Fandom


Kanon-30pxÄra KlonkriegeÄra Imperium30px-lwa

„Ich bin auf sechs Uhr, Gauntlet. Phönix-Staffel, verschwinden wir!“
— Hera Syndullas Ghost folgt der Nachtbruder aus dem Disaster bei Atollon (Quelle)

Die Nachtbruder war Darth Mauls persönlicher modifizierter Kom'rk-Klasse-Sternjäger gegen Ende der Klonkriege bis weit in die Herrschaftszeit des Galaktischen Imperiums. Später wurde er von den Spectres der Allianz zur Wiederherstellung der Republik übernommen. Der Kampftransporter besaß neben einigen Umbauten eine rot-schwarze Färbung und gehörte der kleineren Variante seines Modells an, bei dem die Front-Laserkanonen zwischen den Spornen statt an deren Spitzen saßen.

Geschichte

Im Schatten-Kollektiv

19 VSY, nach Mauls Befreiung aus Darth Sidious' Turm, griff General Grievous die Basis des Schatten-Kollektivs auf Zanbar an. Als die mandalorianischen Superkommandos schwere Verluste gegen die Droidenarmee der Separatisten einstecken mussten, flog Rook Kast mit dem maßgefertigten Gauntlet-Jäger auf das Schlachtfeld und ließ Maul aufspringen, der umgehend befahl, das Gebiet zu verlassen. Während die Flotten der Superkommandos und der Schwarzen Sonne flohen, nahm Maul auf seinem Schiff Kontakt mit Mutter Talzin auf, die ihn anwies, sich bei der Festung der Schwarzen Sonne auf Ord Mantell auf einen Kampf vorzubereiten.[3]

„Ich kalkuliere, dass diese Kriegsschiffe zerstört wurden, bevor sie abheben konnten.“
— Supertaktikdroide Tey-Zuka, direkt bevor sein Kommandoschiff von Treffern erschüttert wird (Quelle)[7]
Schlacht Ord Mantell 19 VSY

Der Hinterhalt der mandalorianischen Kriegsschiffe für die Separatisten-Flotte

Als die Flotte der Separatisten dort eintraf, hatte sich das Schatten-Kollektiv, frisch unterstützt von Kriegern des Nachtbrüder-Clans, auf die Schlacht eingestellt. Grievous' Großkampfschiffe bombardierten den Planeten und setzten Landungsschiffe ab, die eine von Dooku geführte Armee entließen. Als die Geschütze der Flotte dabei noch auf die Oberfläche gerichtet waren, ließ Maul seine Gauntlet-Jäger das Kommandoschiff der Providence-Klasse angreifen. Er kommandierte die von Kast geflogene Nachtbruder unter die Reichweite von Grievous' Kanonen und ließ den Kom'rk-Klasse-Jäger am Kommandoschiff andocken. Die beiden stürmten die Kommandobrücke, und Maul überwältigte Grievous. Dadurch konnte er die Deaktivierung der Kampfdroiden auf Ord Mantell erzwingen, was den Kämpfern dort erlaubte, Dooku ebenfalls gefangenzunehmen.[3]

Das Schatten-Kollektiv brachte die beiden wertvollen Gefangenen zur Basis Vizsla Keep 09 in den nahegelegenen Ringen von Phelbos. Ein Angriff der ermittelnden Flotte der Galaktischen Republik erlaubte Grievous jedoch die Flucht. Dooku und Maul verbündeten sich augenscheinlich für den Kampf gegen die anrückenden Jedi. Nach Tiplees Tod im Duell griffen Kast und Gar Saxon ein und trieben die Kämpfenden mit einer Rakete auseinander, sodass Maul und Dooku zu ihnen in die Nachtbruder steigen und fliehen konnten, während Teile der Superkommandos von der Republik inhaftiert wurden.[3]

Saxon begab sich zu den Anführern von Schwarzer Sonne und Pyke-Syndikat, um diese angesichts ihrer Beunruhigung ob der kürzlich erlittenen Verluste unter Kontrolle zu halten. Die Nachtbruder machte sich indes mit Maul, Dooku, Kast und weiteren Superkommandos an Bord auf den Weg nach Dathomir, um sich mit Talzin zu treffen. Im Hyperraum entschied sich Maul, das stattfindende Schauspiel zu beenden und Dooku von Kast und einem weiteren Krieger wieder gefangennehmen zu lassen, da dessen Kooperation nur Teil eines Plans Sidious' sein konnte.[3]

