FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Legacy30px-Ära-Real


Omen ist der zweite Roman der Verhängnis der Jedi-Ritter-Reihe. Das Buch wurde von Christie Golden geschrieben und ist am 23. Juni 2009 von Del Rey in Amerika veröffentlicht worden. Am 20. September 2010 erschien die deutsche Fassung beim Blanvalet-Verlag. Ursprünglich hieß der Roman Enigma, wurde aber umbenannt, um den Titel besser mit der geschilderten Handlung zu verbinden. Der Roman erzählt Geschehnisse zwei Jahre nach den Ereignissen von Wächter der Macht (43 NSY).

Inhaltsangabe des Verlags

Ein ganzer Planet, bevölkert von Meistern der dunklen Seite der Macht

Die Verwandlung von Jacen Solo in den Sith-Lord Darth Caedus hat die Galaktische Allianz schwer erschüttert. Und als zwei weitere Jedi-Ritter allem Anschein nach vom Wahnsinn gepackt werden, droht Chaos auszubrechen. Weit entfernt vom Zentrum des Geschehens versucht Luke Skywalker mittlerweile herauszufinden, wie und warum Jacen auf so schreckliche Weise der dunklen Seite der Macht verfallen konnte …

Handlung

Paranoia der Jedi

Auf Coruscant wird die um ihren Bruder Valin trauernde Jedi Jysella Horn während eines Besuchs bei Meisterin Cilghal ebenfalls von der Paranoia befallen. Während ihrer Flucht aus dem Jedi-Tempel setzt sie zudem das Flusswandeln der Aing-Tii ein, obwohl sie diese Fähigkeit nie erlernt hatte. In dem Wahn, alle Umgebenden wären durch Doppelgänger ersetzt worden, greift sie ebenfalls ihre Freunde Yaqeel Saav'etu und Bazel Warv an, was jedoch von den Reporter Javis Tyrr dokumentiert wird. Der Sicherheitsdienst der Galaktischen Allianz greift in das Geschehen ein, sodass Jysella verhaftet wird. Auch Natasi Daala, Staatschefin der Galaktischen Allianz, trifft ein und hält eine gegen die Jedi gerichtete Ansprache, die die angespannte Lage zwischen dem Orden und der Regierung weiter verschärft. Währenddessen beraten sich die Jedi-Meister über die Lage, woraufhin Leia, Han und Jaina den sich in Gefangenschaft des Tempels befindenden Seff Hellin besuchen, der ebenfalls von Paranoia befallen wurde, jedoch haben seine Symptome noch immer keine Besserung erfahren. Aufgrund der auf Coruscant herrschenden Situation sind Jaina und Jagged Fel zudem gezwungen, sich heimlich zu treffen, wozu sie Doubles einsetzen, um den sie verfolgenden Javis Tyrr zu täuschen.

Leia macht sich unterdessen Sorgen, dass ihre Ziehtochter Allana zu wenig Normalität in ihrem Leben hat, weshalb sie, Han, Jaina sowie einige Jedi das Mädchen zum Coruscant-Viehmarkt begleiten, um ihr dort ein Tier zu kaufen. Allana besteht jedoch ebenfalls darauf, die Abteilung der gefährlichen Tiere zu besuchen. Allerdings wird auch Natua Wan dort von Paranoia befallen, sodass sie die Gehege öffnet, die Türen blockiert und die Beleuchtung deaktiviert. Es kommt zum Kampf, der jedoch von Javis Tyrr aufgezeichnet wird, was er ebenso wie eine Aufzeichnung über den gefangenen Seff Hellin veröffentlicht. Daala sendet umgehend ein Einsatzteam zum Jedi-Tempel aus, das sie persönlich begleitet und ein Gespräch mit Meister Hamner führt, der über die Gefangennahme Hellins nicht in Kenntnis gesetzt worden war. Da seine Auslieferung verweigert wird, verlangt Daala Zugang zu den Gefangenen, die Bekanntgabe der Untersuchungsergebnisse sowie ein Interview mit den beteiligten Jedi. Auch Jaina ist zu einem solchen gezwungen, woraufhin sie jedoch von Jagged Fel einen Heiratsantrag erhält, den sie annimmt.

