Fandom


Legends-30px30px-Ära-SithHandwerklich gut

„… Nun denn, all ihr Piraten, Schmuggler und Lumpenhunde, kommt euren Verpflichtungen nach und lasst eure Blaster stecken. Ob ihr Fracht entladet oder euch hinter eurem Luxus verbergt, Port Nowhere ist bereit, euch zu dienen.“
— Eine HoloNetz-Moderatorin (Quelle)

Das Nirgendwo[4], auch als Port Nowhere bekannt[3], war eine mobile Raumstation, auf der zur Zeit des Konflikts der Alten Republik Geschäfte der Unterwelt getätigt werden konnten.[6]

Geschichte

Bau und Gründung der Station

Nirgendwo Karte

Ein Teil der Station

Bei der Station handelte es sich ursprünglich um das Schlachtschiff der Azalus-Klasse[2] Potentate’s Pride, das sich im Besitz des Obersten Moguls Barabbula vom Huttenkartell befand. Barabbula verkaufte das Raumschiff unerwartet mit großem Rabatt an den Duros-Raumschiffmechaniker Delcan Finyaft. Über sechs Jahre hinweg baute dieser das Schiff zu der beeindruckendsten Raumstation für freien Handel um und eröffnete Port Nowhere. Wenngleich die Besitzer der Station wechselten, verlor das Nirgendwo nie seinen Charakter als Zufluchts- und unabhängiger Ort für sämtliche Gesetzlose der Galaxis.[1] Die Station hatte sogar den Ruf, von allen zwielichtigen Raumhäfen als einziger wahre Freiheit zu bieten.[6]

Suche nach Darth Mekhis

„Ich habe Stil, einen Jedi, der nicht mehr in den besten Jahren ist, und eine Gefangene, die mir den Hals durchschneiden will. Das muss reichen. Wir fliegen nach Port Nowhere.“
— Theron Shan (Quelle)

Auf der Suche nach Darth Mekhis kamen Jedi-Meister Ngani Zho, SID-Agent Theron Shan und Teff'ith gegen 3643 VSY auf Nirgendwo an, um von dort Navigationskarten für das Gebiet des Sith-Imperiums zu beschaffen. Theron fand einen Schmuggler, der Flüchtlinge vom Imperium weg brachte und wollte sich dessen Astro-Computers bedienen.[3]

3642 VSY

Imperialer Angriff

Nirgendwo Cantina

Die Cantina

Gegen 3642 VSY oder kurz davor erlitt die Station eine schwere Hyperraum-Fehlfunktion und strandete in den Kernwelten beim Balosar-System.[6] Auch in diesem Jahr besuchte der Schmuggler Ass die Station, um sich dort mit Darmas Pollaran zu treffen. In der Cantina der Station traf Ass auf Quarris, der beeindruckt vom Ruhm des Schmugglers zu sein schien. Über Holo wurde Rogun zugeschaltet, der sauer auf Ass war wegen einer verloren gegangenen Waffenlieferung, an deren Verschwinden jedoch eigentlich Skavak die Schuld trug. Rogun ließ nicht mit sich reden und hatte bereits Ass’ Hangar abgeriegelt und ließ den Schmuggler von Kopfgeldjägern umzingeln. Zu diesen gehörten auch Piraten der Schwarzen Sonne.[4]

Nirgendwo Geiseln

Die Geiseln

Rogun setzte dann noch ein Kopfgeld von 100.000 Credits auf Ass aus, dieser konnte jedoch alle Angreifer besiegen, während Cantina-Gäste aus dem Raum flohen. Ass drang tiefer in die Station vor auf der Suche nach Darmas Pollaran und stellte dabei fest, dass Roguns Leute Flugoffizier Rowost, Ingenieur Kuthana, Sicherheitsoffizierin Matto und Ingenieur Presk als Geiseln hielten. Weiter hinten im selben Raum befanden sich in einem Käfig Darmas Pollaran und Senatorin Bevera Dodonna.[4]

„Wie wäre es, wenn der Galaktische Senat es Euch zugesteht, als Freibeuter nach Belieben imperiale Truppen angreifen zu dürfen?“
— Dodonna will Ass für ihre Sache gewinnen (Quelle)
Pollaran & Dodonna Käfig

Die Käfige

Die beiden bedankten sich für die Befreiung und erklärten, dass die Senatorin unabhängige Individuen wie Ass in die Dienste der Galaktischen Republik stellen wollte. Da Rogun für das Sith-Imperium arbeitete, griff er an und nahm Gefangene. Auch würde eine imperiale Flotte, kommandiert vom Wolf, warten. Dodonna versuchte, Ass von ihrem Plan zu überzeugen und bot ihm an, mit der Genehmigung des Galaktischen Senats imperiale Truppen angreifen zu dürfen.[4]

Nirgendwo Flucht

Die Flucht

Der Schmuggler nahm an und als Dodonna ihm gerade von seinem Einsatz auf Balmorra erzählen wollte,[4] der Sicherung von Projekt Nebula,[7] griff das Imperium an. Die Station wurde evakuiert und Dodonna wollte zurück nach Coruscant. Auf dem Weg zu seinem XS-Frachter musste Ass gegen mehrere imperiale Infiltratordroiden und Soldaten kämpfen. Pollaran wollte auf der Station bleiben und dafür sorgen, dass es dort keine imperialen Aktivitäten mehr gebe.[4]

