Fandom


Legends-30px

„Die Morgukai sind ein Nikto-Kult – Jedi-Jäger, die gelehrt werden, der Macht zu widerstehen.“
— Botschafter Averdon über die Morgukai. (Quelle)

Die Morgukai war der Name einer Gruppe von Kriegern, die als eine Art Geheimbund aus der Spezies der Nikto hervorgingen und von den Jedi als ausgestorben bzw. nicht existent eingestuft wurden.

Kultur

Die Morgukai waren eine elitäre Verbindung, die dank ihrer mentalen Disziplin und ihren aus Cortosis bestehenden Waffen und Rüstungen selbst für die erfahrensten Jedi eine Bedrohung darstellten. Ihre Kriegerehre war ihnen wichtiger als alles andere, und so kam es oft vor, dass sie sich gegenseitig duellierten, und der Unterlegene getötet wurde.

Geschichte

Kalter Krieg

Während des Kalten Krieges hatten sich mehrere Morgukai dem abtrünnigen Jedi-Meister Duras Fain auf dem Schmugglermond Nar Shaddaa angeschlossen, um die Zerstörung des Huttenkartells zu verfolgen. Im Hauptquartier der Rotlicht-Lanzen bekämpften drei Morgukai-Krieger den Barsen'thor, welcher versucht hatte eine der verbündeten Banden von Duras Fain zu infiltrieren. Die Morgukai unterlagen jedoch im Kampf mit dem Jedi-Botschafter.[1]

Zudem wurden auch die berüchtigten Kintanischen Könige des Nikto-Sektors von den fünf Morgukai-Kriegern namens Fels angeführt. Um 3643 VSY begab sich ein republikanischer Unterstützer zur Kintanischen Arena, nachdem der Fels angedroht hatte, platzierte Sprengsätze im Raumhafen Deucalon zu zünden und damit zahlreiche Unschuldige zu töten.[2]

Klonkriege

In den Tagen der Galaktischen Republik galten die Morgukai als ausgestorben, bis einige Jahre vor Ausbruch der Klonkriege die Morgukai Tsyr und sein Sohn Bok wie aus dem Nichts auftauchten. Im Dienste von Graf Dooku versuchten sie, den Planeten Ryloth unter ihre Kontrolle zu bringen.

Später entführten sie den einzigen Erben des Secura-Clans, Nat Secura. Die Jedi Aayla Secura und ihr alter Meister Quinlan Vos verfolgten die Morgukai bis zu ihrer Heimatwelt Kintan. Dort kam es zum Kampf zwischen Jedi und Morgukai. Quinlan tötete Tsyr, Aayla schlug Bok den rechten Oberarm ab und hielt auch ihn für tot. Doch Bok überlebte, um während der Klonkriege das genetische Grundmaterial für die Morgukai-Schattenarmee der Separatisten zu stellen. Er wurde schließlich von Aayla Secura während der letzten Schlacht von Saleucami getötet, wodurch die Morgukai mit ihm ausstarben.

Quellen

Einzelnachweise

  1. The Old Republic (Quest vom Jedi-BotschafterDer Meister“ auf dem Planeten/Schiff Nar Shaddaa)
  2. The Old Republic (Weltenquest: „Den Fels zerschlagen“ auf dem Planeten/Schiff Nar Shaddaa, Republik)
*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+