FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Imperium



Die Mission auf dem Tarkin war ein Einsatz eines kleinen Kommandos der Rebellen-Allianz, der zum Ziel hatte, das Tarkin, eine neue Superwaffe des Galaktischen Imperiums, zu zerstören. Diese Mission wurde im Jahre 3 NSY unter dem Kommando von Luke Skywalker durchgeführt und erfolgreich abgeschlossen.

Vorgeschichte

Nach der Zerstörung des Todessterns begann das Imperium im Orbit des Planeten Hockaleg im Patriim-System mit dem Bau einer neuen Superwaffe, die die Bezeichnung Tarkin trug. Kurz nach der Schlacht von Hoth stand diese Kampfstation kurz vor ihrer Fertigstellung. Dem Rebellen-Piloten Captain Maraba Tev gelang es, die Konstruktionspläne des Tarkin zu erbeuten. Er wurde zwar entdeckt, aber es gelang ihm, seine Verfolger abzuschütteln und die Flotte der Rebellen zu erreichen. Captain Tev erlag schließlich den Verletzungen, die er sich bei der Flucht aus dem Patriim-System zugezogen hatte, doch die Konstruktionspläne erreichten die Rebellen. Nachdem sie ausgewertet worden waren, beschloss General Rieekan, ein kleines Spezialkommando damit zu beauftragen, heimlich in das Tarkin einzudringen und es zu zerstören. Ein direkter Angriff auf die Kampfstation erschien angesichts der Verteidigungsanlagen aussichtslos. Als Mitglieder dieses Kommandos wählte Rieekan Luke Skywalker, Prinzessin Leia Organa, Chewbacca und die beiden Droiden C-3PO und R2-D2 aus, denn diese hatten seinerzeit Erfahrung auf dem Todesstern gesammelt und entscheidend zu dessen Zerstörung beigetragen. Auch Lando Calrissian, der sich kurz zuvor der Rebellen-Allianz angeschlossen hatte, wollte an diesem Einsatz teilnehmen, doch die anderen lehnten dies ab, denn auf Grund der Ereignisse in der Wolkenstadt auf Bespin misstrauten sie ihm noch. Daraufhin beschloss Calrissian, ihnen heimlich zu folgen, um ihnen erforderlichenfalls helfen zu können. Er wollte diese Gelegenheit nutzen, um seine Vertrauenswürdigkeit und seine Zuverlässigkeit unter Beweis zu stellen.[1]

Verlauf

Tarkin-Station

Das Tarkin über Hockaleg.

Nachdem das Rebellenkommando mit dem Millennium Falken auf Hockaleg gelandet war, begab es sich in die Siedlung der Arbeiter, die am Bau des Tarkin beteiligt waren. Prinzessin Leia und Chewbacca überwältigten einen Arbeiter namens Brunok und dessen Begleiter und nahmen ihnen die Uniformen ab. Als Mitglieder der Arbeitscrew verkleidet gelangten die Rebellen kurz darauf an Bord des Tarkin. Darth Vader, der den Bau der neuen Kampfstation beaufsichtigte, konnte Luke Skywalker durch seine Verbindung zur Macht spüren, doch er entschied sich dafür, abzuwarten und das Vorgehen der Rebellen zu beobachten. Er wies Captain Voal, der vorläufig das Kommando über das Tarkin innehatte, an, seine Leute aus den empfindlichen Bereichen der Station abzuziehen und nicht einzugreifen. Um Skywalker wollte er sich nämlich persönlich kümmern.[1]

Das Rebellenkommando wurde kurze Zeit später von einigen Sturmtrupplern bei einer Personenkontrolle als Saboteure entlarvt. Prinzessin Leia schoss die imperialen Soldaten kurzerhand nieder. Anschließend trennte sich die Gruppe, um der Gefangennahme zu entgehen und das Missionsziel doch noch zu erreichen. Chewbacca und die beiden Droiden C-3PO und R2-D2 hatten den Auftrag, den Traktorstrahl des Tarkin auszuschalten. Sie wurden von den Sturmtrupplern, die den Traktorstrahlgenerator zu bewachen hatten, aufgehalten, doch der Wookiee ergriff kurzerhand einen Sturmtruppler namens Berl und schleuderte ihn in den Generator des Traktorstrahls. Dies bewirkte, dass der Generator explodierte.[2]

