Fandom


Kanon-30pxÄra Klonkriege

Offene Rechnungen, im englischen Original Unfinished Business, ist die vierte Episode der siebten Staffel der Fernsehserie The Clone Wars.

Handlung

Mace Windu, Anakin Skywalker, Obi-Wan Kenobi, und einige Klonkrieger besprechen, wie sie die Schlacht um Anaxes gewinnen können. Mittendrin platzt Echo herein und bietet seine Hilfe an. Er schlägt vor, dass er mit der Kloneinheit 99 auf Trenchs Schiff geht, um falsche Strategien an die Separatisten zu liefern. Da die Galaktische Republik dadurch alle Schritte der Droidenarmee der Separatisten kennt, könnten sie die Schlacht gewinnen. Durch einen Trick von Echo halten die Droiden das Schiff der Republik für eines der Separatisten. General Windu und Kenobi greifen währenddessen mit Klonkriegern die Separatisten auf dem Fertigungskomplex an. Tech gelangt es, sich in den Computer des Schiffes zu hacken, und dadurch kann Echo den Separatisten die falschen Strategien vermitteln. Echo schickt die Strategie, dass Trench alle Kampfdroiden zu dem Fertigungskomplex schicken soll. Nachdem die Droiden die Jedi umzingelt haben, schickt Echo den Abschaltungsbefehl. Nach dieser Niederlage startet Trench den Countdown für seine Bombe im Fertigungskomplex, da er sich von Anfang an nicht alleine auf den Algorithmus verlassen hat. Windu versucht, die Bombe zu entschärfen, während Skywalker zu Trench geht, um jenen zu zwingen, ihm den Entschärfungscode zu geben. Echo übermittelt den Entschärfungscode an Windu, bis auf die letzte Ziffer. Trench hat die Klone nämlich entdeckt und dafür gesorgt, dass ihre Verbindung zum Server unterbrochen wird. Skywalker schaffte es unterdessen auf die Brücke und droht Trench mit dessen Tod, wenn er ihm nicht die letzte Ziffer verraten würde. Trench glaubt ihm nicht, da die Jedi keine Unbewaffneten umbringen, aber mit dem Abschneiden einiger cybernetischer Arme von Trench überzeugt Skywalker ihm vom Gegenteil. Daraufhin verrät Trench ihm die letzte Ziffer, und Windu kann die Bombe entschärfen. Trench greift anschließend, als Skywalker abgelenkt war, jenen an. Skywalker tötet den Separatisten dafür. Er nahm von der Brücke einen Fernzünder mit, welcher Trenchs Schiff sprengen würde. Auf dem Weg zurück zu ihrem Schiff stoßen die Klone wieder auf Skywalker. Mit ausreichender Entfernung von den Schiffen der Separatisten übergibt Skywalker Wrecker den Fernzünder. Dadurch wird der Providence-Klasse-Dreadnought gesprengt, was einige Schiffe in der Nähe in Mitleideschaft zieht. Nach ihrem Sieg in der Schlacht bietet die Kloneinheit 99 Echo an, sich ihnen anzuschließen. Rex überredet seinen Freund, das Angebot anzunehmen.

Inhalt

Story Reel

Eine unfertige Story-Reel-Version der Folge wurde 2015 nach dem Ende der regulären Serienproduktion auf StarWars.com veröffentlicht. Die finale Version beinhaltet einige kleine Unterschiede und neue Szenen im Vergleich zum Story Reel:

  • Der Y-Flügler-Klon-Pilot "Gold-Führer" trug in der ursprünglichen Version einen offenen Helm wie die ARC-170-Piloten in Episode III – Die Rache der Sith. Nun trägt er einen geschlossenen Phase-II-Pilotenhelm.
  • Anstelle der letzten Szene, in der Rex Echo motiviert, sich der Kloneinheit 99 anzuschließen, gab es eine Auszeichnungszeremonie für die Klone.

Trivia

  • Fort Anaxes ist in den Rebels-Episoden ab Verlassen wiederzusehen.
  • Anakins Anwesenheit bei den Belagerungen im Äußeren Rand zeigt, dass die Bad-Batch-Episoden der siebten Staffel nach den Ahsoka-Episoden spielen, die nach ihnen veröffentlicht wurden, Anakin aber über Coruscant stationiert zeigen.[1]
  • Ursprünglich war geplant, an diese Folgen anschließend weitere Geschichten rund um die Kloneinheit 99 zu veröffentlichen, u.a. wie sie mit Echo auf Kashyyyk an der Seite der Wookiees kämpfen.[2]

Quellen

Einzelnachweise

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+