Während Talzin versuchte, mit Dookus Macht die ihre wiederzuerlangen, griffen die Separatisten das Schatten-Kollektiv an mehreren Stellen gleichzeitig an. Im Cockpit der Nachtbruder musste sich Rook Kast anhören, wie Schwarze Sonne und Pykes versuchten, ihre Unterstützung aufzukündigen, da sie schon alleine kaum eine Chance hatten. Da kam es auch auf Dathomir zu einem Kampf: Grievous und Sidious brachen in den Prozess, mit dem Talzin Dookus Macht an sich bringen wollte, und eine gewaltige Flotte erschien im Orbit. Kast und ihre Leute erkannten, dass Dathomir für sie verloren war, und flogen mit ihrem Gauntlet-Schiff zum Ort des Geschehens. Da Talzin bewusst wurde, dass sie sich nicht mehr retten konnte, aber Maul noch eine Chance hatte, ließ sie ihn gegen seinen Willen durch ein Loch in der Mauer zu seinem Schiff fliegen. Kast und ein Kollege mussten den Zabrak festhalten und an Bord ziehen, damit er nicht zurückstürmte, als Grievous die mit der Abwehr von Macht-Blitzen ausgelastete Dathomirhexe niederstreckte.[3]

Suche nach Kenobi

Viele Jahre später, nachdem Maul aus seinem Exil auf Malachor zurückgekehrt war, nahm er die Nachtbruder wieder in Betrieb. Anfang 2 VSY war sie bei Vizsla Keep 09 angedockt, als der ehemalige Sith eine Geiselnahme der Spectres des Rebellen-Netzwerks durchführte, die für ihn potentiell nützliche Macht-Benutzer umfassten. Er entließ den Jedi Kanan Jarrus aus einer Luftschleuse ins All, und dieser konnte sich gerade noch an einer Kante des Raumschiffs festhalten und mit der Macht zurück in den Hangar ziehen. Als Maul mit Ezra Bridgers Hilfe bei einer Verbindung je eines Jedi- und Sith-Holocrons Bruchstücke von Antworten auf seine Frage nach dem Verbleib Obi-Wan Kenobis erlangt hatte, floh er mit seinem Jäger.[8]

Nightbrother fliegt nach Dathomir

Auf dem Weg nach Dathomir

Wegen des plötzlichen Abbruchs der Holocron-Verbindung suchte Maul Bridger auf Atollon bei der Chopper-Basis des Rebellen-Netzwerks auf. Er drohte, bei ausbleibender Kooperation den Stützpunkt dem Imperium preiszugeben, offenbarte aber, dass bei erfolgreichem Verlauf beide Parteien die Antworten auf ihre Fragen erhalten würden. Widerwillig ließ Jarrus seinen Schüler mit Maul in die herbeischwebende Nachtbruder steigen. Er hatte ihm jedoch zuvor von Sabine Wren einen Peilsender anhängen lassen, sodass die beiden den Jäger mit der Phantom II nach Dathomir verfolgen konnten. Als ihr Ritual abgeschlossen war und Ezra erneut betonte, nicht Mauls Schüler zu werden, machte sich dieser mit der Nachtbruder davon.[9]

Mit dem nun vollständigen Wissen über Obi-Wan Kenobis Aufenthaltsort begab sich Maul mit der Nachtbruder nach Tatooine, um sich seinen alten Feind vorzunehmen. Ezra hatte Visionen davon und reiste unerlaubterweise mit C1-10P ebenfalls auf den Doppelsonnen-Planeten, um Kenobi zu warnen. Die vier trafen zusammen, aber die beiden Spectres folgten Obi-Wans Anweisung und ritten mit einem Taurücken nach Norden davon, bevor Kenobi Maul in einem kurzen Duell besiegte. Da ihr eigenes Schiff zuvor von Tusken-Räubern zerstört worden war, nahmen die Rebellen die auf ihrem Weg vorgefundene Nachtbruder an sich und kehrten mit ihr zur Chopper-Basis zurück.[5]

Unter der Allianz

„Ezra und Kanan fliegen mit der Gauntlet. […] Chopper auch. Das ist ein Befehl!“
— Hera Syndullas Vorstellung vom Hilfe ersuchenden Team (Quelle)