Sith-Stamm auf Kesh

Eine weitere Bedrohung gegen die Jedi wächst auf dem Planeten Kesh heran, wo sich die Sith des Vergessenen Stammes aufhalten. Diese sind die Nachkommen einer Gruppe von Sith, die vor etwa 5000 Jahren in der Omen auf Kesh abstürzte, und von den Keshiri als Götter verehrt wurden. Im Laufe der Zeit entwickelten sie sich weiter, jedoch sind sie noch immer nicht in der Lage, ihren Planeten zu verlassen. Dort trainieren Vestara Khai und Ahri Raas ihre Kampffähigkeiten, als die Sith-Meditationssphäre Schiff auf Kesh eintrifft und Kontakt mit Vestara aufnimmt. Diese hatte sich von der Gruppe Sith auf Korriban abgewandt, die dort trainiert wurden. Vestara wird daher vor den Zirkel der Sith-Lords gerufen, der sie auch aufgrund ihres besonderen Bandes zu Schiff zur Schülerin von Olaris Rhea ernennt. Vestara wird zum Tempel gebracht, wo sie abermals Kontakt mit Schiff aufnehmen kann, das ihr erklärt, dass die Anzahl der Jedi in der Galaxis stetig wächst. Die Sith beginnen mithilfe von Schiff in die Galaxis zu reisen, welche sie erkunden. Ebenfalls beginnen sie mit dem Aufbau einer Flotte, indem die Sith andere Schiffe, die ihren Weg kreuzen, kapern und sich zu eigen machen. Dabei hören sie durch die Macht den Namen Skywalker, was sie dazu veranlasst, sich auf die Jagd nach Luke zu machen.

Lehren der Aing-Tii

Auch Luke und Ben Skywalker auf der Jadeschatten erfahren von Jysellas Wahnsinn, sodass sie zu den Aing-Tii reisen. Auf dem Weg in den Kathol-Spalt studieren die beiden ihre von Cilghal erhaltenen Informationen über das Volk und die Kathol-Region, sodass Ben Luke einen Überblick über die Physiologie der Aing-Tii geben kann. Schließlich treffen sie auf eines der Sanhedrim-Schiffe der Aing-Tii, welches sie zu einem Mond fliegen lässt, auf dem sie einer Prüfung unterzogen werden sollen. Diese besteht darin, mit dem Aing-Tii Tadar'Ro zu kommunizieren, was Luke erfolgreich bewältigt, sodass sie zum Heimatplaneten der Aing-Tii gebracht werden. Dort durchleben die beiden die Begrüßungszeremonie, woraufhin sie von Tadar'Ro, der sie in den Lehren der Aing-Tii unterrichten wird, zu ihrem Quartier geführt werden. Im Rahmen der Unterweisungen bergen Luke und Ben ebenfalls einige heilige Objekte der Aing-Tii, während Ben sehr zu Lukes Missfallen im Flusswandeln unterrichtet wird, weshalb es zum Streit zwischen den beiden kommt. Jedoch wird Luke ebenfalls von einem Attentäter angegriffen, da nicht alle Aing-Tii über ihren Besuch erfreut sind. Daher werden sie von Tadar'Ro zu einem Ort, „Umarmung“ genannt, begleitet, wo sie die dort aufbewahrten Gegenstände untersuchen und auf eine Offenbarung von jenen, die hinter dem Schleier leben, warten sollen. Diese mystischen Wesen sollen dem durch die Lehren eines Propheten gespaltenen Aing-Tii-Volk den Weg weisen. Zwar berührt Luke dabei ein Objekt, das seine Machtkräfte immens verstärkt, erfährt jedoch keine Offenbarung, sodass sich die beiden auf den Weg zurück zu den Aing-Tii machen, denen sie erklären, dass sie ihren Weg allein finden müssten. Anschließend reist Ben durch das Flusswandeln in die Zeit von Jacens Besuch bei den Aing-Tii zurück, erkennt jedoch, dass es keinen Weg mehr gibt, ihn vor der Dunklen Seite zu bewahren, weshalb sich die beiden Jedi auf den Weg in den Schlund machen.

Inhalt

Weblinks

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.