FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Sith30px-Ära-Aufstieg30px-Ära-Imperium30px-Ära-NeuRep30px-Ära-NeuJedi30px-Ära-Legacy

Ein Ordonnanz und Regional-Depot ist ein vorgeschobener Aufklärungs- und Militärstützpunkt sowie ein Ausrüstungsdepot, welcher von der Galaktischen Republik in der Zeit um etwa 12.000 VSY, während der Kreuzzüge unter Kanzler Contispex I, überall in der Galaxis gegründet wurden. Sie waren oft einsame Außenposten, welche größtenteils von nicht kartographiertem Raum umgeben waren und dienten als Knotenpunkt für sichere Hyperraumrouten. Viele dieser Depots wurden vom Mittleren Rand aus in Richtung des Galaktischen Randes errichtet, nur wenige kernwärts. Im Laufe der Zeit, nachdem die Jedi die Armee der Republik ablösten, wurden die Planeten und Monde, entweder zu Müllhalden, Waffenentsorguns- und Lagerstätten, oder aber Kolonisten besiedelten sie. Zum Großteil übernahmen die Planeten ihre Funktion in ihren Namen, sodass sie fortan Ord vor ihrem Namen trugen.

Ordonnanz- und Regional-Depots

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.