Jedipedia
Advertisement
Jedipedia
47.865
Seiten

Kanon.png

Legends halbtransparent.png

Kanon-30px.pngÄra Klonkriege.png


„Commander Cody. Die Zeit ist gekommen! Führt die Order 66 aus!“
— Darth Sidious erteilt Cody den Befehl, die Order 66 auszuführen (Quelle)

Die Order 66, auch genannt Klonprotokoll 66[4], war ein Notfallbefehl an die Klonkrieger der Großen Armee der Republik, der besagte, dass die Jedi die Galaktische Republik verraten hätten und sofort getötet werden mussten.

Der Befehl wurde im Jahre 19 VSY vom Obersten Kanzler Sheev Palpatine erteilt und zerschlug den Jedi-Orden. Er schloss auch die Tötung des abtrünnigen Sith-Lords Darth Maul sowie der ehemaligen, aus dem Orden ausgetretenen Jedi Ahsoka Tano – also auch bestimmte machtsensitive Personen, welche offiziell gar keine Jedi waren – ein.

Hintergrund

In den Klonkriegen von 22 VSY bis 19 VSY setzte die Galaktische Republik eine Armee von geklonten Soldaten gegen die Konföderation unabhängiger Systeme ein. Auf Anordnung von Palpatine wurde diese Klonarmee von den Jedi persönlich angeführt. Jedi-Meister und -Ritter dienten als Generäle großer Verbände, Padawane als Commander untergeordneter kleinerer Einheiten. Zudem etablierte sich eine Tradition, in der jedem Jedi-General ein Klon-Kommandant als persönlicher Begleiter zur Seite gestellt wurde. Ironischerweise war es gerade diese Tradition, die die Order 66 so effizient machte.

Unterstützt wurde die Ausführung der Order 66 mit einem Chip, der jedem Klonsoldaten bereits im Embryonenstadium implantiert wurde. CT-5555 deckte die Verschwörung um Palpatine auf, wurde jedoch von ihm und seinen Helfern für unglaubhaft und verrückt erklärt, sodass die Wahrheit schließlich mit ihm starb.[5] Später ereilten Jedi-Großmeister Yoda in einer Höhle auf Dagobah Visionen von der Order 66 und den Morden, die in dieser geschehen sollten. Yoda konnte das Ereignis allerdings zeitlich nicht einordnen und versuchte, es zu verhindern.[6]

19 VSY versuchten die Jedi-Meister Mace Windu, Saesee Tiin, Agen Kolar und Kit Fisto, den Obersten Kanzler Palpatine zu verhaften. Dieser angebliche Verrat an der Republik durch die Jedi wurde jedoch von Palpatine selbst in die Wege geleitet, um seinen Plan, die Jedi zu vernichten, endlich zu vollenden, da Palpatine der Sith-Lord Darth Sidious war. Nachdem die Jedi davon erfahren hatten, hatten sie keine andere Wahl als ihn zu entmachten, da er als Sith eine Gefahr für die gesamte Galaxis darstellte. Palpatine griff die Jedi mit seinem Lichtschwert an und schaffte es, drei von ihnen zu töten. Unterstützt von Anakin Skywalker, der Zeuge wurde, wie Mace Windu den am Boden liegenden Kanzler scheinbar töten wollte, warf Palpatine den Jedi mit seinen Macht-Blitzen aus dem Fenster. Anschließend berichtete er Skywalker vom „Verrat“ der Jedi an der Republik und nahm ihn als seinen neuen Schüler, Darth Vader, an.

Der erste Befehl an seinen neuen Schüler lautete, gemeinsam mit der 501. Legion in den Jedi-Tempel einzudringen und alle sich dort befindlichen Jedi zu töten. Anschließend erteilte Palpatine den in der ganzen Galaxis verstreuten Klon-Offizieren die Order 66 - den Befehl, ihre Jedi-Begleiter wegen Verrats an der Republik zu erschießen.

