Fandom


Legends-30px30px-Ära-Aufstieg

Qui-Gon Jinn: „Also sind jetzt zwei Flügel des Tempels geschlossen. Ihr müsst sehr frustriert sein, Miro.“
Miro: „Frustriert ist noch gelinde ausgedrückt, Qui-Gon. Ich kenne dieses System in- und auswendig. Aber wenn ich ein Problem gelöst habe, tauchen drei neue auf. Ich habe noch nie eine so vollkommene Sabotage erlebt, noch nicht einmal in hypothetischen Modellen.“
— Qui-Gon und Miro über die Sabotage (Quelle)

Miro Daroon war ein Jedi von dem Planeten Piton, der für das Tech-Center im Jeditempel einige Jahre vor der Blockade von Naboo zuständig war. Da seine Spezies normalerweise unter der Erde lebte, trug er oft eine Mütze und eine Brille, die ihn vor starkem Licht schützen sollten.

Biografie

44 VSY wurde er mit einem außergewöhnlichen Problem beschäftigt. Der Tempel hatte zu dieser Zeit eine sehr hohe Quote an Ausfällen und Defekten. Miro war sehr verzweifelt, weil er keine eindeutige Ursache hierfür finden konnte und die Defekte auch schneller auftraten, als er sie beheben konnte. Deshalb war er sehr dankbar, als ihm der Jedi Qui-Gon, der sich gerade von seinem Padawan Obi-Wan Kenobi entzweit hatte, zur Seite gestellt wurde. Qui-Gon fand schließlich mithilfe von Obi-Wan heraus, dass es sich bei den Vorfällen um Sabotage durch seinen ehemaligen Schüler Xanatos handelte. Dies erschreckte Miro sehr, da er seinerzeit mit ihm seine Ausbildung am Jedi-Tempel genoss, und obwohl er ein Jahr älter war, Xanatos immer im Technischen unterlegen war. Qui-Gon und Obi-Wan, die diese Ermittlung wieder zusammenschweißte, ermittelten weiter und fanden heraus, dass Xanatos mit dem abspenstigen Jedi-Schüler Bruck Chun das kostbare Vertex aus der Schatzkammer der Jedi stehlen wollte. Sie stellten den beiden eine Falle, die mit der vollständigen Ausschaltung des Stroms im Jedi-Tempel verbunden war, wofür Miro natürlich zuständig war. Obi-Wan und Qui-Gon gelang es, Xanatos und Bruck zu überraschen und sie in einen Kampf zu verwickeln. Das Ergebnis des Kampfes war, dass Xanatos ohne das Vertex fliehen konnte, Bruck während seines Zweikampfs mit Obi-Wan starb und Obi-Wan direkt danach, die von Xanatos gefangene Bant Eerin, die ohne seine Hilfe gestorben wäre, befreien konnte. Damit war die Gefahr aber noch nicht beseitigt, denn Xanatos, der die Jedi über alles hasste, hatte im Energiereaktor gestohlene Kristalle platziert, die, wenn Miro das Lüftungssystem in Gang gesetzt hätte, den gesamten Jedi-Tempel gesprengt hätten. Da Xanatos, um vor Qui-Gon zu fliehen, ihn hiervor gewarnt hatte, konnte Qui-Gon dies aber noch rechtzeitig verhindern und Miro vor der Inbetriebsetzung warnen. Danach kehrte wieder Normalität in den Jedi-Tempel ein, was auch Miro, der alle Systeme reparierte, geschuldet war.

Quellen

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+