FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Aufstieg

Omze'kehr Kahr, kurz Omze, war der ältere Bruder von Quintik Kahr und Besitzer des Incredible Traveling Starport, einem Großkreuzer der Neutron Star-Klasse. Omze war ein Sludir und dennoch immer gut gekleidet, da er persönliche Schneider beschäftigte, die Klamotten für den sechsbeinigen Gangsterboss anfertigten.

Biografie

Omze'kehr Kahr hatte seit seinen frühen Tagen einen ausgeprägten Hass auf Menschen. Er wurde von Menschen versklavt und verbrachte seine frühen Jahre als Sklave auf Loovria. Dort wurde er zu einem berühmten Gladiator in der Arena, wo er mit einer Energiepike kämpfte und sich hocharbeitete, bis er sich die Freiheit verdiente. Auf ungeklärte Art und Weise gelangte er an eine Menge Credits und erkaufte sich damit den Großkreuzer Allanthia, den er in seinen persönlichen Shadowport umwandelte. Zwar konnte nicht bewiesen werden, wie er an sein Geld gelangte, doch hörte man nicht selten, dass Omze Geschäfte mit Jabba Desilijic Tiure machte, dessen Leute seinen Starport für diverse Transaktionen nutzten. Sein Bruder Quintik Kahr schenkte ihm einen Twi'lek-Sklaven namens Con'varra, dem er die Freiheit schenkte und als Slicer einstellte und von den besten Leuten ausbilden ließ. Er heuerte außerdem Futor an, einen Sullustaner, der zuvor für die SoroSuub-Gesellschaft gearbeitet hatte. Diesen stellte er für einen einmaligen Job ein, um eine Filiale der Sienar-Flottensysteme auf Byblos zu infiltrieren und an Daten zu gelangen. Anschließend behielt er den Sullustaner als Infochant.

Omze stellte eine ganze Reihe von Personal ein, darunter Ne'Chak und dessen Bande von Söldnern, Broadside, der den Club führte, Golben für die Landeplattformen und Brobius, der für die Kabinen der Passagiere zuständig war. Auf menschliche Crewmitglieder verzichtete er, wie man sich vorstellen kann, gänzlich.

Nachdem Platt Okeefe und Tru'eb Cholakk seinen Bruder töteten, setzte er mehrere Kopfgeldjäger auf sie an und entwickelte insbesondere einen großen Hass auf die Menschenfrau, die ihm als „Oakie“ bekannt war. Platt Okeefe verstärkte seinen Hass auf die menschliche Spezies. Was er jedoch nicht wusste, war, dass sie sich oft ganz in seiner Nähe aufhielt, getarnt als corellianische Adelige, und Geschäfte auf seinem wandernden Starport machte.

Omze ließ sich selbst nur sehr selten auf seinem Starport sehen, überwachte aber das Geschehen von der Brücke aus. Wegen der Geschehnisse in seiner Zeit als Sklave und Okeefes Verbrechen an seinem Bruder veranlasste er, dass menschliche Besucher höhere Preise zahlen mussten. Er ließ auch Gewalttaten seiner Handlanger an Menschen zu, die den Starport besuchten, oft ließ er Ne'Chak Besucher aus den Quartieren entführen und verkaufte sie an die Sklaverei.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.