FANDOM



Kanon-30px30px-Ära-RealÄra Republik


Obi-Wan & Anakin ist ein fünfteiliger Star Wars-Comic, der von Chales Soule verfasst wurde und am 16. November 2016 in Deutschland erschienen ist.[1] In den USA erschien er in fünf Heften vom 6. Januar[2] bis zum 25. Mai[6] 2016, eine Gesamtausgabe wurde am 19. Juli desselben Jahres veröffentlicht.[7] Er erzählt, wie sich die Beziehung von Anakin Skywalker zu seinem Meister Obi-Wan Kenobi nach Episode I – Die dunkle Bedrohung entwickelte.

Handlung

Noch herrscht Frieden in der Galaxis und nachdem Obi-Wan, ehemaliger Schüler seines verstorbenen Meisters Qui-Gon Jinn, zum Jedi-Ritter ernannt wurde, nahm er Anakin Skywalker, aus einem Versprechen an Qui-Gon als seinen ersten Padawan an. Meister und Schüler begeben sich bald draufhin auf eine Mission auf den Planeten Carnelion 4 um dort einem unbekannten Notruf nachzugehen. Da das Schiff von einem der Schrottteile des gewaltigen Trümerfeld, welches den Orbit des Planeten umgibt, stark beschädigt wird, stürtzt es ab und Obi-Wan und Anakin müssen sich mit einer Rettungskapsel auf die Eisoberfläche des Planten retten. Die Welt scheint wie ausgestorben, da das Volk sich gegenseitig bekriegt hat und so frühere Städte und Teile der Umwelt durch chemikalische Waffen stark verschmutzt wurden. Schon bald treffen Meister und Schüler auf ein abstürzendes Luftschiff. Obi-Wan und Anakin, welcher mit dem Gedanken spielt, den Jedi-Orden zu verlassen, entscheiden sich zu helfen.

Die Szene wechselt zu Anakins Training im Jedi-Tempel auf Coruscant, wo er gerade mit einem Trainingsdroiden den Lichtschwertkampf mit überlegener Geschicklichkeit übt. Bei diesem Training ist auch neben Mace Windu und Obi-Wan, Kanzler Palpatine zu Gast. Anakin hat den Trainingsdroiden so umprogrammiert, dass er kurz darauf eine ähnliche Gestalt des verstorbenen Sith Darth Maul und dessen Lichtschwert mit Doppelklinge annimmt. Mace Windu und Obi-Wan sind nicht sehr begeistert davon, abgesehen von Kanzler Palpatine, der sehr beeindruckt von Anakins Fähigkeiten ist. Nach ein paar Hieben hat Anakin den Droiden zerstört. Doch er erleidet einen kurzen Wutanfall, da er von zwei anderen Padawanen, die ebenfalls dem Kampf beigewohnt haben, als Sklave seiner Gefühle bezichtigt wird. Anakin entschuldigt sich jedoch daraufhin und gibt zu, dass er seine Gefühle noch nicht ganz unter Kontrolle hätte. Meister Windu erklärt dem Kanzler, dass die Ausbildung des jungen Anakin kompliziert sei und so äussert Palpatine seinen Wunsch, für Anakin eine Weile eine Art Mentor zu sein. Windu rät davon ab, doch der Kanzler gibt nicht nach und erinnert ihn an die Unterstellung der Jedi unter dem Senat, woraufhin Meister Windu nachgibt.

Die Szene wechselt wieder auf den Planeten Carnelion 4, wo ein Kampf zwischen mehreren Luftschiffen entbrannt und kurz darauf eines dieser Schiffe abstürzt und Obi-Wan und Anakin zwei Überlebende mit Hilfe der Macht zu sich auf die Oberfläche retten. Doch Obi-Wan und Anakin werden von ihnen bedroht und es stellt sich heraus, dass zwei Parteien, die Open und die Closed, sich auf diesem Planeten bekriegen. Ein weiteres Luftschiff wird stark beschädigt und stürzt ebenfalls ab. Nur ein Passagier kann sich retten. Die anderen zwei Überlebenden, Angehörige der Open, erkennen den Passagier. Er ist ein Closed. Die Lage eskaliert schnell und Waffen werden aufeinander gerichtet. Anakin und Obi-Wan schaffen es die beiden Open, Pran und das junge Mädchen Kolara, und den Closed, Grecker, zu entwaffnen und die Lage zu beruhigen. Beide Parteien sind davon überzeugt die Andere hätte den Krieg begonnen. Da sie nun aber schutzlos der Kälte ausgeliefert sind und einsehen, dass sie alle zusammenarbeiten müssen, um zu überleben, versuchen sie die verpestete Schlucht, das Celadonmeer, was sich kilometerweit ersteckt, mit Hilfe eines reparierten Luftschiffes zu überqueren. Dies stellt sich jedoch als nicht allzu leicht heraus, da die sogenannten Leichensauger, aasfressende Kreaturen, dort aktiv sind. Anakin soll einen Geistestrick an ihnen anwenden, um sie nicht töten zu müssen. Bedauerlicherweise scheitert Anakin und muss doch zum Lichtschwert greifen.

