FANDOM


(Genauere Beschreibung)
Zeile 1: Zeile 1:
 
{{ära|reb}}
 
{{ära|reb}}
 
{{UV|[[Die Macht des Todessterns]] fehlt [[Benutzer:Admiral Ackbar|Admiral Ackbar]] 14:48, 25. Feb. 2009 (CET)}}
 
{{UV|[[Die Macht des Todessterns]] fehlt [[Benutzer:Admiral Ackbar|Admiral Ackbar]] 14:48, 25. Feb. 2009 (CET)}}
  +
{{NA|Kommt mir irgendwo vor wie eine Satz-Punkt-Satz-Punkt Geschichte, stört den Lesefluss - [[Benutzer:Tryteyker|Tryteyker]] 18:38, 27. Okt. 2009 (CET)}}
 
{{Schlacht
 
{{Schlacht
 
|Name=Mission zum Ersten Todesstern
 
|Name=Mission zum Ersten Todesstern

Version vom 27. Oktober 2009, 17:38 Uhr

30px-Ära-Imperium

Autoren Dieser Artikel ist noch nicht vollständig bearbeitet worden. Hilf der Jedipedia, indem du die fehlenden Informationen ergänzt.

Erläuterung: Die Macht des Todessterns fehlt Admiral Ackbar 14:48, 25. Feb. 2009 (CET)

Nuvola apps kcontrol Dieser Artikel muss überarbeitet werden. Hilf mit! Help!
Erläuterung:
Kommt mir irgendwo vor wie eine Satz-Punkt-Satz-Punkt Geschichte, stört den Lesefluss - Tryteyker 18:38, 27. Okt. 2009 (CET)


Die Mission zum Ersten Todesstern war ein von Han Solo, Chewbacca, Obi-Wan Kenobi und Luke Skywalker ungewollter Besuch zum Ersten Todesstern.

Vorgeschichte

Überfall der Tantive IV

„Helft mit Obi-Wan Kenobi. Ihr seid meine letzte Hoffnung. “
— Ein Teil der Holonachricht (Quelle)

Da die Tantive IV vom galaktischem Imperium überfallen wurde, wurde Prinzessin Leia auf dem Todesstern gefangen gehalten. Während der Schlacht um die Tantive IV hatte aber die Prinzessin bereits die vom Imperium gejagten Pläne vom Todesstern im Speicher von R2-D2 gespeichert. Dazu spielte sie eine Holonachricht auf, die für Kenobi bestimmt war, in der sie ihn bat, den Droiden nach Alderaan zu bringen. Auf Alderaan war der Rebellenstützpunkt.

Aufbruch von Tatooine

Luke, Lichtschwert

Luke bekommt sein erstes Lichtschwert.

So brach R2 mit C-3PO in einer Rettungskapsel auf nach Tatooine zu Obi-Wan. Beide gelangten in den Besitz von Jawas. Dort wurden sie an Luke Skywalker, Beru Lars und Owen Lars verkauft. Sie sollten auf der Farm helfen. Mit der Zeit kam Luke dahinter, was die Droiden hinter sich hatten und das R2-D2 einen gewissen Ben Kenobi suchte. Er sah einen Teil der Nachricht für Obi-Wan. Am Abend ist R2 abgehauen. C-3PO und Luke suchten ihn am kommenden Morgen. Sie wurden von Tusken-Räubern angegriffen. R2 hat sich versteckt, C-3PO tat einen Fehltritt und verlor einen Arm und Luke wurde nieder geschlagen. Dann tauchte Obi-Wan auf und vertrieb die Tusken. Luke kannte ihn nur als Ben Kenobi. Luke fragte ihn nach einem Obi-Wan. So enttarnte dieser sich vor Luke. Er nahm ihn seine Hütte mit und spielte die Nachricht ab. Obi-Wan wollte mit Luke sofort aufbrechen. Er machte ihn mit der Macht vertraut. Luke bekam das Lichtschwert seines Vaters von Obi-Wan. Luke durfte aber natürlich nicht aufbrechen. Sein Onkel ließ ihm im Dunkeln über seinen Vater. Als er sah, dass Imperiale Sturmtruppen Jawas angegriffen haben, kam er darauf, dass das Imperium wusste, wohin die Droiden verkauft wurden, dass sie das zu ihm nach Hause führt. Da waren aber schon alle Bewohner seiner Hütte abgeschlachtet. Nun hielt ihn nichts mehr auf Tatooine und sie fuhren nach Mos Eisley. In einer Cantina trafen sie Chewbacca und Han Solo. Für 17.000 Credits sollten sie nach Alderaan gebracht werden.

Flug nach Alderaan

Datei:800px-Han in bay 94 (2).jpg
„Hilfe, die Mühle ist ja nur Schrott!“
— Luke, als er den rasenden Falken sieht. (Quelle)

Beim Abflug hatten sie noch ein paar Probleme mit Imperialen Sturmtruppen, die sie aber dank des geheimen Zwillingslaser an der Unterseite des rasenden Falken überwinden konnten. Also flogen sie in den Hyperraum. Als sie an den Zielkoordinaten befanden, war Alderaan von dem tödlichen Lasern des Todesterns schon in ein Asteroidenfeld zerlegt worden. Zuerst wunderten sich die Crew ob bei den Koordinaten irgendetwas nicht stimmt doch kurz darauf trafen sie auf einen TIE-Jäger, der sie in den Fangstrahl des Todessterns führte. Trotz wiederstand mussten sie sich schließlich in den Schmuggelfächern verstecken.

