FANDOM


Legends-30px

Die Nexus-Route ist eine geheime Hyperraumroute, die zur Zeit der Klonkriege von den Kernwelten bis zu den Heimatwelten der Konföderation unabhängiger Systeme führte.

Geschichte

Als die Klonkriege ausbrachen, wurden die geheimen Daten über die Nexus-Route von den beiden Kriegsparteien – der Galaktischen Republik und der Konföderation unabhängiger Systeme – mit hoher Priorität behandelt, da sie, sollten sie in die Hände des Gegners gelangen, jeweils Möglichkeiten für Angriffe auf die Hauptwelten beider Parteien eröffnete. Schließlich konnte der Jedi-Meister Even Piell die Daten über die Route an sich bringen, doch erfuhr die Konföderation davon und startete einen Angriff auf das Schiff des Jedi, bei dem dieser gefangen genommen wurde. Allerdings konnte Piell die Daten aus den Schiffscomputern löschen, sodass man ihn und seine Offiziere gefangen nahm. Um in den Besitz der Daten zu kommen, brachte man sie in ein Hochsicherheitsgefängnis, die Zitadelle, auf Lola Sayu. Dort wurde Piell gefoltert, doch weigerte er sich, die Daten preiszugeben.

Allerdings hatte auch der Jedi-Rat von der Gefangennahme Piells gehört und schickte eine kleine Eliteeinheit, um ihn aus der Zitadelle zu befreien. Tatsächlich konnten sie sich auf die Planetenoberfläche von Lola Sayu schmuggeln und die Zitadelle infiltrieren, doch nachdem sie Piell und Captain Tarkin befreit hatten, wurde ihnen die Fluchtmöglichkeit genommen. Da sie die Daten über die Nexus-Route, von denen sich Piell und sein Captain jeweils die Hälfte gemerkt hatten, nicht verlieren wollten, mobilisierte die Republik nun eine Flotte, die den separatistischen Kampfverband angriff und die Jedi evakuierte. Bei der Flucht war Piell zwar getötet worden, doch hatte er seinen Teil der Daten an Ahsoka Tano weitergegeben, die ihm versprochen hatte, diese nur an den Jedi-Rat weiterzugeben. Jedoch weigerte sich Captain Tarkin nach ihrer Rückkehr auf Coruscant, seine Daten an die Jedi auszuhändigen, da er sie an das Büro des Obersten Kanzlers geben wollte.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.