Unterdessen wurde Prinzessin Leia abermals von einer Abteilung Sturmtruppen gestellt. Nachdem es ihr gelungen war, die imperialen Soldaten zu überwältigen, stieß sie durch Zufall auf das Aggregat, das den Superlaser des Tarkin steuerte. Sie nutzte diese Gelegenheit und polte die Waffe um, sodass deren Feuerkraft nach innen gerichtet wurde.[2]

Skywalker versuchte derweil, den Hauptreaktor des Tarkin zu sabotieren. Er wollte ihn mit einer Protonen-Granate zerstören. Darth Vader erwartete ihn jedoch schon. Bevor die beiden aufeinandertreffen konnten, öffnete ein gewisser Colonel Nord, der an einer Verschwörung einiger imperialer Offiziere gegen Vader beteiligt war, eine Luftschleuse, um seinen verhassten und gefürchteten Vorgesetzten in den Weltraum zu befördern. Vader gelang es jedoch mittels der Macht, sich in Sicherheit zu bringen. Auch Skywalker konnte verhindern, dass er durch die Luftschleuse geblasen wurde, doch die orkanartig ausströmende Luft riss ihm die Protonen-Granate aus der Hand. So wurde durch diesen Anschlag auf Vaders Leben Skywalkers Plan, den Reaktor zu zerstören, vereitelt.[2]

Derweil wurde auf Hockaleg die Tarnung des Millenium Falken durchschaut. Calrissian, der sich während des Fluges in einem verborgenen Abteil aufgehalten hatte, gelang es jedoch, die Sturmtruppen, die den Falken kontrollieren wollten, abzuwimmeln, indem er sich für einen Schmuggler ausgab und so tat, als wollte er sie mit einem Beutel Rausch-Gannabisch bestechen. In Wirklichkeit handelte es sich beim Inhalt des Beutels lediglich um Abfall aus dem Hygienetank des Falken. Calrissian konnte entkommen, bevor sein Betrug entdeckt wurde.[2]

Nachdem sich alle Mitglieder des Einsatzteams wie verabredet am Eingang des Hangars des Tarkin eingefunden hatten, warf Skywalker, um die Sicherheitsleute abzulenken, zwei Komlinks, die er zusammengesteckt hatte, in den Hangar und rief, dass die Rebellen eine Brandbombe geworfen hätten. Daraufhin verließ das gesamte anwesende Personal fluchtartig den Hangar, sodass sich die Rebellen ungehindert an Bord einer Raumfähre begeben und starten konnten. Als das Täuschungsmanöver durchschaut wurde, hatten Skywalker und seine Begleiter das Tarkin bereits verlassen. Zwei TIE-Jäger nahmen auf Vaders Befehl hin die Verfolgung auf, doch sie wurden vom Millennium Falken abgeschossen. Calrissian hatte das Schiff zum Tarkin geflogen, um seine Kameraden erforderlichenfalls unterstützen zu können. Anschließend nahm Calrissian Skywalker, Organa, Chewbacca und die beiden Droiden an Bord. Das Auftauchen des Falken veranlasste Vader indes dazu, die Angelegenheit selbst in die Hand zu nehmen. Dabei wurde sein Jäger jedoch stark beschädigt. Der Verschwörer Nord beschloss daraufhin, diese Gelegenheit zu nutzen und Vader zusammen mit den Rebellen zu vernichten. Er gab den Feuerbefehl, doch wegen Leias Manipulation an der Feuerkontrolle explodierte das Tarkin in dem Augenblick, wo der Superlaser abgefeuert wurde. Den Rebellen gelang unterdessen die Flucht, und auch Darth Vader überlebte die Explosion der Kampfstation.[2]

Ergebnis

Durch die Zerstörung des Tarkin beseitigte das Einsatzkommando um Luke Skywalker und Leia Organa eine ernsthafte Bedrohung für den Fortbestand der Rebellion.[3] Das Imperium verlor nicht nur seine mächtigste Waffe seit dem Todesstern, sondern auch deren gesamte Besatzung. Zunächst schien es, als wäre sogar Darth Vader ums Leben gekommen, doch dies erwies sich später als Irrtum.[2]

Darüber hinaus erreichte es Lando Calrissian durch seinen Einsatz, seinen Verrat in der Wolkenstadt in den Augen der Rebellen wettzumachen und das Vertrauen von Skywalker und vor allem von Prinzessin Leia zu gewinnen.[2]

Quellen

Einzelnachweise

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.