Wieder wechselt die Szene zu Anakins Training auf Coruscant, wo er gerade den gleichen Geistestrick versucht und wieder scheitert. Dort wird er kurz darauf zum obersten Kanzler Plapatine geschickt. Durch Kapuzen unkenntlich gemacht begeben sich die beiden in die Unterwelt Coruscants, in eine Bar.

Die Szene springt wieder nach Carnelion 4, wo Pran und ihre Tochter Kolara und Gracker mit Obi-Wan und Anakin an Bord des reparierten Luftschiffes sind. Pran und Gracker helfen Obi-Wan und Anakin in ihrer eigentlichen Mission, die Quelle des Notrufes auszumachen, voranzukommen. Anakin erfährt von Kolara, dass die restliche Bevölkerung keine Chance hätte zu dem ursprüngliche Leben, das sie einst führten, zurückzukehren. Ihre Technologie würden sie sich nur aus Plünderungen der abgestürzten Raumschiffe, sogenannte Himmelsgeschenke, beschaffen und durch Funde auf der Oberfläche. Am Himmel entdecken Gracker und Pran eine Art Kiste, die an einem Segel befestigt wurde. Laut Pran und Gracker sei der Inhalt gefährlich.

Die Szene wechselt wieder in die Bar auf den unteren Ebenen Coruscants. Palpatine bedankt sich bei Anakin für seine Begleitung und sagt er beneide ihn um seinen Status als Padawan. Anakin stimmt den Vorteilen vom Jedi-Dasein zu. Palpatine schildert die alltäglichen und abscheulichen Geschehnisse in der Bar. Anakin fragt warum gegen solche Aktivitäten nichts unternommen werden würde, woraufhin der Kanzler entgegnet, dass die Bürokraten gegen solche Orte nichts unternähmen, da selbst Senatoren anwesend seinen. Darunter ist auch der mächtige, aber korrupte Senator des Suntilla-Systems Colundrus. Er behandle den Senat wie seine persönliche Bank und bediene sich mit Credits von jedem Planeten, der unter seiner Kontrolle stünde im Gegenzug von "Gefallen". Dies sei aber laut Palpatine schwer zu beweisen. In diesem Moment äussert Palpatine den Wunsch, dass das Glück im Bezug auf die Glückswürfel Colundrus´ ein Ende nehmen würde woraufhin der korrupte Senator finanzielle Schwierigkeiten bekäme und seine Geschäffte endlich auffliegen würden. Der Wunsch erfüllt sich und der Kanzler fragt Anakin, ob er die Würfel mir der Macht manipuliert habe — stilles Verständiss zwischen dem Kanzler und Anakin.

Wieder wechselt die Szene zu dem Luftschiff auf Carnelion 4. Kolara erkennt das große Geschick Anakins Sachen zu reparieren und soll auf Wunsch von Mutter Pran uralte Zentralprozessoren aus der alten Technologie des Volkes reparieren. Mutter Pran ist erstaunt und meinte dies könne alles verändern. Im Hintergrund hat Pran einen anderen Gedanken mit Anakin. Kurz darauf wird das Luftschiff von sogenannten Fischern angegriffen, ebenfalls mutierte Kreaturen. Pran nutz die Gelegenheit und befiehlt Kolara, Anakin kampfuntauglich zu machen. Sie schleudert Anakins Lichtschwert aus dem Fenster und schlägt ihn bewusstlos. Während Obi-Wan und Gracker das Luftschiff evakuieren, bemerkt er wie Anakin von Kolara und Pran entführt wird. Mit einem Segelgleiter flüchten sie und zerstören das Luftschiff mit einem eingebauten Maschinengewehr. Pran und Kolara behaupten, sie hätten keine Wahl. Bevor das Luftschiff zerstört wurde, können Gracker und Obi-Wan noch flüchten, müssen sich aber weitern Bestien im Celadonmeer stellen und zu Fuß das Celadonmeer überqueren um zur Quelle des Notrufes zu kommen. Obi-Wan ist überzeugt davon, dass Anakin den Weg finden wird.

Anakin wird in die Heimatfestung der Open gebracht und dort gefangen gehalten. Mutter Pran baut die reparierten Zentralprozzesoren in alte Kampfmaschinen ein und hat so vor, den Krieg gegen die Closed zu gewinnen.