Für die Klonkrieger, für die die Order 66 ein regulärer Befehl war, gab es keinen Grund, diesen Befehl nicht auszuführen. Nur wenige Klone verweigerten ihn, da es ihnen der Inhibitor-Chip beinahe unmöglich machte, sich dagegen zu wehren.[7] Einigen Jedi gelang es, ihren Klontruppen zu entkommen, jedoch konnten die meisten Jedi getötet werden. Dieses führte zur Auslöschung des Jedi-Ordens, da alle überlebenden Jedi gezwungen waren, ins Exil zu gehen und sich zu verstecken. Auch nach den ersten Tötungswellen der Order 66 wurden die Jedi in der ganzen Galaxis gesucht, unter anderem von Kopfgeldjägern, die das Imperium auf sie ansetzte.[8]

Opfer der Order 66

Der Order 66 fiel ein Großteil der Jedi zum Opfer. Die folgende Liste zeigt deshalb nur einige beispielhafte Fälle auf, die die Todesumstände besonders bekannter Jedi zeigen.

Coruscant

Darth Vader marschiert mit der 501. Legion in den Jedi-Tempel

Auf Coruscant drang die 501. Legion unter dem Kommando von Commander Appo gemeinsam mit Darth Vader in den Jedi-Tempel ein. Sie töteten zahlreiche Jedi, inklusive der Jünglinge. Über die folgenden Tötungen liegen bestätigte Berichte vor.[8]

Felucia

Aayla Secura wird auf Felucia erschossen.

  • Aayla Secura befand sich gemeinsam mit Commander Bly und weiteren Offizieren des 327. Sternenkorps auf Patrouille in den Pilzwäldern Felucias. Sie wurde von Bly und den anderen Soldaten mit Blastergewehren erschossen, was sie aufgrund ihres guten persönlichen Verhältnisses zu Bly so unvorbereitet traf, dass sie nicht in der Lage war, Gegenwehr zu leisten.[8]

Cato Neimoidia

Plo Koon stürzt auf Cato Neimoidia ab.

Saleucami

Stass Allie unmittelbar vor ihrem Tod auf Saleucami

Mygeeto

Ki-Adi-Mundi versucht auf Mygeeto, zu begreifen, was er sieht.

  • Auf Mygeeto kommandierte Ki-Adi-Mundi die Galaktische Marineinfanterie unter Commander Bacara. Auf einer schmalen Brücke eröffneten er und seine Marines schließlich das Feuer. Ki-Adi-Mundi konnte einige Blasterschüsse noch abwehren und zurückwerfen, aber durch den beidseitigen Beschuss starb er dennoch.[8]

Kashyyyk

  • Luminara Unduli starb auf Kashyyyk oder konnte vom Planeten entkommen. Es steht allerdings fest, dass sie die Jedi-Säuberung nicht überlebt hat.

Kaller

Versionen Bild
Depa Billaba übernachtete mit ihrem Padawan Kanan Jarrus (damals noch als Caleb Dume bekannt) und Klonen unter freiem Himmel. In dieser Nacht erteilte Palpatine Commander Grey und Captain Styles den Befehl, Meisterin Billaba und ihren Padawan zu eliminieren. Die Jedi jedoch konnten rechtzeitig reagieren. Sie starb, während ihr Padawan fliehen konnte.[10]
Depa Billaba (Order 66, Version 2).png
Depa Billaba kämpfte tagsüber zusammen mit ihrem Padawan Kanan Jarrus (damals noch als Caleb Dume bekannt) und den Klonen in der Schlacht von Kaller gegen die Droidenarmee der Separatisten. Nachdem die Armee durch die Kloneinheit 99 dezimiert werden konnte, bekam Depa mit, wie ihr Captain Grey von Darth Sidious den Befehl für die Order 66 erhielt. Als sich die Klone gegen sie wandten, forderte sie Caleb zum Fliehen auf und wurde getötet.[3]
Depa Billaba (Order 66).png

Überlebende der Order 66

Yoda kommt Senior Klon-Kommandant Gree zuvor.

