FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Imperium

Die Mission von Dathomir war der entscheidende Schritt bei Tyber Zanns Suche nach einem machtsensitiven Wesen, welches in der Lage war, die dunkle Seite der Macht zu nutzen und Tybers Sith-Artefakt zu öffnen.

Verlauf

Als es Tyber und seinem Freund Urai Fen gelang auf den imperialen Planeten zu gelangen, offenbarte Urai sein Gespür für die Macht und kennzeichnete Dathomir als stark in der Macht.

Nachdem Tyber und Urai ein imperiales Gefängnis zerstören konnten, konfrontierte Typer drei befreite Nachtschwestern mit dem Sith-Artefakt. Die Nachtschwestern antworteten ihnen, dass Silri ihnen weiterhelfen könnte, doch war sie noch in einem der anderen Gefängnisse eingesperrt. Sie fuhren das Gespräch fort und gaben sich zornig über das Verhalten des Imperators, wie das Imperium bei ihrer Inhaftierung mit ihnen umgegangen war. Urai versprach ihnen, dass das Zann-Konsortium bei der Rache am Imperium nimmt. Auch das gut bewachte zweite Gefängnis stellte für Tyber und Urai kaum eine besondere Schwierigkeit dar, sodass es ihnen gelang die Truppen auszuschalten. Silri versuchte Tyber mit einem Macht-Geistestrick dazu zu bringen den Käfig zu öffnen und sie freizulassen. Da Tyber aber kein charakterschwacher Mensch ist, konnte er ihrer Macht widerstehen. Silri und der Verbrecher kamen jedoch zu einer beidseitigen Übereinkunft und Typer holte sie aus dem menschenunwürdigen Käfig heraus.

Zusammen machte sich die Gruppe auf den Weg Rache und Vergeltung am Imperium und dem ortsansässigen planetaren Gouverneur zu nehmen. Das war Silris geforderter Teil der Abmachung. Im Gegenzug schloss sie sich dem Konsortium an, um das Artefakt zu analysieren. Kurze Zeit nach dem sie den Energiegenerator des Gouverneurquartiers ausgeschaltet hatten, konnten sie auch das Gebäude so stark beschädigen und schließlich zerstören, dass der Gouverneur heraus kam und sich ergab. Von dem Hass der dunklen Seite getränkt und ohne Gnade zu zeigen, erschlug Silri in jedoch mit ihrer Lichtpeitsche.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.