FANDOM


Kanon-30pxÄra Klonkriege

„Ich fürchte, diese Einrichtung hier ist verloren. Wir müssen alle Beweise vernichten. Schaltet die Gravitationshilfen aus! Soll die Anlage in der Lava versinken!“
— Darth Sidious zu RO-Z67 (Quelle)

Der Mustafar-Kinderhort war eine Einrichtung auf dem Planeten Mustafar, die während der Klonkriege von Darth Sidious für seine geheimen Operationen genutzt wurde. Im Zuge der Entdeckung durch die Jedi ließ der Dunkle Lord der Sith die Einrichtung jedoch zerstören.

Geschichte

Während die Klonkriege in der Galaxie tobten, war es Darth Sidious, der auf Mustafar eine geheime Einrichtung betrieb. Als der Sith-Lord machtsensitive Kinder, Wee Dunn und Zinn Toa, von dem Duro Cad Bane kidnappen ließ, sorgte er dafür, dass der Kopfgeldjäger die zukünftigen Jedi-Jünglinge zu dieser Operationsbasis brachte. Sein Ziel bestand darin, die Kinder zu Spionen der Dunklen Seite zu bekehren.

Als der Jedi Anakin Skywalker und sein Padawan Ahsoka Tano die Basis während der Suche nach den Kindern entdeckten und betraten, ordnete Darth Sidious an, dass die Station zerstört und die Kinder in sein Ausweichquartier gebracht werden sollten. Durch das Abschalten der Gravitationshilfen konnte die Station den Widrigkeiten des Planeten nicht mehr standhalten und verlor die strukturelle Integrität. Die Basis stürzte samt den Droiden, einschließlich RO-Z67, in die heiße Lava - mit ihr alle Hinweise darauf, dass die Einrichtung von Darth Sidious genutzt wurde.

Hinter den Kulissen

In einer frühen Fassung von Kinder der Macht besucht Palpatine persönlich den Kinderhort, um sich ein Bild von den Begebenheiten zu machen. Während der Entwicklung der Szene wurde Palpatine jedoch durch ein Hologramm seines alter Ego Darth Sidious ersetzt. Die Szene ist auf der Blu-ray-Veröffentlichung der Zweiten Staffel zu sehen.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.