  • Yoda beaufsichtigte die Schlacht von Kashyyyk gemeinsam mit Chewbacca, Tarfful und Commander Gree von einer Aussichtsplattform aus. Den Tod der zahlreichen Jedi in der ganzen Galaxis nahm er als starke Erschütterung in der Macht wahr. Deswegen war er vorgewarnt, als sich ihm Gree und ein Scout der 41. Elitelegion von hinten näherten, und es gelang ihm, beide Männer mit einem einzigen Schwertschlag zu enthaupten. Anschließend wurde er von den Wookiees in Sicherheit gebracht.[8]
  • Obi-Wan Kenobi wurde auf Utapau auf Befehl von Commander Cody mit einem AT-TE beschossen, als er gerade auf einem Varactyl namens Boga eine Felswand emporritt. Der Jedi und das Tier stürzten in ein tiefes, mit Wasser gefülltes Loch. Kenobi überlebte diesen Sturz und wurde noch stundenlang von den Klonsoldaten gesucht, bis sie ihn schließlich für tot erklärten. Cody war niemals vom Tod seines Generals überzeugt, brach jedoch die Suche ab. Kenobi wurde von Bail Organa gerettet und ging ins Exil nach Tatooine.[8]
  • Anakin Skywalker schloss sich Darth Sidious an und wurde sein Schüler Darth Vader. Er ist für zahlreiche Tötungen im Rahmen der Order 66 verantwortlich, die er eigenhändig durchführte.[8]

Ahsoka Tano während der Order 66

  • Ahsoka Tano entkam mithilfe von Captain Rex mit einem BTL-B-Y-Flügel-Sternjäger vom Venator-Klasse-Sternzerstörer Tribunal, der auf dem Weg von Mandalore nach Coruscant war.
  • Darth Maul wurde von Ahsoka gerettet und anschließend als Ablenkung der Klone genutzt. Maul entkam schließlich mit einem Nu-Klasse-Shuttle vom Sternzerstörer.
  • Kanan Jarrus (damals noch als Caleb Dume bekannt) übernachtete mit seiner Meisterin Depa Billaba und Klonen unter freiem Himmel. In dieser Nacht erteilte Palpatine Commander Grey und Captain Styles den Befehl, Jarrus und seine Meisterin zu eliminieren. Die Jedi jedoch konnten rechtzeitig reagieren. Während Caleb floh, starb seine Meisterin.
  • Jocasta Nu überlebte zwar die Eroberung des Jedi-Tempels, wurde aber nicht lange darauf von Vader getötet, als sie nach Coruscant zurückkehrte, um einen Kyber-Speicherkristall mit den Namen von machtsensitiven Kindern zu bergen.[11]
  • Uvell floh mit dem Schiff von dem Händler Antron Bach und überlebte die Order 66. Sein Schicksal danach ist jedoch unbekannt.
  • Kirak Infil'a überlebte die Order 66, da er während ihrer Ausführung den Barash-Eid im selbstauferlegten Exil ableistete, wurde jedoch wenig später von Vader aufgespürt.[12]
  • Eeth Koth verließ den Jedi-Orden und gründete eine Familie, wurde jedoch kurz darauf von Darth Vader aufgespürt.[13]
  • Der Padawan Ferren Barr überlebte die Order 66 und gründete eine Gruppe von Nachwuchs-Jedi, wurde jedoch später von Darth Vader getötet.[14]
  • Selrahc Eluos hat laut einer Liste des Imperiums überlebt.
  • Ka-Moon Kholi hat laut einer Liste des Imperiums überlebt.
  • Coleman Kcaj hat laut einer Liste des Imperiums überlebt.
  • Oppo Rancisis hat laut einer Liste des Imperiums überlebt.
  • Die Jedi-Ritter Khandra, Nuhj, Mususiel und Zubain Ankonori versteckten sich in einer Höhle.
  • Cal Kestis konnte den Angriffen der Klone entkommen, wobei jedoch sein Meister Jaro Tapal verstarb und ihm sein Lichtschwert übergab.
  • Die Inquisitoren – während der Order 66 noch Jedi – schlossen sich der Dunklen Seite und dem Imperium an.

Bei folgenden Jedi weiß man nicht, was mit ihnen während der Order 66 passierte:

Siehe auch

Quellen

Einzelnachweise

Advertisement