Jedipedia
Advertisement
Jedipedia
51.313
Seiten
Kanon-30pxÄra RepublikÄra KlonkriegeÄra Imperium


„Als Inquisitorin weiß ich, dass kein Rückschlag zu groß ist. Wenn du dich selbst verloren hast, dann ist dein Arm das Geringste!“
— Die Neunte Schwester zu Cal Kestis (Quelle)

Die Neunte Schwester, ursprünglich genannt Masana Tide, war eine Dowutin-Inquisitorin des Galaktischen Imperiums. Zuvor war sie eine Jedi-Ritterin des Jedi-Ordens. Sie half bei der Jagd nach Cal Kestis, durch welchen sie 9 VSY auf Coruscant geköpft wurde.

Biografie[]

Inquisitoren

Die Inquisitoren auf Coruscant

Die Neunte Schwester war einst eine Jedi gewesen. Nach dem Fall der Republik wurde sie von Sheev Palpatine persönlich für die Inquisition rekrutiert, weshalb sie eine der ersten sechs Inquisitorinnen war. Der Großinquisitor unterbrach eines Tages das Training der Inquisitoren, um ihnen Darth Vader vorzustellen, der sie ab sofort trainieren und anleiten sollte. Zu Beginn machte Vader selbst Jagd auf Jedi, während er die Inquisitoren auf Coruscant zurück ließ, damit diese trainierten. Bevor er zu seiner ersten Mission aufbrach, ließ er jedoch alle Inquisitoren außer dem Großinquisitor gegen ihn antreten. Im folgenden Kampf verstümmelte er alle von ihnen, damit sie die Bedeutung von Verlust lernten. Die Neunte Schwester traf das am härtesten, da sie nicht nur einen Arm, sondern gleich den gesamten Unterleib verlor. Er wurde zeitnah durch einen kybernetischen Unterleib ersetzt.[3]

Mission auf Cabarria[]

Darth Vader: „Du benötigst noch Anweisungen. Wie die anderen Inquisitoren. Du bist noch nicht so weit, Jedi allein zu jagen.“
Neunte Schwester: „Ja, diese Legion habt ihr mir schon erteilt. Vergesse ich bestimmt nicht. Hat mich ein Auge gekostet. Aber deshalb werdet nicht hier sein.“
— Die Neunte Schwester und Darth Vader (Quelle)
Die Neunte Schwester auf Cabarria

Die Neunte Schwester wird von Vader kontaktiert

Die Neunte Schwester begleitete Vader kurz darauf nach Cabarria, wo ein Jedi gesichtet wurde. Während Vader eine Bar betrat, wartete die Neunte Schwester außerhalb. Im Inneren wurde Vader von Kopfgeldjägern angegriffen, wobei sein Lichtschwert durch eine Ionengranate zerstört wurde. Er wies die Neunte Schwester über Funk an, ihm ihres zu bringen, sie beantwortete seinen Funkspruch allerdings nicht und behauptete, die Ionengranate hätte auch ihr Komlink deaktiviert. Nachdem Vader die Kopfgeldjäger in die Flucht geschlagen hatte, beschuldigte Vader sie, sie hätte ihm eine Falle gestellt. Er nahm ihr Lichtschwert an sich und verfolgte die Kopfgeldjäger. Es stellte sich heraus, dass eine Verschwörung in den Reihen der imperialen Offiziere hinter dem Hinterhalt steckte.[3]

Schlacht von Dac City[]

Schlacht von Dac City

Die Inquisitoren sichern den Landeplattform

„Sag mir, was ich wissen will, dann nimmt das hier ein Ende.“
— Die Neunte Schwester foltert Lee-Char (Quelle)

Der Sechste Bruder, die Neunte Schwester und der Zehnte Bruder spielten bei der Besetzung von Mon Cala eine zentrale Rolle. Zunächst sollten sie zusammen mit Vader und ein Trupp Auslöschungstrupplern den Jedi Ferren Barr auf dem Planeten aufsuchen. Da das Shuttle des Imperialen Botschafter Telvar durch Sabotage explodierte, wobei dieser starb und Lee-Char sich weigerte, die Imperialen auf Mon Cala zu lassen, um den Mord an Telvar zu untersuchen entbrannte die Schlacht. Nachdem sie die Landeplattform gesichert hatte, fragte die Neunte Schwester, wohin sie sich nun wenden sollen, woraufhin Vader zum Palast zeigte. Die Inquisitorin fragte, ob der Jedi, den sie suchen würde, so dumm wäre sich in der Nähe des Königs aufzuhalten, woraufhin Vader dies verneinte, aber meinte, dass Lee-Char wisse, wo der Jedi sei.[5]

Im Palast befahl Vader der Neunten Schwester den König zu foltern, was diese auch tat. Nachdem alle Zivilisten evakuiert wurden, fluteten die Mon Calamari Dac City, wodurch Vader sowie die Inquisitoren zu ertrinken drohten. Nachdem Vader, welcher in die Tiefen gezogen wurde, von den Inquisitoren mit einem U-Boot gerettet worden war, suchte er nach Lee-Char, während die Inquisitoren Ferren Barr mit einigen Auslöschungstrupplern konfrontierten. Dieser aktivierte bei den Trupplern jedoch die Order 66, weshalb sie das Feuer auf die Inquisitoren eröffneten. Im Gefecht starb der Zehnte Bruder. Der Sechste Bruder konnte entkommen, hackte der Neunten Schwester jedoch zuvor ein kybernetisches Bein ab, damit diese zurückblieb und ihm somit Zeit verschaffte. Die Neunte Schwester schwor ihm, dass er das noch bereuen würde.[5]

