FANDOM


Legends-30px

O'cerrys sind eine unintelligente Säugetier-Spezies vom Mond Alchenaut, die im Ökosystem ihrer Heimatwelt die Funktion eines Fressfeinde-Warners einnimmt.

Beschreibung und Geschichte

Ein ausgewachsener O'cerry hat etwa einen Durchmesser von ca. 15 cm und sein gesamter Körper ist mit einem dichten Fell bedeckt, nur die tief liegende Gesichtspartie ist unbehaart. O'cerrys haben im Verhältnis zur Größe ihres Gesichts große runde Augen mit einer grauen Färbung, eine Nase mit zwei Löchern und ein breites Maul. Im eingespielten Ökosystem ihres Heimatmondes haben die mitunter auch als „Fellknäuel“ bezeichneten Säugetiere eine besondere Rolle inne, da sie tausende andere Arten von Pflanzenfressern vor nahenden Raubtieren warnen.

Entdeckt wurden die O'cerrys kurz nach dem Neuen Sith-Krieg von Jedi-Biologe Bowspritz während einer xenobiologischen Erkundungsreise nach Alchenaut. Der Jedi-Meister gab den Tieren ebenfalls ihren markanten Namen.

Hinter den Kulissen

Hinsichtich ihres Aussehens erinnern die O'cerrys stark an die Tribbles aus der klassischen Star-Trek-Serie. Zudem sehen die O'cerrys den Knuddelmuffs aus der Romanreihe Harry Potter sehr ähnlich

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.