FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Aufstieg

Olag Greck war ein Gelegenheitsganove, der sich selbst jedoch für einen Meisterverbrecher hielt.

Biografie

Olag Greck entdeckte auf der Hosk-Station, die den Planeten Kalarba umkreiste, den verloren geglaubten C-3PX, er kaufte und reaktivierte ihn, sorgte jedoch nicht für eine angemessene Wartung des Droiden. Er löschte nur C-3PX Gedächtnis, was eine kreuzförmige Narbe auf C-3PX Stirn hinterließ. Das Verhältnis zwischen ihm und C-3PX war nicht das Beste, da der Droide Olag, auf Grund seiner Faulheit, verabscheute. Als Olag Greck vor seinen Gläubigern von der Hosk-Station fliehen musste, blieb C-3PX zurück und begann als Attentäterdroide zu arbeiten.

Einige Zeit später trafen sich Olag Greck und der Attentäterdroiden C-3PX erneut auf der Hosk-Station. Olag, der sich jetzt „Mollo“ nannte, war mit Trillka, einer Droidenreperaturmechanikerin eine Partnerschaft eingegangen: Er benutzte den Laden Trillkas als Fassade, um illegale, doch sehr beliebte "Todesduelle" mit Droiden zu veranstalten. Weil sich Olag endgültig von C-3PX trennen wollte, meldete er den Behörden, dass C-3PX ein gefährlicher und gesuchter Attentäter-Droide sei. Als der Droide davon erfuhr, machte er sich auf, um Olag Greck zu töten. Inzwischen war C-3PO fälschlicherweise für C-3PX gehalten worden, aber der Irrtum konnte gerade noch aufgeklärt werden. Nach dem Streit zwischen Olag Greck und C-3PX ließ sich der Attentäterdroide in der Arena von R2-D2 vernichten. Weil die Menge einen spannenderen Kampf sehen wollte, musste Olag Greck erneut von der Hosk-Station fliehen.

Hinter den Kulissen

In den Fact Files wird Olag Greck als Olag Grek bezeichnet.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.