Verlauf

Datei:Todesstern-Traktorkontrolle.jpg
„Ich spüre etwas. Eine Präsenz die ich schon lange nicht mehr…“
— Vader (Quelle)

Nachdem sie sich erfolgreich von den Durchsuchungstruppen versteckt hatten lockten sie die Wachen am Eingang rein überwältigten sie und zogen ihre Uniformen an. Sie eroberten das Kontrollzentrum. Dort konnten sie sich dank R2-D2 kompletten Pläne des Todessterns angucken. R2-D2 speicherte die gesamten Pläne auf seiner Festplatte. Auf der Karte war zu sehen, dass es sieben Reaktoren für den Fangstrahl gibt. Der Strahl lässt sich durch deaktivieren eines der Reaktoren beenden. Die Gruppe teilte sich auf sodassObi-Wan alleine zum Reaktor gehen sollte. R2 merkte schnell, dass die Prinzessin auf dem Todesstern war. Han legte Chewbacca Handschellen an. So gingen Luke, Han und Chewie los. Han und Luke trugen Sturmtruppenrüstungen, so dass es aussah, als wäre Chewbacca ein Gefangener. Währenddessen deaktivierte Kenobi einen der Reaktoren so dass der Fangstrahl deaktiviert wurde.

Leia in der Zelle

Leia in ihrer Gefängniszelle

„Auf alle Fälle werden wir bald sehr viel dünner sein.“
— Han Solo in der Müllpresse (Quelle)

Da Han durch das Mikrofon gesagt bekam, dass gleich eine Streife käme, rannte er durch den Zellenblock nach hinten zu Leias Zelle. Luke und Leia kamen raus. Schon waren die Sturmtruppen da und schossen hinten in den gesamten Zellenblock. Nach einer ganzen Zeit Schießerei und Diskussionen schoss die Prinzessin ein Gitter zu einem Müllschacht kaputt. Dadurch flohen sie.

Nun waren sie in einer Müllpresse. Han entdeckte eine Tür und schoss darauf. Da die Wände magnetisch verriegelt waren, schoss der Laser durch den ganzen Raum, worauf gleich häftiger Protest der anderen gegen Han folgte. Nach einer Weile fing die Müllpresse an den Müll zu pressen. Nun wurde es eng. Sie versuchten die Wände mit einem Balken abzustützen. Luke versuchte C-3PO per Funk zu erreichen, aber C-3PO hatte das Funkgerät abgestellt. R2-D2 erinerte 3PO daran, es zu aktivieren. Und Luke schrie ins Mikrofon, R2 solle sofort alle Müllpressen abstellen. Es gelang ihm gerade noch rechtzeitig. Die Freudenschreie von den Drei ließen C-3PO glauben, sie würden sterben. Nun gaben sie durch das Funkgerät die Anweisung, die Tür zu entriegeln.

Kaum waren sie aus der Müllpresse gekommen, hatten sie schon wieder Ärger mit den Sturmtruppen. Chewie und Han rannten ihnen hinterher, bis sie auf hunderte von Einheiten stießen. Luke und Leia wurden auch gejagt. Auf einmal stießen sie auf einen Abgrund. Schnell schlossen sie die Tür hinter ihnen. Nun standen sie auf einen schmahlen Platform. Da an der Kontrolle für die Tür kein Schloss war, schoss Luke einfach drauf. Auf einer dritten Platform waren auch noch Sturmtruppen. So gab es eine ewige Schiesserei von Platform zu Platform. Luke zog einen Seilwerfer aus seinen Sturmtruppengürtel. So schwangen sie sich rüber in Sicherheit.

Vader-Kenobi Episode IV

Kenobi gegen Vader

„Du kannst nicht gewinnen, Darth. Wenn du mich schlägst werde ich mächtiger als du es dir auch nur entfernt vorstellen kannst. “
— Kenobi zu Vader (Quelle)

Auf dem Weg zum Hangar traf Kenobi auf Vader. So brach das Duell aus. Kenobi sah Han, Leia, Luke, Chewbacca, C-3PO und R2-D2 beim Falken. Er ergab sich und Vader tötete ihn. Luke war so zornig, dass er versuchte, Vader abzuschiessen. Aber hinter Vader schloss sich eine Panzertür. Kenobi sprach ihm als Macht-Geist zu, er solle weglaufen, und so rannte er in den Falken.

An Bord herrschte Trauer wegen Obi-Wans Tod. Sie wurden von vier TIE-Jägern verfolgt, und so forderte Han Luke auf, ein Geschütz zu bedienen. Alle vier TIEs wurden zerstört.

Nachwirkungen

Vader hatte einen Funkpeilsender am Millenium-Falken anbringen lassen durch den der Stützpunkt der Rebellen auf Yavin IV entdeckt wurde. Durch die auf R2-D2 gespeicherten Pläne konnten die Rebellen eine Schwachstelle des Todessterns finden, und ihn zerstören. Dies tat Luke mit der Hilfe von Obi-Wan, der ihn als Macht-Geist unterstützte. Er redete andauernd auf ihn ein.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.