FANDOM


Legends-30px

BKL-Icon Dieser Artikel behandelt die Spezies der Nerfs; für deren Unterspezies, siehe Nerfs (Begriffsklärung).
Leia: „Nerfs sind nicht gerade die nettesten Tiere der Welt.“
Allana: „Aber sie schmecken köstlich.“
— Leia Organa Solo und Allana Solo über Nerfs (Quelle)

Die Nerfs sind eine Spezies von Säugetieren, die auf dem Planeten Alderaan vorkommen. Sie ernähren sich vorwiegend von Pflanzen und zählen zudem zu den Wiederkäuern, allerdings sind sie weniger friedlich als andere Tiere.

Beschreibung

Aussehen und Körperbau

Nerfs sind Herdentiere mit vier langgliedrigen Beinen, grauen gekrümmten Hörnern und einem rauen, lockigem Fell, das ihre muskulöse Körper bedeckt. Sie besitzen harte, runde Hufe und lange, fellige Schwänze.

Nerfs sind Wiederkäuer, weshalb sie eine große Menge an Speichel absondern und oft aushusten. Der Speichel der Nerfs ist schwarz, klebrig und übelriechend. Es ist unmöglich, ihn ohne scharfe Reinigungsmittel von Kleidung zu entfernen. Alle Unterarten der Nerfs spucken auf Personen mit hoher Genauigkeit.

Charakter

Nerfs sind dafür bekannt, reizbar zu sein. Wenn sie anderer Meinung als ihre Besitzer sind, setzen sie sich hin, spucken oder treten. Im Allgemeinen ist es zweifelhaft, dass jemand den Ärger auf sich nehmen würde, Nerfs zu zähmen, wenn ihr Fleisch nicht ein Grundnahrungsmittel und so schmackhaft wäre und wenn ihre Felle nicht so hilfreich wären.

Darüber hinaus führte das Verhalten der Nerfs dazu, dass manche ihre wissenschaftliche Klassifizierung als Herdentiere bezweifeln. Obwohl sie Merkmale einer typischen Herde besitzen, wie zum Beispiel, zum Schutz vor Raubtieren in einer Gruppe zu stehen, neigen sie auch dazu, miteinander oder gegen ihren Hirten zu kämpfen.

Die Weibchen sind üblicherweise kleiner und schwächer als die dominierenden Männchen. Mit ihren Hörnern neigen die Männchen dazu, anzugreifen, zu beunruhigen oder die Weibchen zu schlagen und über die Jungen zu trampeln. Aus diesem Grund werden sie während bestimmter Zeiten vom Rest der Herde getrennt, um die anderen Tiere zu schützen.

Verwendung

Nerffleisch zählt zu den schmackhaftesten Fleischsorten der bekannten Galaxis. Das teuerste Fleisch stammt von der Flanke der Nerfs. Auf Kernwelten sind Nerfrestaurants in mittleren bis großen Städten überall anzutreffen. Nerffleisch kann als Nerfburger, Nerfspread, Nerf-Braten und sautierte Nerfmedallions zubereitet werden. Häufig servierte man Yoba und / oder Glockawsauce zu Nerffleisch.

Auch das Fell der Nerfs wird genutzt, um ausgezeichnete Wolle und Lederwaren herzustellen. Obwohl das Fell mit starken Chemikalien behandelt werden muss, bevor es zu Wolle gesponnen wird, um den Geruch zu entfernen, wird die Wolle in der ganzen Galaxis sowohl von Modeschöpfern als auch von Bastlern verwendet. Nerffell-Mantel sind zwar sehr teuer, aber ein verbreiteter Luxus. Ebenso wird die Milch der Nerfs verwendet.

Außerdem wurden die Eingeweide der Nerfs in der Großen Armee der Republik bei der Ausbildung der Republik-Kommandos genutzt. Sie wurden in einen Graben gefüllt, der dann von den auszubildenden Sodaten durchkrochen werden musste. Dies sollte eine Situation im Kampf simulieren, in der die Einheit durch einen Graben robben muss, in welchem tote und zerfetzte Körper liegen.[1][2]

Geschichte

Schon vor der Zerstörung von Alderaan wurden Nerfs außerhalb des Planeten gezüchtet. Nerfs findet man in der Nähe der meisten etablierten Siedlungen im Kern und in den inneren Welten des Mittleren Randes. Trotzdem gibt es jenseits des Mittleren Randes nur wenige Nerfs, weil die dortigen Hirten eher lokale Favoriten züchten, wie zum Beispiel Banthas.

Hinter den Kulissen

  • Von ihrem Aussehen und ihrer Funktion her erinnern Nerfs an irdische Rinder, das Spucken wiederum ist dem Lama nachempfunden.
  • Es gibt einen französischen Sänger bzw. Rapper namens Jeff le Nerf.

Siehe auch

Quellen

Einzelnachweise

  1. Feindkontakt (Kapitel 16)
  2. Triple Zero (Kapitel 7)
Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.