FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Aufstieg

Olag Greck war ein Gelegenheitsganove, der sich selbst jedoch für einen Meisterverbrecher hielt.

Biografie

Olag Greck entdeckte auf der Hosk-Station, die den Planeten Kalarba umkreiste, den verloren geglaubten C-3PX, er kaufte und reaktivierte ihn, sorgte jedoch nicht für eine angemessene Wartung des Droiden. Er löschte nur C-3PX Gedächtnis, was eine kreuzförmige Narbe auf C-3PX Stirn hinterließ. Das Verhältnis zwischen ihm und C-3PX war nicht das Beste, da der Droide Olag, auf Grund seiner Faulheit, verabscheute. Als Olag Greck vor seinen Gläubigern von der Hosk-Station fliehen musste, blieb C-3PX zurück und begann als Attentäterdroide zu arbeiten.

Einige Zeit später trafen sich Olag Greck und der Attentäterdroiden C-3PX erneut auf der Hosk-Station. Olag, der sich jetzt „Mollo“ nannte, war mit Trillka, einer Droidenreperaturmechanikerin eine Partnerschaft eingegangen: Er benutzte den Laden Trillkas als Fassade, um illegale, doch sehr beliebte "Todesduelle" mit Droiden zu veranstalten. Weil sich Olag endgültig von C-3PX trennen wollte, meldete er den Behörden, dass C-3PX ein gefährlicher und gesuchter Attentäter-Droide sei. Als der Droide davon erfuhr, machte er sich auf, um Olag Greck zu töten. Inzwischen war C-3PO fälschlicherweise für C-3PX gehalten worden, aber der Irrtum konnte gerade noch aufgeklärt werden. Nach dem Streit zwischen Olag Greck und C-3PX ließ sich der Attentäterdroide in der Arena von R2-D2 vernichten. Weil die Menge einen spannenderen Kampf sehen wollte, musste Olag Greck erneut von der Hosk-Station fliehen.

Hinter den Kulissen

In den Fact Files wird Olag Greck als Olag Grek bezeichnet.

Quellen

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+