Die Jagd nach Cal Kestis[]

„Ich hab den Jedi.“
— Die Neunte Schwester (Quelle)
Neunte Schwester auf Bracca

Die Neunte Schwester auf Bracca

Als 14 VSY ein Jedi auf Bracca entdeckt wurden, reiste die Neunte Schwester gemeinsam mit der Zweiten Schwester und mehreren Auslöschungstrupplern nach Bracca, wo sich der ehemalige Jedi-Padawan Cal Kestis zu erkennen gab, um seinen Freund vor den Inquisitoren zu beschützen. Die Zweite Schwester schubste den Padawan mit der Macht zur Neunten Schwester, welche ihn packte und über einer Schlucht fallen ließ. Jedoch überlebte Kestis den Sturz und schaffte mit Hilfe der Crew der Stinger Mantis zu entkommen.[2]

„Ich habe dem Großinquisitor gesagt, du wärst nicht so dumm, hier wieder aufzutauchen.“
— Die Neunte Schwester zu Cal Kestis (Quelle)
Cal Kestis Vs Neunte Schwester (Kashyyyk)

Die Neunte Schwester stellt Cal Kestis

Es gelang der Neunten Schwester Kestis auf dem Waldplaneten Kashyyyk ausfindig zu machen, wo sie ihn in den Kronen des Ursprungsbaums stellte und es zu einen Kampf kam. Im Laufe dessen verlor die Dowutin ihre rechte Hand, dessen Verlust sie Kestis gegenüber runterspielte. Es gelang dem ehemaligen Padawan schlussendlich die Neunte Schwester mit der Macht vom Baum zu schleudern.[2]Es gelang der Neunten Schwester den Sturz zuüberleben und sie erhielt eine Handprothese.[4]

Jagd nach Cal Kestis auf Coruscant[]

„Beeindruckend! Aber du trägst schwere Wunden in dir Kestis. Ich spüre das! Du empfindest Schuld für die Narren, die du in den Tod geführt hast. Das macht dich so, so berechenbar.“
— Die Neunte Schwester beim erneuten Aufeinandertreffen mit Cal Kesits (Quelle)
Neunte Schwester tötet

Die Neunte Schwester tötet den korrupten Senator

Als die Neunte Schwester 5 Jahre später erfuhr, dass der Senator Daho Sejan von Utapau Cal Kestis gefangen genommen hatte und ihn keinem der Inquisitoren übergeben wollte, konfrontierte sie mit ihren Truppen den Senator, welchen sie kurz darauf tötete und es daraufhin zwischen ihr und Kestis zum Kampf kam. Während des Kampfes erkannte die Inquisitorin, dass Kestis vom Tod seiner Gefährten schwer getroffen sei, womit sie ihn provozierte. Kestis hingegen konfrontierte die Inquisitorin mit ihrer Vergangenheit und es gelang ihm, die Neunte Schwester zu besiegen und zu köpfen, wodurch die Dowutin schlussendlich ihren Tod fand.[4]

Fähigkeiten[]

Die Neunte Schwester war eine fähige Nutzerin der Macht. Sie war außerdem empathisch begabt und in der Lage, Gedanken zu lesen. Durch ihre Größe war sie zwar nicht so agil wie die meisten anderen Inquisitoren, sie glich das jedoch durch reine Körperkraft aus. Im Kampf nutzte sie jeden Vorteil, um einen Gegner zu besiegen.[1] Sie war zudem äußerst begabt in Macht-Verhören, die sie gegen den Mon-Calamari-König Lee-Char einsetzte.[5]

Ausrüstung[]

Ihre schwarze Rüstung verfügte über enorm große Schulterpanzer, auf denen das imperiale Wappen zu sehen war. Am Kragen leuchteten zwei rote Lichter. Sie trug außerdem einen Gürtel, an dem ihr Lichtschwert und eine kleine Box mit zwei weiteren roten Lichtern hing. An ihren Handgelenken befanden sich zwei massive Armschienen. Ihr Helm hatte ein zweigeteiltes, rotes Visier. Oben war ein weiteres Mal das imperiale Wappen zu sehen.[2]

Hinter den Kulissen[]

  • Die Neunte Schwester trat erstmals in dem kanonischen Electronic Arts-Videospiel Jedi – Fallen Order auf und wird im Original von Misty Lee gespielt und synchronisiert. In der deutschen Version wird sie von Sarah Liu gesprochen.
  • In dem unkanonischen Handyspiel Galaxy of Heroes ist die Neunte Schwester eine spielbare Figur, welche über die Spezialfähigkeiten „Zu einfach“, „Meiner Zeit nicht würdig“, „Bodenhammer“, „Niemand stoppt das Imperium“ und „Nur ein Kratzer“ verfügt.

Quellen[]

Einzelnachweise[]

Advertisement