Kanon.png

Legends halbtransparent.png

Kanon-30px.pngÄra Klonkriege.pngÄra Imperium.png


„Unsere Herrin erlaubt sich nur sehr wenige glückliche Momente. Wie können wir ihr das also dann nicht gönnen?“
— Dormé zu Moteé über Padmé und Anakin. (Quelle)[1]

Moteé war eine weibliche Zofe der Senatorin Padmé Amidala von Naboo zur Zeit der Klonkriege bis zum Tode der einstigen Königin. Sie gehörte zudem zu den wenigen Eingeweihten von Padmés Vermählung mit dem Jedi-Ritter Anakin Skywalker.

Geschichte

Geheimnishüterin

Moteé kennt Padmés und Anakins Geheimnis.

Vor der Mission nach Clabron erwischte Moteé ihre Herrin und den Jedi-Ritter Anakin Skywalker eng umschlungen und küssend im Senatsgebäude auf Coruscant. Sie informierte Padmé darüber, dass ihr Raumschiff bereit für die Abreise wäre und obwohl Anakin versuchte sich irgendwie aus der prekären Situation herauszureden, beschwichtigte Padmé ihn, dass Moteé Diskretion kannte. Auf dem Weg zu Padmés J-Typ-Naboo-Sternenskiff wunderte sich Moteé darüber, dass Padmé ihrem Ehemann erzählt hatte, dass sie sich auf dem Weg nach Duro befänden. Padmé offenbarte gegenüber ihrer Zofe, dass Anakin zu beschützerisch war und seine enge Verbindung zum Obersten Kanzler Palpatine ihren persönlichen Ambitionen, neutrale Welten und Sternsysteme für die Galaktische Republik zu gewinnen, im Wege stand. Während Padmé sich selbst, Moteé und Dormé nach Clabron flog, unterhielten sich die beiden Zofen über Padmés Geheimnis. Moteé gab gegenüber Dormé zu, dass Anakin und Padmé beide nicht sonderlich subtil vorgingen, jedoch verstand sich Moteé darauf die Geheimnisse ihrer Herrin zu wahren. Obwohl Moteé Bedenken äußerte, erklärte Dormé, dass Padmé sich nur wenige Momente erlaubte um wahrhaft glücklich zu sein und man ihr dies nicht verwehren sollte.[2]

Attentat auf Clabron

Moteé wird von Lis Mohles angeschossen.

Die Ankunft auf der unabhängigen Welt Clabron gestaltete sich jedoch anders als erwartet ohne ein Empfangskomitee, weswegen Moteé anfänglich von einer möglichen Falle ausging. Beim Verlassen des Raumschiffes hielt Moteé ihre Hand bereits an ihren Blaster und äußerte ihr ungutes Gefühl gegenüber Dormé. Obwohl der clabronianische Vizeminister Tarmin versuchte die drei Frauen fortzuschicken, wurde Morteé von der Frenk-Scharfschützin Lis Mohles an der Schulter verletzt. Nachdem Padmé Tarmin überzeugen konnte, die Tür zu dem Gebäude zu öffnen, stützte die einstige Königin von Naboo die verletzte Moteé für den Rest der am Ende erfolgreichen Mission.[2]

Fall der Republik

Im Jahr 19 VSY, kurz nach der Order 66, begleitete Moteé die Senatorin in das Senatsgebäude und stand auf ihrer Senatsplattform hinter ihr, als Palpatine sich selbst zum Imperator des Galaktischen Imperiums in einer Ansprache erklärte.[3]

Hinter den Kulissen

Moteé wurde von Kristy Wright in dem Star-Wars-Prequel-Trilogie-Film Episode III – Die Rache der Sith verkörpert.[3]

Quellen

Einzelnachweise

  1. Eigenübersetzung von "Our Lady allows herself so few moments of happiness. How can we begrudge her this?"
  2. 2,0 2,1 Age of RepublicEine Brücke
  3. 3,0 3,1 A Guide to the Royal Handmaidens of Naboo auf StarWars.com
*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL, sofern nicht anders angegeben.