Nach ihrem informalen Modellnamen wurde die Nachtbruder in der Phönix-Flotte schlicht als „die Gauntlet“ bekannt. In der Schlacht von Atollon gegen Großadmiral Thrawns Siebte Flotte wurde Lieutenant Commander Bridger und Chopper die Nachtbruder übertragen, im Versuch, die imperiale Flotte zu durchbrechen, um Hilfe anzufordern. Da jedoch ein Abfangfeld aktiv war, konnte Ezra nicht entkommen, sondern beteiligte sich am Kampf gegen TIE-Jäger, während er mitansehen musste, wie die Phönix-Flotte und die Massassi-Gruppe schwere Verluste einsteckten. Commander Jun Sato sah sich schließlich gezwungen, seinen Quasarfeuer-Klasse-Kreuzer-Träger Phönixnest mit einem der beiden Interdictor-Kreuzer kollidieren zu lassen, um Ezra die Chance zum Hyperraumsprung zu geben. Als die Nachtbruder jedoch die Störsender der Schlacht hinter sich gelassen hatte, teilte Mon Mothma mit, dass die Allianz es sich nicht leisten konnte, ihre verbliebenen Kräfte ebenfalls nach Atollon zu schicken und dort höchstwahrscheinlich vernichten zu lassen. Da er jedoch nicht mit leeren Händen zurückkehren wollte, machte sich Ezra nach Krownest auf, um den Wren-Clan um Hilfe zu ersuchen. Fang-Klasse-Jäger erlaubten dem Gauntlet-Jäger zu landen, und auch wenn der Mandalorianische Bürgerkrieg die zur Verfügung stehenden Einheiten einschränkte, konnten schließlich fünf Fang-Klasse-Jäger und ein Kriegerteam abgestellt werden. Das halbe Dutzend mandalorianischer Schiffe sprang ins Atollon-System und hielt auf den zweiten Interdictor zu. Sie kämpften sich durch den TIE-Jäger-Schirm, und Ezra überließ Chopper das Cockpit, während er, Sabine, deren Bruder Tristan Wren und die weiteren Krieger sich über das Absetzgestell des Gauntlet-Jägers mit Jet-Packs auf die Oberfläche des Kreuzers abließen. Die Nachtbruder flog weiter in den Kampf mit den TIEs, bis das Angriffsteam Erfolg bei der Deaktivierung der Gravitationsprojektoren hatte, nach dem C1-10P seine Leute wieder über die Truppengestelle an Bord ließ. Die wenigen verbliebenen Rebellenschiffe um die Ghost sammelten sich hinter dem Gauntlet-Jäger und flohen aus dem Sternsystem.[6]

Nightbrother bei Yavin-Tempel

Die Nachtbruder im Landeanflug zum Yavin-Tempel

Die Überreste der Phönix-Zelle schlossen sich daraufhin der Massassi-Gruppe an, und die Nachtbruder brachte Kanan, Sabine, Ezra und Chopper Anfang 1 VSY zur Basis Eins auf Yavin IV.[4]

Hinter den Kulissen

  • Die Nachtbruder erschien ohne Namensnennung erstmals in allen vier Teilbänden des Comics Darth Maul – Sohn Dathomirs, der auf unfertigen Episodenansätzen für The Clone Wars basierte. Später wurde sie in Rebels übernommen und erhielt im zugehörigen Datenbankeintrag auf StarWars.com ihren Namen, der in Das ultimative Buch (2019) übersetzt wurde.
  • Die Nachtbruder, im englischen Original Nightbrother, ist allem Anschein nach nach Mauls Familien-Clan, den Nachtbrüdern, benannt.
  • In Star Wars By the Numbers: Every Type of Ship in Rebels wird die Nachtbruder fälschlicherweise doppelt aufgeführt: als Gauntlet-Jäger (wie der informale Name der Kom'rk-Klasse lautet) und als Kryze-Gauntlet-Schiff – es ist jedoch keine Verbindung der Nachtbruder mit dem verfeindeten Haus Kryze oder eine sonstige Erklärung dafür bekannt.

Quellen

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 Die Nachtbruder in der Datenbank von StarWars.com
  2. Gauntlet-Jäger in der Encyclopedia von StarWars.com (Archiv-Link)
  3. 3,00 3,01 3,02 3,03 3,04 3,05 3,06 3,07 3,08 3,09 3,10 3,11 3,12 3,13 3,14 Darth Maul – Sohn Dathomirs
  4. 4,0 4,1 4,2 RebelsIm Namen der Rebellion (4.03 & 4.04)
  5. 5,0 5,1 5,2 5,3 RebelsZwillings-Sonnen (3.20)
  6. 6,0 6,1 6,2 6,3 6,4 6,5 RebelsAngriff auf die Rebellenbasis (3.21 & 3.22)
  7. Eigenübersetzung von: I calculate these warships were destroyed before they could lift off.
  8. RebelsDie Holocrons des Schicksals (3.03)
  9. RebelsDüstere Visionen (3.11)
*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+