Die Szenerie wechselt zum Büro des obersten Kanzlers Palpatine auf Coruscant. Anakin ist glücklich, dass er Plapatine helfen konnnte und der Kanzler spricht seine große Dankbarkeit gegenüber Anakin aus und bietet nach der Beendung seines Trainings einen Platz an seiner Seite an. Zurück am Jedi-Tempel erklärt Anakin, Obi-Wan, dass er den Orden verlassen möchte. Obi-Wan rät davon ab, aber Anakin bleibt hartnäckig und sagt er könne jederzeit zurückkommen.

Auf Carnelion 4 überqueren Obi-Wan und Gracker weiter das Caledonmeer, wo sie bald wieder auf riesige Bestien, Dracheen genannt, treffen. Sie ahnen nicht, dass sie beobachtet werden. Da der Kampf mit den Bestien aussichtslos ist, retten sich Obi-Wan und Gracker in das Versteck des Beobachters. Da Gracker Obi-Wan jedoch im Stich lassen wollte, wird er von dem Unbekannten getötet. Der Unbekannte stellt sich als eine Frau namens Sera heraus, welche den Notruf abgeschickt hat. Sie sammelt die Überreste der alten Welt. Sie nennt es die Saat der Zukunft. Sera versucht außerdem wieder Frieden und Genesung auf der Welt herbeizuführen. Allerdings behauptet sie, dass die Open und die Closed dies verhindern möchten.

Im Heimatstützpunkt der Open versucht Pran den Standort des Notrufes Anakin zu entlocken und gibt dabei vor, dass sie so jeden retten würde. Anakin erkennt die Lüge, will jedoch auch seinen Meister retten. Mutter Pran möchte ihn aber nicht gehen lassen und hält ihn weiterhin gefangen. Währenddessen mobilisiert Pran die Kampfmaschinen um nach dem Signal des Notrufes zu suchen und Sera, von den Open „Plünderer“ genannt, zu töten. Kolara erzählt Anakin vom Plünderer und wie er Kunst aus dem füheren Leben verteilt. Anakin versteht, dass sie Sera töten wollen, da sie die Open und die Closed an die ihr altes Leben und gleichzeitig an ihr Versagen, durch den Krieg und die Zerstörung, erinnert. Anakin schafft es, die restlichen Open davon zu überzeugen, ihn zu befreien und zusammen zu Sera zu gelangen.

In der Festung von Sera, dem Schrein der Welt, erklärt sie Obi-Wan wie sie auf die Jedi gestoßen ist und die Nachricht gesendet hat. Sie hätte eine Aufzeichnung eines Krieger mit einem Lichtschwert. Allerdings stellt sich heraus, dass der Krieger ein Sith war. Kurz darauf werden sie von den Open und den Closed angegriffen. Bald treffen auch Anakin und Kolara ein. Sera meint, Obi-Wan habe sie verraten und habe alles wofür sie gearbeitet hat zerstört. Obi-Wan und Anakin wissen es natürlich besser und versuchen eine Kommunikationseinheit zu reparieren, um die Republik um Hilfe zu bitten. Die Reparatur gelingt und die Republik trifft bald darauf ein. Sie schafft es den Kampf zu beenden und einen Frieden zwischen den Open und den Closed zu gründen.

Ein letzes Mal wechselt die Szene nach Coruscant, wo Obi-Wan von Anakins Vorhaben, den Jedi-Orden zu verlassen, Yoda berichtet. Obi-Wan macht sich Vorwürfe Anakin falsch unterrichtet zu haben. Yoda meint, wenn Anakin nach der Mission auf Carnelion 4 immer noch vorhat den Orden zu verlassen, dürfe man ihn davon nicht abhalten. Doch Obi-Wan erkennt die Konsequenzen, die Gefahr der dunklen Seite, falls Anakin den Orden wirklich verlässt.

Auf Carnelion 4 entschließt sich Anakin dann doch im Jedi-Orden zu bleiben und nimmt das Lichtschwert, was Obi-Wan auf dem Weg durch das Celadonmeer fand, wieder entgegen.


Hinter den Kulissen

  • Palpatine behauptet im Comic, dass er sich oft in den unteren Ebenen von Coruscant aufhielt, da er es als seine Pflicht betrachtete. Zwar gehört dies nicht zum Kanon, doch in Legends befand sich dort ein Geheimgang zu Plapatines Versteck im Industrieviertel, um so seinen Pflichten als Sith-Lord Sidious nachzugehen.[8]

Cover-Galerie

Amerikanische Cover

Einzelnachweise

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.