FANDOM


Legends-30px


Die Narglatche sind Fleisch fressende Säuger, die zu den gefährlichsten Raubtieren der Sümpfe Naboos zählen. Mit ihrem muskulösen Körper und ihren scharfen Krallen und Zähnen bieten sie einen bedrohlichen Anblick, der keineswegs täuscht. Auch ihr Schwanz ist mit seinem fächerartigen und gezahnten Ende auffällig, und dient dem Ausbalancieren des Körpers bei extremen Bewegungen. Schnell, stark und beweglich können sie allein beinahe jedes beliebige Beutetier, Kaadus beispielsweise, zur Strecke bringen, jedoch halten sie sich von Zalaacas fern. Männliche und weibliche Tiere unterscheiden sich hauptsächlich in ihrer Färbung, die bei Weibchen blasser ausfällt als bei den kräftig blau bis violetten Männchen. Sie besitzen außerdem keine derart ausgeprägten, an Stacheln erinnende Auswüchse auf dem Rücken und sind den männlichen Tieren in der Regel unterlegen. In der Kunst des Jagens jedoch sind sie ihnen voraus, auch wenn sie damit rechnen müssen, von einem Männchen am Ende um ihre Beute gebracht zu werden.

Nur zur Paarung treffen sich die sonst als Einzelgänger lebenden erwachsenen Tiere und trennen sich danach sofort wieder. Der Nachwuchs besteht immer aus Zwillingen, einem männlichen und einem weiblichen Jungtier, die bereits als fähige Jäger zur Welt kommen. Sie werden von der Mutter daher sofort sich selbst überlassen, und leben nun mehrere Jahre gemeinsam. Dies erhöht nicht nur ihre Erfolgschancen bei der Jagd, sondern dient auch dem gegenseitigen Schutz, zum Beispiel vor Veermoks oder auch älteren männlichen Narglatchs.

In den Klonkriegen wurden einige Narglatchs auf Orto Plutonia von den dort anwesenden Talz als Reittiere benutzt. Sie wurden in der Schlacht von Orto Plutonia eingsetzt, die schließlich durch Senatorin Riyo Chuchi beendet wurde. Die dort lebenden Narglatche wurden von den Talz nahezu verehrt, da sie ihre Lebensgrundlage bildeten. Neben ihrer Funktion als Reittiere lieferten sie Fleisch, Knochen für Hütten und Waffen sowie Haut und Fell.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.