FANDOM


Legends-30px30px-Ära-ImperiumHandwerklich gut


Orion Ferret war ein bekannter menschlicher Geschäftsmann und Waffenhändler, der seine zwielichtigen Geschäfte zur Zeit des Galaktischen Bürgerkrieges von der Raumstation Bazarre aus betrieb. Er hatte ein kleines oktopusähnliches Haustier, das sich meistens auf seiner Schulter oder seinem Kopf aufhielt. Kurz nach der Schlacht von Hoth verkaufte er den Rebellen vier nachgebaute TIE-Jäger.

Biografie

Im Jahre 3 NSY bestellte Lando Calrissian, der schon als Administrator der Wolkenstadt Geschäfte mit Ferret gemacht hatte, im Auftrag der Rebellen-Allianz vier TIE-Jäger bei Ferret[1], die die Rebellen benutzen wollten, um den imperialen Außenposten Spindrift anzugreifen[2] und eine imperiale Armada zu infiltrieren[3]. Ferrets Mechaniker sammelten auf diversen Schlachtfeldern genug verwertbare Teile von TIE-Jägern, um daraus die bestellten Maschinen zusammenzubauen. Die fertigen Jäger deponierte Ferret auf dem Planeten Patch-4, der ihm als Depot und Schrottplatz diente.[1]

Lando Calrissian, Luke Skywalker und Chewbacca kamen mit dem Millennium Falken nach Bazarre, um die Ware abzuholen. Nachdem er die Bezahlung entgegengenommen hatte, schickte Ferret sie mit seiner persönlichen Raumfähre nach Patch-4. Der durchtriebene Geschäftsmann hatte jedoch vor, die Rebellen zu betrügen. Sein Plan war es, sich ihrer zu entledigen und nicht nur ihr Geld, sondern auch ihr Schiff und die TIE-Jäger zu behalten. Auf Patch-4 gab es nämlich eine riesige und gefährliche Kreatur namens Caesar, die den Planeten bewachte und von der er den Rebellen nichts erzählte. Calrissian kannte Ferret jedoch gut genug, um ihm nicht zu trauen. Daher blieb Chewbacca auf Bazarre zurück, um Ferret im Auge zu behalten, während Calrissian und Skywalker nach Patch-4 flogen. Damit hatte Ferret nicht gerechnet, doch er versuchte, den Wookiee mit einem Kristallisierer auszuschalten. Nachdem ihm dies scheinbar gelungen war, dachte er schon daran, Chewbacca auf dem Markt zu verkaufen, doch diesem gelang es, die Schicht aus Kristall, mit der ihn Ferret überzogen hatte, zu durchbrechen. Der entsetzte Ferret ergriff daraufhin die Flucht und rannte in seinen Privathangar, in dem ein startbereites Schiff für solche Notfälle bereitstand. Chewbacca verhinderte jedoch, dass Ferret die Station verließ.[1]

In der Zwischenzeit hatten Calrissian und Skywalker Patch-4 erreicht. Nach einigen Schwierigkeiten gelang es ihnen mit Hilfe einiger Tramps, die auf Patch-4 gestrandet waren und sich dort eingerichtet hatten, die Kreatur Caesar unschädlich zu machen. Mit den TIE-Jägern im Schlepp kehrten sie nach Bazarre zurück. Sie trafen gerade rechtzeitig ein, um den wütenden Chewbacca davon abzuhalten, Ferret zu töten.[1] Die Rebellen verzichteten darauf, ihn zu bestrafen, doch sie behielten seine Aktivitäten von da an im Auge[4]. Außerdem musste er nun nach einem neuen Depot suchen, denn Patch-4 war für ihn verloren, nachdem die Tramps dort das Kommando übernommen hatten.[1]

Hinter den Kulissen

Quellen

Einzelnachweise

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.