Fandom


Kanon-30pxÄra Imperium30px-lwa

Ezra Bridger: „Aber wenn ich hätte was ich brauche, warum schicken mich die Holocrons dann zu euch?“
Obi-Wan Kenobi: „Das tun sie gar nicht, Maul tut es.“
— Obi-Wan und Ezra Bridger (Quelle)

Die Mission nach Tatooine fand 2 VSY statt. Ezra Bridger reiste begleitet von Chopper nach Tatooine um den Jedi-Meister Obi-Wan Kenobi vor Maul zu warnen und zu beschützen. Doch Ezra wurde von Maul manipuliert. Nach einem Angriff von Tusken-Räubern wurde das Schiff von Ezra zerstört, woraufhin er und Chopper durch die Wüste irrten. Als sie von Ben Kenobi gerettet wurden, traf kurze Zeit später Maul ein. In einem Lichtschwertkampf zwischen den Beiden, gelang es Kenobi, Maul zu töten.[3]

Vorgeschichte

Maul entführte die Crew der Ghost, weshalb Ezra und sein Meister Kanan Jarrus für Maul ein Sith-Holocron besorgen mussten. Maul wollte den Jedi in eine Falle führen und warf ihn ins Vakuum des Weltalls. Zusammen mit Ezra vereinigte er das Sith-Holocron mit dem Holocron der Jedi. Maul erfuhr durch dieses Ritual die Antwort auf seine Frage, wo sich sein Erzfeind Kenobi aufhielt. Ezras Frage war, was der Weg sei, die Sith zu vernichten. Doch die Antwort wurde von Maul manipuliert, da er unbedingt den Aufenthaltsort von Kenobi wissen wollte. Ezra war sich deshalb sicher, Meister Kenobi sei der Schlüssel zur Vernichtung der Sith. Kanan, der überlebte, brachte Ezra dazu, den Vorgang zu unterbrechen, was Maul aber nicht daran hinderte, die für ihn relevanten Informationen zu erhalten. Der ehemalige Sith machte sich auf den Weg nach Tatooine, um Kenobi zu besiegen und sich zu rächen.[4]

Verlauf

Ezras Aufbruch nach Tatooine

Einige Zeit später schlief Ezra an Bord der Ghost in seiner Koje, bis er von Obi-Wans Holocron geweckt wurde. Aus Mauls Holocron ertönten die Schreie Mauls nach Kenobi, außerdem fing das Holocron an, stark in roter Farbe zu leuchten. Als Ezra sich mit Hera Syndulla, Rex und Kanan in der Chopper-Basis beriet, rieten ihm alle, sich nicht auf die Suche nach Kenobi zu begeben, da die Chance, dass er noch am Leben sei, die Manipulationen von Maul und die dringende Anwesenheit von Ezra auf der Basis dagegen sprachen. Ezra widersetzte sich der Meinung der Anderen, indem er vorgab, Munition für die A-Flügler auf Anweisung AP-5s zu bringen, doch Ezra setzte sich in den RZ-1T-A-Flügel-Trainer und flog weg. Erst später bemerkte er, dass Chopper ebenfalls an Bord war. Mithilfe des Holocrons versuchte Ezra, den genauen Aufenthaltsort von Meister Kenobi zu finden. Schließlich landeten sie nachts in der Nähe einiger Felsformationen.[3]

Zwischenfall mit den Tusken-Räubern und Marsch durch die Wüste

Chopper ezra

Ezra und Chopper in der Wüste

Der junge Padawan stieg aus dem Jäger aus und ging ein paar Schritte zu Fuß, das Holocron weiterhin als Kompass nutzend. Als er jedoch einen Teil des Sith-Holocrons fand, bemerkt er, dass es sich um eine Falle Mauls handelte. Mehrere Tusken-Räuber tauchten auf und eröffneten das Feuer auf die beiden Rebellen. Der A-Wing wurde mehrmals getroffen und explodierte daraufhin. Ohne dass Ezra es bemerkte, tötet Maul drei der Tusken. Chopper und Ezra brachen nun zu Fuß auf, um den Jedi-Meister zu finden. Als die beiden das felsige Terrain hinter sich ließen und eine ebene Wüste erreichten, hatte Ezra eine Vision von Maul: Als er erneut eines der Holocrons als Kompass nutzte, verriet es ihm, dass sich Maul in der Wüste befand, dies brachte Ezra von seinem Plan ab, nicht durch die Wüste zu laufen. Chopper folgte dem jungen Jedi widerwillig. Sie schritten durch die Wüste, sogar als ihnen ein Sandsturm den Weg erschwerte. Immer weiter durch die heiße Wüste wandernd, leerten sich die Energiezellen des C1-Astromechdroiden und er schaltete sich aus. Ezra setzte sich zu Chopper und hatte erneut eine Vision von Maul. Obi-Wan fand die beiden erschöpften Weggefährten und brachte sie zu seinem Lager.[3]

