FANDOM


Legends-30px

Neu-Plympto ist eine Welt in der Kernregion, die von Nosaurianern bevölkert wird. Auf Neu-Plympto gibt es sehr viele Höhlen, in denen sich die Nosaurianer verschanzt hatten. Die Landschaft des Planeten setzt sich überwiegend aus Wäldern und kleineren, primitiven Dörfern zusammen. Dank seiner günstigen Lage an der corellianischen Handelsstraße verfügt Neu-Plympto trotz seiner fehlenden Ressourcen über ein ausreichendes Handelseinkommen.

Geschichte

Neu-Plympto gehörte bis zu den Tage der Klonkriege der Galaktischen Republik an. Allerdings verweigerte man den einheimischen Nosaurianern einen Platz im Galaktischen Senat und verhängte außerdem noch ein Exportverbot für Neu-Plymptos einziges Handelsgut von größerem Wert, das Rikknit-Ei. Um ihre Wirtschaft am Leben zu halten, sahen sich die Nosaurianer im Jahr 19 VSY dazu gezwungen, zur Konföderation unabhängiger Systeme überzulaufen, die sich als Abnehmer der Rikknit-Eier einverstanden erklärte. Durch den Pakt mit der Konföderation erklärten sich die Nosaurianer außerdem dazu bereit, diese im Kampf gegen die Galaktische Republik zu unterstützen. So brach noch im selben Jahr eine Schlacht aus, deren letztes Gefecht im Halbaxt-Pass ausgetragen wurde. Während der Schlacht überschlugen sich die Ereignisse, da sich im Zuge der Order 66 die republikanischen Streitkräfte gegen die Jedi wandten, sodass sich Dass Jennir auf die Seite der Nosaurianer schlagen musste. Allerdings verloren die Nosaurianer die Schlacht, da die Droidenarmee der Separatisten abgeschaltet wurde und sie der Masse an Klonkriegern alleine nicht standhalten konnten.

Quellen


Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.