systeme.

Quellen


Einzelnachweise

  1. The Old Republic (Sammelmission Unterirdische Stadt der Fähigkeit „Schatzsuche“)
  2. Schleier der Täuschung


Advertisement