FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Sith30px-Ära-Real

Opfer ist ein Kurzfilm zur Erweiterung des Rollenspiels The Old Republic und wurde 2015 auf der Spielemesse E3 vorgestellt. Er spielt zeitlich vor dem eigentlichen Hauptspiel und den drei anderen bereits von BioWare veröffentlichten Kurzfilmen. Er gewährt einen Einblick in die gegen die Jedi und Sith verschworene neu hinzugekommene dritte Fraktion des Rollenspiels.

Handlung

Valkorion, der Imperator des Imperiums von Zakuul, lässt seine Söhne emotionslos und stur von Geburt an aufziehen, mit der Hoffnung, sie zu starken Kriegern machen zu können. Ohne seinen Söhnen, Arcann und Thexan, jegliche Beachtung oder Würdigung zu zeigen, zieht er sie auf, bis sie bereit sind, eigenhändig in Schlachten einzugreifen und ihr Imperium dort gegen die Galaktische Republik und das Sith-Imperium zu vertreten. In diesen Schlachten gelingt es Arcann und Thexan zahlreiche Jedi und Sith niederzustrecken. Während einer Schlacht gegen das Sith-Imperium verletzt sich Arcann so schwer, dass ihm ein rechter Cyborg-Arm implantiert wird und an seiner linken Gesichtshälfte eine Maske angebracht wird. Nachdem die beiden Zwillingsbrüder zu ihrem Vater zurückkehren, um ihm die Lichtschwerter der Jedi und Sith zu zeigen, die sie getötet haben, dreht sich Valkorion emotionslos, wie er immer zu seinen Söhnen war, weg. Arcann gerät in Zorn, aufgrund der Missachtung ihrer Erfolge und setzt mit gezücktem Lichtschwert zum Sprung an, der seinen Vater töten würde. Thexan jedoch hält ihn mittels des Macht-Griffs auf und zieht ihn zu sich heran. Von Wut gepackt tötet er seinen unvorbereiteten Bruder mit dem fünften Hieb seines gelben Lichtschwerts. Als er realisiert, was er getan hat, fällt er bestürzt von seiner eigenen Tat auf die Knie. Valkorion zeigt keinerlei Emotionen, sondern streckt seine rechte Hand Arcann entgegen und zeigt das erste Mal Anerkennung gegenüber ihm.

Dramatis personae

Hinter den Kulissen

Weblinks

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.