Duell zwischen Maul und Kenobi

Obi-Wan Kenobi: „Maul ist ein alter Gegenspieler und ein überaus hartnäckiger.“
Ezra Bridger: „Wir können ihn gemeinsam bekämpfen.“
Obi-Wan Kenobi: „Ich hatte nicht die Absicht, ihn zu bekämpfen, auch wenn dies nun unausweichlich scheint.“
— Ben Kenobi redet mit Ezra kurz bevor Maul eintrifft (Quelle)
Chopper wurde von Obi-Wan wieder aufgeladen, und auch Ezra erholte sich von seinen Strapazen. Obi-Wan setzte sich mit Ezra gemeinsam ans Lagerfeuer und erklärte ihm, dass er von der Gefahr durch Maul wisse. Außerdem gab er Ezra zu verstehen, dass er von Maul manipuliert worden sei und es keinen Grund für ihn gäbe, an diesem Ort zu sein. Obi-Wan sagte ebenfalls, dass er nicht der Auserwählte sei und er nicht vorhabe, der Rebellen-Allianz in ihrem Kampf gegen das Galaktische Imperium beizutreten. Maul kam ebenfalls am Lagerplatz an, daraufhin schickte Obi-Wan Ezra und Chopper auf seinem Taurücken zu Mauls Schiff, der Nightbrother.
Kenobi ezra

Obi-Wan und Ezra am Feuer

Maul und Kenobi umkreisten die Feuerstelle und unterhielten sich. Als der Jedi Maul provozierte, löschte dieser das Lagerfeuer mit seinem Doppelklingenschwert. Als Maul erkannte, dass Kenobi das Exil auf Tatooine nur wählte, da er jemanden beschützte, zündete Kenobi sein Lichtschwert. Er nahm verschiedene Kampfpositionen ein[3] und wählte schließlich die seines alten Meisters Qui-Gon Jinn.[5] Den gleichen Angriff versuchend wie gegen Qui-Gon, tappte Maul in die Falle Kenobis: Maul attackierte Kenobi, doch dieser parierte zwei Schläge, als Maul ihn nun mit dem Lichtschwertgriff wie einst Qui-Gon treffen wollte, erwartete Kenobi den Angriff bereits und traf Maul mit einem Lichtschwertschlag. Mauls Lichtschwert wurde dabei mittig zerstört. Der Besiegte taumelte Richtung Boden, wurde aber von Kenobi aufgefangen. Die letzten Worte des einstigen Sith war die Frage, ob sein Kontrahent den Auserwählten beschütze, was dieser bejahte. Maul sagte, der Auserwählte werde ihn rächen, und starb in den Armen Kenobis, welcher die Augen seines ehemaligen Feindes schloss.[3]

Nachwirkungen

Maul: „Sag es mir, ist es der Auserwählte?“
Obi-Wan: „Er ist es.“
Maul: „Er wird uns, wird uns rächen.“
— Die letzten Momente vor Mauls Tod (Quelle)
Luke Lichtschwert

Der überlebende Kenobi bei der Ausbildung Lukes

Ben Kenobi blieb weiterhin auf Tatooine und beschützte Luke Skywalker.[3] Dieser war essentieller Bestandteil des Erfolges der Rebellenallianz über das Imperium.[6] Ezra Bridger kehrte zur Chopper-Basis zurück und entschuldigte sich bei seinen Freunden, dass er alleine aufgebrochen war.[3] Die Nightbrother war nach dem Tod Mauls Teil der Phönix-Flotte und kam in der Schlacht von Atollon zum Einsatz, sie trug dort einen entscheidenden Teil zur Flucht der Rebellen bei.[2]

Hinter den Kulissen

  • Die Mission nach Tatooine wird in der 20. Folge der dritten Staffel von Rebels gezeigt. Der Titel der Episode, Zwillings-Sonnen, ist eine klare Anspielung auf die zwei Sonnen Tatooines, also den Schauplatz der Mission.[3]
  • Es ist nicht genau geklärt, wen Maul mit seinen letzten Worten "Er wird uns, wird uns rächen" meint. Es könnten sowohl Kenbobi als sein Erzfeind als auch sein Bruder Savage Opress gemeint sein. Ebenfalls denkbar wäre, dass Maul einfach nur die Rache am Imperator meint und mit "uns" ein Kollektiv von Opfern beschreibt.
  • Das ist das insgesamt fünfte Duell von Obi-Wan und Maul. Zuvor gab es Duelle auf Naboo[5], Raydonia[7], Florrum[8] und Mandalore[9].
  • In der unkanonischen Geschichte in Old Wounds suchte Maul ebenfalls Kenobi auf Tatooine auf. Doch Owen Lars erschoss Maul, obwohl Kenobi ihn zuvor verschonte.[10]

Quellen

Einzelnachweise

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+