Später ließ Ass Pollaran die Nebula-Prototypen auf Nirgendwo zukommen, um sie gewinnbringender einzeln an die Republik zu verkaufen.[8]

Überfall auf die King’s Ransom

Nachdem Ass auf Hoth die Tarntechnologie des Weißen Schlunds sicherstellte,[9] beorderte Darmas Pollaran ihn erneut nach Nirgendwo. Er traf ihn dort mit Vaz Traniff und beide schlugen vor, zusammen mit Vaz die King’s Ransom auf Nar Shaddaa zu überfallen; Ass stieg mit ein.[5]

Nach dem Überfall reiste Ass erneut nach Port Nowhere. Dort trugen Pollaran und Senatorin Dodonna über Holo dem Schmuggler auf, auf Belsavis nach Ivory, Roguns Mentor, zu suchen.[10]

Stationsleben

Nirgendwo Anzeige

Die Anzeigetafel

Es ließen sich Anzeigetafeln und Plakete finden, die das Stationsleben beleuchteten. So waren die Ankunft eines Schiffes von Camura Lines pünktlich, von Yarella Inc pünktlich und von Gronco Freight verspätet erwartet, die eines weiteren Schiffes von Yarella Inc und eines von Rim Shipping abgesagt. Die Abreise eines Schiffes von Yarella Inc, von Rim Shipping und von Camura Lines sollte pünktlich erfolgen. Die von Gronco Freight verspätete sich und die eines weiteren Schiffes von Rim Shipping wurde abgesagt.[11]

  • ZDO Station
  • Luxury Stars

Darüber hinaus ließ sich ein Banner der ZDO Station finden und ein Banner von Luxury Stars mit der Aufschrift „OR Außenwelt Resort“.[Anmerkung 1][11]


3641 VSY

Nachdem Darmas Pollaran sich als Agent des Imperialer Geheimdienstes offenbarte und er auf Corellia um 3641 VSY während der Schlacht von Corellia von Ass gefangen genommen wurde, übernahm Risha Drayen die Kontrolle über Port Nowhere, um Ass eine Operationsbasis zu bieten.[12]

Ausstattung

Nirgendwo Gang

Ein Gang

Eine wichtige Komponente für den Erfolg der Station waren ihre Eigenschaften. Port Nowhere war mit Unterlichtantrieben und Hyperantrieben ausgestattet und reiste auf einer variablen Route durch die Galaxis. Dabei besuchte die Station neutrale Sektoren, den Hutt-Raum, den Äußeren Rand und die Kernwelten abwechselnd. Sobald die Station an neuen Koordinaten eintraf, sendete sie ein Signal auf einer nur für Mitglieder kodierten[1] HoloNetz-Frequenz mit ihrem Aufenthaltsort.[6] Einige Schmuggler hakten sich mit ihrem Schiff an die Station, um Treibstoffkosten zu sparen.[1]

Port Nowhere Cantina

Die Cantina

Auf der Station gab es mindestens eine Cantina. Ngani Zho kaufte dort Bothanischen Brandy und Wasser.[3]
Auch verfügte die Station über einen Sanitätsbereich mit sechs Bacta-Tanks und einem Medi-Droiden.[11]

Hinter den Kulissen

Nirgendwo-außen

Die Station von außen


Anmerkungen

  1. Eigenübersetzung von „OR outworld resort“

Quellen

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 1,5 1,6 1,7 1,8 The Old Republic Encyclopedia (Seite 207)
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 The Old Republic (Planetenkodex)
  3. 3,0 3,1 3,2 3,3 3,4 3,5 3,6 The Old Republic (Comicreihe)Verlorene Sonnen
  4. 4,00 4,01 4,02 4,03 4,04 4,05 4,06 4,07 4,08 4,09 4,10 4,11 4,12 4,13 4,14 The Old Republic (Quest vom SchmugglerDas Nirgendwo“ auf dem Planeten/Schiff Nirgendwo)
  5. 5,0 5,1 The Old Republic (Quest vom SchmugglerEin bescheidener Vorschlag“ auf dem Planeten/Schiff Nirgendwo)
  6. 6,0 6,1 6,2 6,3 6,4 The Old Republic (Kodexeintrag: Das Nirgendwo (Schmuggler))
  7. The Old Republic (Quest vom SchmugglerHinter feindlichen Linien“ auf dem Planeten/Schiff Balmorra)
  8. The Old Republic (Quest vom SchmugglerDie Waffen sichern“ auf dem Planeten/Schiff Balmorra)
  9. The Old Republic (Quest vom SchmugglerSüßes oder Saures“ auf dem Planeten/Schiff Hoth)
  10. The Old Republic (Quest vom SchmugglerBlutsfehde“ auf dem Planeten/Schiff Hoth)
  11. 11,0 11,1 11,2 The Old Republic
  12. The Old Republic (Quest vom SchmugglerEndstand“ auf dem Planeten/Schiff Corellia)
*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+